Home » Nutzhanf

Nutzhanf

SUNIMPLANT – Kombination aus Hempcrete und Solarenergie

Wie jedes Jahr vergab der Verband der Hanfverarbeitenden Industrie in Europa (EIHA) auch 2020 wieder Preise für besonders innovative Hanfprodukte. Neben einem neu entwickelten Hanf-Erntegerät und einer in der Textilindustrie verwertbaren Cellulosefaser auf Hanfbasis wurde dieses Jahr auch das marokkanische SUNIMPLANT-Projekt ausgezeichnet. Das Projekt unter der Federführung von Dr. Zaid Romani, Professor der marokkanischen Ecole National Architecture in Tetouan, und ...

zum Artikel »

Baue dein eigenes Hanf-Haus an

Das Null Kilometer Haus aus Hanf In Gedanken erinnert sich Kristaps Eglitis an den Geschmack der traditionellen lettischen Hanfsamenbutter auf den üppigen und bunten Märkten und an das Aroma von Hanfblüten. Diese Erinnerungen stammen aus seiner Kindheit im ländlichen Lettland vor ungefähr 40 Jahren. Als er hörte, wie Menschen auf einmal über CBD sprachen, wusste er nicht einmal, dass es ...

zum Artikel »

Kunststoffe durch Hanf ersetzen

Seit Jahrzehnten sind Kunststoffe ein wichtiges Material für die Produkte industrieller Gesellschaften. Eigenschaften wie Leichtigkeit, Langlebigkeit und Flexibilität haben sie unabdingbar werden lassen. Leider stellen die Materialien, die wir gern unter dem Begriff Plastik zusammenfassen eine große Belastung für die Umwelt dar. Dies ist seit Langem bekannt, doch erst seit einigen Jahren beginnen Menschen ein Bewusstsein für Umwelt und Natur ...

zum Artikel »

Winterhanf – Ein neuer Weg zu feinen Hanftextilien

Die Entwicklung und Beliebtheit der Baumwollfaser hat nach dem 2. Weltkrieg begonnen, da diese fein, weich und robust zugleich war. Die Qualitäten haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich gesteigert und sind heute auf einem sehr hohen Niveau. Die Nachteile dieses Siegeszuges sind hinreichend beschrieben und bekannt: Verbrauch von Wasser vom Anbau bis zur fertigen Textilie – z.B. bei einer ...

zum Artikel »

Hanf – Baustoff der Zukunft

Industriehanf bietet uns im wesentlichen zwei Rohstoffe für Bau- und Dämmstoffe. Zum einen die außen liegende Hanffaser und zum anderen den holzigen Kern des Stängels, die sogenannten Hanfschäben. Hanffasern werden schon seit vielen Jahren in Deutschland zum Dämmen von Häusern genutzt. Vor allem im Holzbau lassen sich Hanffasern sehr gut einbringen. Sie haben hervorragende bauphysikalische Eigenschaften und sind in vielen ...

zum Artikel »

Über die Wirkung von CBD-Kaffee

CBD kann man in unterschiedlichen Formen konsumieren. Über Cremes, Tinkturen, Öle und Schokolade führt einen die Produktpalette bis hin zum Kaffee. Prinzipiell ist CBD für die beruhigende Wirkung bekannt, Koffein wirkt genau gegenteilig. Hier soll die Frage behandelt werden, ob CBD im Kaffee dennoch sinnvoll ist. Das Trendgetränk in den USA Den Anfang nahm CBD-Kaffee in den USA. Nachdem CBD-Öle ...

zum Artikel »

Das landwirtschaftliche Potenzial von Hanf

Der Hanf hat eine enorme Geschichte als Kulturpflanze hinter sich. Neben der illegalen Verwendung als Droge gibt es noch zahlreiche andere industrielle Zwecke, die der Hanf erfüllen kann. Jegliche seiner Bestandteile können verwertet werden. Selbstverständlich macht nicht alles, was funktioniert, auch Sinn. Besonders eine der bekanntesten Verwendungen, die Gewinnung von Cannabidiol, lohnt sich im Feldanbau nicht. Der Feldanbau für CBD ...

zum Artikel »

Innovation: Neuer Hanf-Biokunststoff revolutioniert Modebranche

Aus der italienischen Region Belluno stammt der erste transparente Hanf-Biokunststoff. Hinter dem neuen, aus Zellulose bestehendem Material, das hauptsächlich mechanisch verarbeitet wird, steht das Unternehmen The Eyes Republic. Unter dem Gelübde, lediglich biokompatible Materialien zu verwenden und dabei den Menschen mitsamt seiner Umwelt zu berücksichtigen, stellt dieses Unternehmen Designerbrillen und Accessoires her. Dieser Schwur hat sie dazu veranlasst, nach neuen ...

zum Artikel »

Italienisches Bauunternehmen setzt auf patentierte Hanfziegel

Hanf als Rohstoff für den Hausbau wird immer beliebter. Die Vielseitigkeit und die Nachhaltigkeit sind für viele Unternehmen unschlagbare Argumente. Der Bausektor als wichtige Branche für die nationalen Volkswirtschaften setzt damit auch ein klares Zeichen für umweltfreundliches Bauen und auch für die Akzeptanz von Hanf als Nutzpflanze. Senini, das größte italienische Unternehmen für Baustoffe auf Zementbasis, hatte den Beschluss gefasst, ...

zum Artikel »

Cannabidiol in Kosmetik

Zu Recht wird CBD als der Beauty Wirkstoff der nächsten Generation bezeichnet. Laut Prognosen wird CBD schon im Jahr 2020 den Kosmetikmarkt in Europa erobern. In anderen Regionen, wie Nordamerika, sind cannabidiolhaltige Kosmetika bereits erfolgreich am Markt etabliert. Die Herausforderung in der Formulierung der Kosmetika besteht darin, dass das CBD stabil bleibt und sich nicht verfärbt bzw. oxidiert. Gleichzeitig sollen ...

zum Artikel »

Hanf als Energiequelle: Negative CO2 Bilanz

Hanf ist für uns so vielseitig nutzbar und kann uns helfen auf andere Rohstoffe zu verzichten. Baumwolle, Holz, Kunststoffe oder diverse Baumaterialien kann man durch Hanf ohne weiteres ersetzen. Man würde dadurch Ressourcen schonen, die eindeutig weniger nachhaltig produziert werden. Aber nicht nur Material kann ersetzt werden. Hanf ist auch eine ausgezeichnete Energiequelle. Anbau von Hanf ist CO2 negativ Hanf ...

zum Artikel »

Die wertvolle Verbindung von Schokolade und Cannabidiol

Die Schokolade verdankt ihren Erfolg dem Geschmack und nicht etwa gesunden Eigenschaften. Allein die Auswahl an schokoladigen Kombinationen in Süßspeisen aller Art ist atemberaubend. Schokolade ist weltweit eine Multi-Milliarden-Dollar-Industrie. In der Vergangenheit hatte der Rohstoff Kakao einen sehr hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Schokolade, oder das, was die Industrie über Jahrzehnte aus der Kakaobohne gemacht hat, gilt als ungesund, macht ...

zum Artikel »

Warum Hanf das Potenzial hat, den Einsatz von Kunststoffen zu revolutionieren

Zugegeben, bei diesem Produkt würde man normalerweise nicht an den Einsatz von Nutzhanf denken: Ein Kunststoffkoffer. Dabei ist es nur eines von vielen Produkten, das die schwedische Firma Trifilon mithilfe eines hochtechnologischen Bioverbundwerkstoffes herstellt, wobei Hanffasern als Verstärkungsmittel dienen. Die vielfältigen und umfangreichen Einsatzmöglichkeiten der entwickelten Technologie verhalfen dem Start-Up bei den vom Nova Institut veranstalteten 16. European Industrial Hemp ...

zum Artikel »

Hanf als Inkubator einer Kreislaufwirtschaft

Erforschung von Hanfsystemen am MonViso Institute, einem praxisnahen Berglabor für systemisches regeneratives Design. Hanf ist eine zyklische Pflanze und jeder Teil davon ist von gesellschaftlicher, ökologischer oder industrieller Bedeutung, sei es direkt oder indirekt. Dieser systemische Wert kann dafür genutzt werden, um zur Etablierung einer zyklischen, biologischeren Wirtschaft beizutragen und den Wandel weg von unserer derzeitigen linearen, rohölbasierten Wirtschaft zu ...

zum Artikel »

Geschichte & Situation der Hanf-Textilproduktion

Herr Hertel, was befähigt Sie dazu grundlegende Aussagen zur Entwicklung der Hanf-Textilproduktion zu treffen? In meiner beruflichen Vita habe ich mittlerweile 25 Jahre Erfahrung im Bereich der Hanfverarbeitung sammeln können. Hinzu kommt mein grundsätzliches großes Interesse an technischen Fragen und Zusammenhängen. 1991 gründete ich, zusammen mit zwei befreundeten Gleichgesinnten, die Firma Colour Connection mit dem Ziel fairen Handel zu treiben. ...

zum Artikel »

Von der Faser zum Seil

Mein Name ist Nikolaus Eisserer und ich bin Seiler in Amstetten, in Niederösterreich. In unserer Seilerei, in der ich aufgewachsen bin, gab es schon immer Hanfseile. Auch in den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts war das so und ist noch immer so. Das ist nie infrage gestellt worden, weil Hanfseile ganz normal sind. Denk an ein Seil– es ...

zum Artikel »

EU Zertifizierung von Nutzhanf Saatgut am Beispiel Italien

Damit eine Hanfsorte kommerziell genutzt werden darf, muss sie in den gemeinsamen Sortenkatalog der EU aufgenommen werden und gelistet sein. Die hierfür zuständige Agentur ist das gemeinschaftliches Sortenamt (CPVO) und hat ihren Sitz in Frankreich. Vor der Aufnahme in den gemeinsamen Sortenkatalog müssen die, je nach Land zuständigen Agrarbehörden, den juristischen Anforderungen der EU und des jeweiligen Landes gemäß verschiedene ...

zum Artikel »

Selige Ruhe dank Hanf – Hanf als Akustikelement

Besonders in Ballungsräumen ist der Immobilienmarkt leer gefegt. Was an Grundstücken noch verfügbar ist, hat oft erhebliche Schönheitsfehler. Die Immobilien liegen an einer lauten Straße, Bahnlinie oder in der Nähe eines Flughafens. Besonders in solchen benachteiligten Lagen könnte schon bei der Planung eines Hauses gegen diesen Lärm von außen etwas gemacht werden. Und das aus reinem Selbstschutz, denn Sie können ...

zum Artikel »

Superfood Hanfkresse – Vitalpower von der Fensterbank

Hanf ist ein gesundes Lebensmittel und hat in jüngster Zeit als Superfood wieder die Speisepläne vieler Menschen erobert. Da die Pflanze, vom Samen bis über die Blüte hinaus positive Eigenschaften besitzt, eignet sie sich in jedem Stadium hervorragend zum Verzehr. Dieses Mal möchten wir unser Augenmerk auf die jungen Sprösslinge richten. Die Vorteile von Hanfkresse liegen auf der Hand: Im ...

zum Artikel »

CBD und Honig – Wie füreinander geschaffen

Offiziell gibt es keinen CBD Honig. Laut Honigverordnung ist dieser Name für ein Cannabidiol-haltiges Produkt nicht zulässig. Dies verhält sich ähnlich wie beim deutschen Reinheitsgebot für Bier. Sobald Zutaten zugeführt werden, die nicht zu den Ausgangsstoffen eines Bieres gehören, ist es kein Bier mehr und darf nicht unter der Bezeichnung Bier in den Verkauf gelangen. Daher heißen die mit Aromen ...

zum Artikel »

Was genau ist denn Nutzhanf?


In der Pflanzengattung Cannabis finden sich Sativa, Indika und Ruderalis Stämme, die jedoch abgesehen vom Ruderalis nicht direkt Wirkstoffarm sind. Dieses wird für den Nutzhanf im öffentlichen Verständnis voraus gesetzt. Sativa und Indika Genetiken haben jedoch aufgrund der Züchtungen bis über 20% THC Anteil und können somit sehr gut mit dem Zweck der Berauschung verwendet werden. Bevor Cannabis aber meist direkt komplett und das praktisch international verboten wurde, galt Nutzhanf nicht generell als Wirkstoffarm. Es war durchaus bekannt, dass indischer Hanf potenter ist als üblicher Faserhanf. Dieser konnte aber dennoch durchaus einige Prozente THC enthalten und hatte dann als Tabakersatz auch eine gewisse Wirkung. Zudem ist es für die meisten Anwendungsbereiche von Nutzhanf oder Faserhanf kein Hindernis, wenn ein hoher THC Gehalt in den Blüten steckt. Es finden sich sogar Studien, die belegen, dass THC reicher Nutzhanf für einige Anwendungsformen weit bessere Eigenschaften hat als THC armer Nutzhanf. Ginge es um Aspekte von Treibstoffgewinnung und Brennwert, dann kann die Blüte gar nicht genügend Cannabinoide enthalten. Diese Studie (aus der Erinnerung, vermutlich ist ein Bericht unter www.chanvre-info.ch zu finden) stammt jedoch vor der Zeit, in der CBD wirklich bekannt wurde. Cannabis lässt sich auch so züchten, dass weniger THC und mehr CBD enthalten ist und dieses hätte für diese speziellen Verwendungszwecke gewiss ähnliches Potenzial. Es würde den Nutzhanf oder Faserhanf für Rauschanwendungen jedoch wieder uninteressant machen, wobei er für die Medizinische Anwendung sehr interessant werden würde. Für den „Nutzen“ von Hanf ist es somit in der Regel nicht relevant, dass wenig THC enthalten ist oder dieses wäre in hoher Konzentration durchaus ein Vorteil.


Was sind denn die Vorteile von Nutzhanf?


Die Russen weigerten sich einst, die Exporte von Nutzhanf für die Segel englischer Schiffe nicht an die Britten zu exportieren und dieses ist der ausschlaggebende (allerdings durch Prohibitionisten tot geschwiegene) Punkt, warum Napoleon einst gegen die Russen los zog, was zum entscheidenden Fehler für seine Politik wurde. Hanffasern sind nässebeständig und waren der Faktor, durch den Segelschiffe überhaupt Seetauglich wurden. Zudem sind die Fasern sehr strapazierfähig, wenn sie von der richtigen Faserhanfpflanze stammen und richtig verarbeitet werden. Aus Nutzhanf kann weit mehr Papier produziert und zudem häufiger recycelt werden als durch aufgeforsteten Wald auf der gleichen Fläche. Zudem muss Hanf wenig oder gar nicht gedüngt aber generell gar nicht mit Pestiziden usw. behandelt werden sowie er weit weniger Wasser als Baumwolle verbraucht. In Baumwoll-Anbauregionen ist das Grundwasser häufig derart verseucht, dass die Menschen Jahrzehnte früher sterben. Ohne die Prohibition hätten die Sowjets ihren Baumwollanbau klein gehalten und dann würde es den Aralsee heut vermutlich noch als intaktes Gewässer geben. Zudem regeneriert und erhält Hanf die Bodenqualität, die durch andere Feldfrüchte teils mit nur einem Durchgang ausgelaugt wird. Hanf ist im Mittelalter das Armeleute- Essen gewesen, welches die Reichen verpönten. Sie starben im Schnitt deswegen auch etwas früher, da der Hanf sehr gesund ist und der Lebenserwartung zuträglich ist. Es finden sich hunderte weiterer Vorteile vom Nutzhanf im Vergleich zu anderen nachwachsen oder den fossilen Rohstoffen. Somit wird es hier immer einiges zu lesen geben.