Home » Hanf News » NBA verzichtet auf Drogentests

NBA verzichtet auf Drogentests

Diesen Beitrag jetzt anhören!

Wie die Profibasketballliga bekannt gab, werden Spieler nach der Fortsetzung der Saison Ende Juli nicht auf Freizeitdrogen wie Cannabis getestet.

Zusammen mit der Spielervereinigung NBPA habe die nordamerikanische Profibasketballliga NBA entschieden, Spieler nach der Fortsetzung der Saison zwar auf leistungssteigernde Substanzen wie Steroide zu testen, von Tests auf Freizeitdrogen werde man aber absehen. Das berichtet CBS Sports unter Berufung auf den Sportreporter Shams Charania.

Aufgrund des Coronavirus hat die National Basketball Association die laufende Saison unterbrochen. Wegen der vorhandenen Infrastruktur und möglicher Dienstleistungen sollen die verbleibenden Spiele der aktuellen Saison in Disney World in Orlando stattfinden. Ende Juli soll der Neustart beginnen.

Gemäß dem Tarifvertrag der Liga zwischen der NBA und der Spielervereinigung NBPA werden Spieler, die positiv auf leistungssteigernde Drogen getestet werden, beim ersten Verstoß für 25 Spiele gesperrt, beim zweiten Verstoß für 50 Spiele. Verstößt ein Spieler zum dritten Mal gegen die Auflagen, wird er für mindestens zwei Jahre aus der Liga ausgeschlossen. Nach den normalen Regeln können Spieler bis zu viermal pro Saison und zweimal in der Nebensaison auf leistungssteigernde Substanzen getestet werden.

Ob Spieler auch nach der improvisierten Saisonfortsetzung nicht auf den Gebrauch von Freizeitdrogen getestet werden, steht noch nicht fest. Ende Juli wird die Saison mit 20 Teams fortgesetzt, die in dem Freizeitpark in Florida unter Quarantäne die restlichen Spiele sowie die Playoffs absolvieren werden.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*