Home » Cannabis in der Medizin » Cannabis bei Tieren

Cannabis bei Tieren

Hanfschrot und Hanfpellets als Futterzusatz für Pferde

Zusammen mit Cannabidiol (CBD) als gesundheitsfördernde Nahrungsergänzung haben es auf Hanf basierte Lebensmittel allgemein wieder in die Haushalte der Menschen gebracht. Hanf und Hanfsamen haben neben den bekannten Wirkstoffen noch wesentlich mehr zu bieten, und das wird nun gerade wiederentdeckt. Daher erfreuen sich Hanfsamenöl, Hanfmehl, Hanfprotein und dergleichen großer Beliebtheit. Und im Zusammenhang mit Themen wie Nachhaltigkeit und Umwelt hat ...

zum Artikel »

Wie kann CBD für Hunde mit Arthrose eingesetzt werden?

CBD ist gerade der große Hype – und das zurecht. Denn dieser Inhaltsstoff der Cannabispflanze hat zahlreiche Vorteil und wirkt nicht psychoaktiv, weshalb kein Rausch zu befürchten ist. Daher ist CBD auch vollkommen legal in Apotheken, Drogerien und Online Shops erhältlich. Durch die gute Bekömmlichkeit, kann CBD für Hunde mit Arthrose problemlos eingesetzt werden. Allerdings gibt es einige Feinheiten bei ...

zum Artikel »

CBD und Katzen – Power für den Stubentiger

Seit der steigenden Beliebtheit von Cannabidiol (CBD) und den vielen Produkten zur äußerlichen und innerlichen Anwendung, die seither entwickelt wurden, wird der zweite wichtige Inhaltsstoff von Cannabis für alle möglichen Zwecke verwendet. So ist es ziemlich naheliegend, dass auch unsere liebsten Haustiere von CBD profitieren. Für den Hund hat sich in der Tat schon relativ schnell eine eigene Produktpalette etabliert, ...

zum Artikel »

CBD hilft kranken Pferden

Viele Menschen haben bereits die wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkung von Cannabidiol, kurz CBD, für sich entdeckt. Was gut für den Mensch ist, kann in diesem Fall auch dem Pferd helfen. Mittlerweile gibt es eine stetig wachsende Zahl an CBD-Produkten für Pferde, Hunde und Katzen. Auch Pferde leiden an verschiedenen Erkrankungen, besonders dann, wenn sie älter werden und in ihrem Leben ...

zum Artikel »

Gesunde Haustiere dank Hanf

Hanf tut nicht nur uns Menschen gut, sondern auch unseren Haustieren! Gleich uns Menschen, können viele Tiere nicht alles durch Synthese herstellen, was sie für ihre Gesundheit benötigen. Daher verlassen sie sich dabei mitunter auf ihre Ernährung, durch die sie bestimmte Nährstoffe aufnehmen. Essenzielle Fettsäuren dienen zunächst als Bausteine für überlebenswichtige, langkettige Fettsäuren, deren Endprodukte schließlich von jeder Zelle im ...

zum Artikel »

Cannabis für Tiere

Die schmerzlindernde Wirkung von Cannabis beim Menschen ist bereits umfangreich diskutiert, belegt und bekannt. Nun kommen aber auch Tierärzte darauf, dass das Cannabis auch in der Tiermedizin nützlich sein könnte. So würde man gerne die pflanzlichen Inhaltsstoffe auch bei kranken Tieren einsetzen, jedoch fehlt es an Langzeitstudien um wirklich über positive Auswirkungen sprechen zu können. Die Idee ist aber in ...

zum Artikel »