Home » Wirtschaftliches rund um Cannabis

Wirtschaftliches rund um Cannabis

High Times erwirbt die Rechte an Spannabis

Das englischsprachige Fachmagazin High Times ist drauf und dran, sich  die Rechte an der Cannabis-Messe Spannabis zu sichern. Die jährlich stattfindende Veranstaltung ist die größte seiner Art in ganz Europa. Der Deal soll schnellstmöglich über die Bühne gehen. Am 21. Januar verkündete die Tochtergesellschaft von High Times, High Times Holding Corp., die aktuellen Pläne für die Übernahme der größten europäischen ...

zum Artikel »

Studiengänge für die Cannabisbranche

Der Boom der globalen Hanfbranche bringt einige positive Folgen mit sich. Länder und Kommunen, in denen es einen legalen Handel mit Cannabis gibt, können mit den generierten Steuergeldern ihre Haushaltslöcher stopfen. Es werden Rentenkassen aufgefüllt und der marode öffentliche Nahverkehr saniert. Außerdem kurbelt die neue Branche auch die allgemeine Wirtschaft an. Es entstehen jede Menge neue Arbeitsplätze, die zum Teil ...

zum Artikel »

Startschuss für das Forschungsprogramm von Tilray und Anheuser Busch InBev

Zusammen mit Tilray startet die, gemessen am Absatzvolumen, größte Brauereigruppe der Welt Anheuser-Busch InBev (AB inBev) eine Forschungsinitiative, um in Kanada alkoholfreie Getränke mit THC und CBD auf den Markt zu bringen. Die Brauereigruppe Anheuser-Busch InBev ist, gemessen am Absatzvolumen, die weltweit größte seiner Art. Zu ihr zählen mehrere Tochtergesellschaften. Eine davon ist Labatt Breweries of Canada, die unter anderem ...

zum Artikel »

Die älteren Generationen machten CBD in 2018 erfolgreich

Im gerade vergangenen Jahr 2018 war Cannabidiol (CBD) in aller Munde. Dank des Medienrummels und der plötzlich allgegenwärtigen Präsenz von CBD-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln oder Pflegeprodukten kam man kaum an CBD vorbei. Während sich Cannabis generell in den letzten Jahrzehnten eher bei Jugendlichen der größten Beliebtheit erfreute, sind es bei den CBD-Produkten alle Altersgruppen, die sich mit dem nicht psychoaktiven Cannabinoid und ...

zum Artikel »

Wie Hanf Italiens Wirtschaft retten kann

Immer mehr italienische Landwirte beklagen die niedrigen Weizenpreise, ausgetrocknete Landstriche und große Firmen, die die heimische Wirtschaft mit dem Import von viel zu günstigem Getreide und Saatgut überfluten. Die Lösung? Der Anbau von Hanf. Seit 2016 ist der Anbau von Hanf zu nicht pharmazeutischen Zwecken legal und im Laufe der vergangenen Jahre stiegen die Anbauflächen von 400ha auf beinahe 4000ha ...

zum Artikel »

Die Legalisierung von Cannabis als wirtschaftliche Chance

Die Tage des Jahres 2018 sind beinahe gezählt, und doch kann auch vor dem Jahreswechsel immer noch etwas geschehen, wenn es um die globale Liberalisierung von Cannabis geht. Dieses Jahr hat uns deutlich gezeigt, dass auch überraschende Veränderungen möglich sind und Entwicklungen ungeahnt schnell voran gehen können. In so vielen Ländern auf der ganzen Welt konnte die Pro-Cannabis-Bewegung Erfolge und ...

zum Artikel »

Haushaltslöcher werden mit Gras gestopft

Das Jahr neigt sich dem Ende, und rückblickend war es das Jahr des Siegeszuges der Cannabis-Legalisierungen und der Cannabis-Industrie. In allen Teilen der Erde haben Nationen wie Kanada und Uruguay bereits Vorstöße gewagt und das Ende der Welt-Cannabis-Prohibition damit eingeläutet. In Südafrika, in Mexiko, in Luxemburg und in der Karibik laufen die Prozesse relativ konsequent auf nationaler Ebene ab, zugegebenermaßen ...

zum Artikel »

Coca Cola dementiert vorerst Pläne für den Einstieg in das Cannabusiness

Vor einiger Zeit berichteten wir über die Pläne von Coca Cola, ein CBD-haltiges Getränk auf den Markt zu bringen. Nun dementierte der Getränkeriese das Vorhaben. Alles nur heiße Luft? Glaubt man den Aussagen des Geschäftsführers von Coca Cola, James Quincey, handelte es sich bei den Berichten über ein geplantes CBD-Getränk nur um ein Gerücht. Im September berichteten mehrere Nachrichtenmagazine, unter ...

zum Artikel »

Canopy Growth: 145 Millionen Euro Cash für Storz & Bickel

Nachdem sich in den vergangenen Jahren einige Cannabis-bezogenen Unternehmen am Weltmarkt etabliert hatten wurden Börsengänge gewagt, Kooperationen mit Getränkeherstellern initiiert und natürlich expandiert, was das Zeug hält. Der deutsche Markt ist hier für die kanadischen Unternehmen seit je her schon interessant gewesen. Nun ist es soweit, die nächste Übernahme im Cannabusiness steht an, und ein deutsches Unternehmen wird aufgekauft. Der ...

zum Artikel »

In den USA gibt es zu viel Cannabis, eine neue Plattform soll helfen

Abgesehen von der Zahlung exorbitanter Steuern und dem Fehlen des Zugangs zum traditionellen Bankwesen stellt die mangelnde Transparenz im Großhandel ein weiteres Problem für Cannabis-Produzenten und -Händler in den USA dar. Einzelhändler haben so gut keinen Zugriff auf Detail-Daten über Strains, die auf den Markt kommen. Sie müssen quasi alle neuen Sorten ungetestet einkaufen. Darüber hinaus gestaltet sich die Warenkoordination ...

zum Artikel »

Canopy Growth kauft das Cannabis-Unternehmen ebbu

…und setzt die aggressive Expansionsstrategie damit fort. Mitte des Jahres wurde bekannt, dass sich der Produzent für medizinisches Marihuana mit dem großen US-Getränkekonzern Constellation Brands zusammengetan hat, um auch in der Getränkeindustrie Fuß zu fassen. Mit dem Erwerb von ebbu, einem Unternehmen für die Produktion, Forschung und Analyse von Cannabisprodukten aus Colorado, baut einer der weltweit größten Produzenten von medizinischem ...

zum Artikel »

Facharbeiter-Migration: Die besten Cannabis-Züchter ziehen von Holland nach Kanada

In vierzig Jahren Coffeeshop-Geschichte hat sich die europäische Cannabis-Metropole Holland, und dort speziell Amsterdam, einen gewissen Ruf erarbeitet. Das Kiffer-Mekka mit den besten Sorten in der größten Auswahl, welche man dann mit der maximalen bekannten Freiheit in den Shops konsumieren darf. In der Zwischenzeit jedoch wurden die Niederlande in Sachen Liberalität oder Toleranz von anderen Ländern abgehängt. Während Holland nun ...

zum Artikel »

DHV Studie ermittelt: 2,66 Milliarden kostet das Cannabis Verbot

In Berlin findet an diesem Wochenende, am 16. und 17.November, die Cannabis Normal Konferenz (CaNoKO) des Deutschen Hanfverbands (DHV) statt. Mit großer Spannung wurde von den Unterstützern und anderen Interessierten die Ergebnisse der Studie von Dr. Justus Haucap erwartet, die der DHV mit Hilfe gesammelter Gelder der Cannabis Community hat durchführen lassen. Nachdem mit der vergangenen großen und erfolgreichen Aktion ...

zum Artikel »

ICC aus Uruguay erschließt europäischen CBD-Markt

Das uruguayische Unternehmen International Cannabis Corp erwirbt die CBD-Lizenz der polnischen Firma Polannabis Holdings und steigt damit in den europäischen Markt ein. Das Kerngeschäft der International Cannabis Corp aus Uruguay sind hochwertige CBD-Extrakte. Das selbst ernannte Ziel ist ehrgeizig: Der weltweit führende Hersteller von CBD-Extrakten zu werden. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über ein eigenes Forschungslabor, um den Einsatz von ...

zum Artikel »

Österreichische Hanfbranche gründet Verband

Der Cannabis-Branche in Österreich fehlte bislang eine Organisation, die ihre Interessen vertritt. Dies ändert sich jetzt, denn der Gründer von Bushplanet, Stefan Wolyniec, und Bushdoctor, Martin Bauer und Harald Schubert, haben sich zusammengetan, um mit dem Wirtschaftsverband Cannabis Austria dem Wirtschaftszweig Hanf in Österreich zur Seite zu stehen. Ziel soll es unter anderem sein für den legalen, ökonomischen Umgang mit ...

zum Artikel »

Tilray-Aktie stürzt ab

Die Akte des kanadischen Cannbaisunternehmens Tilray muss einen herben Rückschlag einstecken. Vergangenen Montag verzeichnete die Aktie mit einem Schlusskurs von unter 100 Dollar ein sattes Minus von 15-19 Prozent und hat dabei in Spitzenwerten um über die Hälfte an Wert verloren. Der Absturz der Aktie kommt nicht unerwartet, denn bereits seit geraumer Zeit versuchen Anleger, ihre Tilray-Anteile loszuwerden. Aktuell werden ...

zum Artikel »

Clearstream – Chaos am Cannabis Aktienmarkt

Das Unternehmen Clearstream International S.A. Ist eine Verwahrgesellschaft für ausländische Wertpapiere, die an der deutschen Börse gehandelt werden. Neu ist das Unternehmen mit Sitz in Luxemburg nicht, doch den meisten Nicht-Anlegern wird der Name vermutlich erst in der jüngeren Vergangenheit zu Ohren gekommen sein, obwohl es sie seit dem Jahr 2000 den ausländischen Aktienhandel für die Börse in Frankfurt verwaltet. ...

zum Artikel »

Coca Cola plant Einstieg in das CBD-Business

Die Liste der namhaften Investoren, die im Cannabusiness Fuß fassen wollen, wächst und wächst. Mit Coca Cola kommt womöglich ein weiterer Branchenriese dazu. Die Fusion von Getränkeherstellern und Cannabis-Produzenten ist vor allem hinsichtlich der kommenden Legalisierung in Kanada ein lukrativer Deal. Das Ergebnis sind Getränke mit THC, CBD oder anderen Cannabinoiden. Genau das plant auch einer der größten Getränkehersteller weltweit, ...

zum Artikel »

Eine Studie aus den USA gibt Einblick in die dortige Cannabisindustrie

Eine von Kadence International durchgeführte Studie gibt einen Einblick ein die Cannabisindustrie in den USA. Kadence International ist ein Meinungsforschungsinstitut mit Büros in den USA, Großbritannien, Indien, Singapur, Indonesien, Philippinen, Hong Kong und China. Die professionelle Agentur ist bekannt für ihre webbasierten Erhebungssysteme und ausgereiften Analysewerkzeuge. Das Interessante an den gesammelten Daten ist, dass Cannabis in der Gesellschaft angekommen zu ...

zum Artikel »

Colorado: 500 Tonnen Cannabis für den Verkauf hergestellt

… Insgesamt sind das 11 Millionen verkaufte essbare Cannabisprodukte und ca. 411.000 Pfund (= 186.426,464 kg) Cannabisblüten. Es sind beeindruckende Zahlen, die im Jahresbericht für 2017 der Colorado Marijuana Enforcement Devision veröffentlicht wurden. So wurden in den Ausgabestellen in ganz Colorado 11,1 Millionen essbare und 11,1 Millionen nicht essbare Cannabisprodukte verkauft. 411.413 Pfund Cannabisblüten sowie 27.890 Pfund Konzentrate gingen über ...

zum Artikel »