Home » Hanfthema: Sport

Hanfthema: Sport

Doping mit Cannabis? Kommt auf das Cannabinoid an!

Für Sportler ist es wichtig, eine gesunde Ernährung einzuhalten und generell gesund und fit zu sein. Bei regelmäßigem Training kommt es jedoch häufig zu Folgen, wie Muskelzerrungen, Überdehnung oder zu starkem Muskelkater. Im Internet gibt es eine endlose Anzahl an Produkten, die speziell auf Sportler abzielen und ihnen einen noch fitteren, noch gesünderen Körper versprechen, sowie allerlei muskelentspannende Mittelchen für die ...

zum Artikel »

CBD im Sport – über Chancen und Gefahren

CBD (Cannabidiol) gilt als die Substanz der Stunde. Gerade in den letzten Jahren erlebt das nicht-psychoaktive Cannabinoid der Hanfpflanze einen riesigen Hype. Der medizinische Nutzen von CBD bei verschiedensten Krankheitsbildern und Symptomen ist bekannt und durch umfangreiche Studien mittlerweile auch gut belegt. Doch können auch gesunde Menschen wie etwa Sportler von der Einnahme von CBD profitieren? Durch seine muskelentspannende, krampflösende, ...

zum Artikel »

CBD im Kampfsport: Ein wichtiger Bestandteil der Erholung

Als Nate Diaz auf der Pressekonferenz nach einem Kampf CBD verdampfte, war die Verwunderung zunächst groß und der UFC-Kämpfer musste sich erst einmal erklären. Inzwischen wurde Cannabidiol von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen und immer mehr Athleten beschäftigen sich mit dem therapeutischen Potenzial des Cannabinoids. So auch in der Welt des Jiu-Jitsu. CBD-Produzenten sehen im Bereich des Kampfsports einen ...

zum Artikel »

CBD als vielseitig einsetzbares Heilmittel im Sport

Ein Cannabinoid, dessen medizinisches Potenzial in den letzten Jahren eindrucksvoll nachgewiesen wurde, ist Cannabidiol. CBD ist neben vielen anderen Cannabinoiden ein potenter Inhaltsstoff der Cannabispflanze und für seine entzündungshemmende, schmerz- und angstlindernde sowie entspannende Wirkung bekannt. Im Gegensatz zu THC macht es nicht high und kann zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen oder Symptomen eingesetzt werden. Doch nicht nur in ...

zum Artikel »