Home » Genusskonsum von Cannabis

Genusskonsum von Cannabis

Hanfbutter

Viele kennen die „Cannabutter“, die zumeist psychoaktive Butter, welche als Grundlage für viele sogenannte „Edibles“ ist. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um eine Art „Cannabis Nussbutter (beure noisette)“, je nach Bräunungsgrad oder „Cannabis-Butterschmalz“. Bei der Zubereitung wird sowohl Butter als auch Cannabis erhitzt, welches bei beiden strukturelle Veränderungen mit sich bringt. Anders jedoch ist es mit der Hanfbutter. ...

zum Artikel »

Hanfsamen Frühstücks-Joghurt im Glas

Der Hanfsamen Frühstücks-Joghurt im Glas ist ein geniales Frühstück für jeden Tag oder auch als feines Sonntagsmüsli. Wer morgens nicht viel tun möchte, kann dieses Rezept am Abend super vorbereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Aber auch die vielen Aktiven, die morgens schon Kilometer strampeln, sind mit diesem gesunden Powerfrühstück gut versorgt. Einfach nach dem Training die wichtigen ...

zum Artikel »

Duett von der Spargelsuppe mit Hanfprotein

Passend zur Jahreszeit haben wir eine feine Spargelsuppe gekocht. Mit grünem und weißem Spargel ergibt das auch optisch eine fantastische Komposition! Unser Koch hat optisch mit Yin und Yang experimentiert. Spargelsuppe Zutaten für 2 Personen 1,5 l Spargelfond weiß1,5 l Spargelfond grün2 x 60 g Butter2 × 3 Eidotter2 x 200 ml Sahne2 × 40 g Dinkelmehl2 x 15 g Hanfmehl2 x 12 g Hanfproteinpulveretwas Weißwein, ...

zum Artikel »

Kartoffelsalat mit Hanfsaat

Der Klassiker Kartoffelsalat mit feinen gerösteten Hanfsamen – eine würzige Kombination für Entdecker! Zutaten 1 kg Bio Kartoffeln5 Bio Eier2-3 Lauchzwiebeln (je nach Größe)6 eingelegte Gewürzgurkenetwas Gurkenwasser½ Bund SchnittlauchHanfsamen geschält – angeröstetHanfsamen ungeschält – angeröstet4 El Hanfsamenöl (mild)2 El Dijon-SenfBergsalz oder Cannabisblüten SalzPfeffer grob gemahlenca. 180 ml Mayonnaise Vorbereitend werden die Kartoffeln als Pellkartoffeln in Salzwasser gekocht und die Hanfsamen, nach Sorte getrennt unter ständigem Schwenken in einer beschichteten Pfanne angeröstet. ...

zum Artikel »

Erdbeer-Zitronen-CBD-Torte mit Hanfbiskuit

Die Erdbeer-Zitronen CBD-Torte mit Hanfbiskuit ist ein wunderbares und leichtes Rezept für die Erdbeerzeit und für den Sommer. Diese Erdbeer-Zitronen-Torte wird mit frischen Erdbeeren gedeckt und mit luftiger CBD-Zitronencreme glasiert. Der Boden besteht aus einem leichten Biskuit mit Hanfmehl und geschälten Hanfsamen. Die Hanfsamen verleihen der Kombination ein volles und rundes Aromaprofil. Hanfbiskuit Zutaten 5 Bio Eier L155 g Zucker80 ...

zum Artikel »

Ist Rauchen die wirksamste Einnahmeform von CBD?

Seit die Verwendung von Cannabidiol (CBD) für die Förderung der Gesundheit weltweit auf große Begeisterung bei den Menschen stößt, sind auch enorm viele Unternehmen an diesem Cannabinoid interessiert. Ein ganzer Wirtschaftszweig ist aus dem Boden geschossen und der Markt ist bis heute so stark angewachsen, dass er für den Verbraucher schon fast unübersichtlich geworden ist. Für die Art und Weise, ...

zum Artikel »

Spargelsalat mit Hanfsamen und Hanfsamenöl

Ein wundervolles und schnelles Gericht für die Spargelzeit! Hanf und Spargel in perfekter Kombination, von mild bis herzhaft. Mit diesem Rezept haben wir die Mitte getroffen. Weißer Spargel, geröstete Hanfsamen, grüner Spargel, Radieschen und Rucola ergeben hier eine herzhaft pfeffrige Note. Das verwendete Hanfsamenöl unterstreicht den vollmundigen Geschmack der Vinaigrette und hebt zugleich das Fettsäureprofil. Zutaten für 4 Portionen 500 g Spargel weiß, geschält500 g Spargel grün8 Cherry Tomaten3 Radieschen1 große Lauchzwiebel½ Bund Rucola6 g Hanfsamen geschält10 ml Balsamico Essig35 ml Olivenöl ...

zum Artikel »

Auf Hanfprotein gebratener Lachs & Spargel mit Hanfnussbutter

Lachs und Spargel mit Hanfnussbutter in einer perfekten Kombination! Gleich doppelt werden hier die Hanfproteine in Form von Hanfproteinpulver und Hanfnussbutter verwendet. Zum einen wird die Hautseite des Lachses eine dünne Schicht Hanfproteinpulver erhalten – so wird die Haut richtig schön knusprig. Zum anderen wird der Spargel in einer Hanfnussbutter gewendet, welche mit ihrem feinen Geschmack, den hohen Protein- und ...

zum Artikel »

Hanfprotein Pancakes

Ein einfaches und schnelles Rezept, mit dem man zum Frühstück eine extra Portion Hanfprotein zu sich nehmen kann! Diese Pancakes eignen sich hervorragend als Dessert, zwischendurch oder auch zum Kaffee. Wir haben für unsere Version sowohl Hanfproteinpulver als auch Hanfmehl verwendet. Wer nicht beides zur Hand hat, kann die fehlende Zutat durch dieselbe Menge Dinkelmehl ersetzen. Zutaten für 4 Portionen 2 ...

zum Artikel »

Wirkspektrum von Cannabis

Das Cannabis mitsamt all seinen Cannabinoiden wirkt über das sogenannte Endocannabinoid-System. Als ein regulatives Netzwerk hat das Endocannabinoid-System einen weitreichenden Einfluss auf den menschlichen Organismus. Dementsprechend verwundert es nicht, dass das Erleben von Cannabis von Mal zu Mal unterschiedlich aussehen kann. Diese Spannbreite wird im Folgenden abgehandelt. Denken, Wahrnehmung und Kommunikation mit Cannabis Das Gefühlserleben von Cannabis und zahlreichen anderen ...

zum Artikel »

Cannabis essen oder rauchen? Der Unterschied

Edibles oder Joint? Vor diese Auswahl sehen sich die meisten Cannabiskonsumenten gesetzt. Dabei haben beide Arten ihre Vor- und Nachteile, welche allesamt im folgenden Artikel beleuchtet werden sollen. Das Rauchen von Cannabis Prinzipiell kann man Cannabis auf zahlreiche unterschiedliche Arten rauchen. Man kann sich einen Joint, Blunt oder Spliff bauen, sich einen Bongkopf zimmern, einen Hit von einer Pipe nehmen ...

zum Artikel »

Rösti Taler mit Hanfsamen und CBD infundierter Sour Cream

Dieses ist ein einfaches und schnelles Rezept, welches sich wunderbar sowohl als Beilage oder auch als eigenständiges Gericht eignet. Ob mit Ei zum Frühstück, mit Salat als Vorspeise, mit Apfelkompott zwischendurch oder auch mit etwas Geschnetzeltem und Pilzen zum Beispiel als vollständige Mahlzeit. Etwa 30g Hanfsamen enthalten 75 % der empfohlenen durchschnittlichen Tagesmenge an Vitamin E und ein Drittel des ...

zum Artikel »

Einfaches Bio Hanfbrot mit Hanfsamen

Brot selber backen ist oft etwas kompliziert und braucht viel Zeit und Arbeit, um ein halbwegs anständiges Ergebnis zu erhalten. Der Weg zum Bäcker ist daher für viele die einfachere Möglichkeit, um an ein frisches und knuspriges Brot zu gelangen. Ein frisches Brot selber backen geht aber mit ein paar winzigen Tricks ganz einfach und das auch noch ohne kneten! ...

zum Artikel »

CBD infundierte Jasmintee Panna cotta an weißem Pfirsichkompott

Dieses ist ein leichtes Rezept, mit welchem wir zeigen möchten, wie man mit einfachen Schritten CBD in Speisen mit einbringen kann. Wir haben dieses Dessert mit einem 10 % CBD MCT Öl kreiert, welches sich in einer feinen Note mit den Aromen des Jasmin zu einem runden Geschmackserlebnis verbindet. Zutaten Für 6 Portionen Panna cotta a 85ml 500ml Sahne50g Zucker5 ...

zum Artikel »

Iberico Knusper Kotelett – mit Hanfsamen und Hanfprotein

Dieses Rezept zeigt wunderbar, wie man schon mit einfachen Schritten Hanf in den täglichen Speisenplan einbauen kann. Bei dem zweiseitig panierten Iberico Knusperkotelett haben wir auf der einen Seite eine knusprige Weissbrot und Brötchen Panade, welche durch ungeschälte Hanfsamen einen besonderen „knusper“ erhält, und zudem mit einem milden Butterpopcorn Geschmack eine wundervolle geschmackliche Bereicherung ergibt. Die andere Seite haben wir mit ...

zum Artikel »

Asiatisches Teekonfekt mit Hanfsamen

Die Tradition des Teetrinkens erfreut sich in Asien noch immer großer Beliebtheit und wird über den Tag hinweg auch bei jeder Gelegenheit zelebriert. Eine klassische Beigabe hierzu ist das asiatische Erdnuss-Sesam Konfekt. Wir möchten Euch hier unsere Version mit nahrhaften Hanfsamen präsentieren. Zutaten Saft einer BIO Limette100g Sesamsamen35g Erdnusskerne ohne Fett gerostet15g Hanfsamen, geschält oder ungeschält400g Zucker2 EL Tapiokastärke8g Vanillezucker2 ...

zum Artikel »

Über Mangos und Ananassaft – Was verlängert die Wirkung von Cannabis?

Man kann Gras auf zahlreiche Arten und Weisen konsumieren. Jede einzelne Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Während man bei Edibles bis zu 100 % des THCs aufnehmen kann, werden bei einem Joint nur rund 10% der psychoaktiven Substanz verwertet. Man könnte es auch als Verschwendung ansehen, keine Methoden anzuwenden, welche die Wirkung von Cannabis verlängert. Es gibt tatsächlich einige ...

zum Artikel »

Oliven Pfannenbrot mit Hanfmehl

Dieses ist ein gesundes und sehr schnelles Rezept für ein Brot ohne Hefe. Es ist schnell zubereitet und eignet sich wunderbar als Beilage zu Gerichten, zum Grillen oder auch einfach nur so. Die Oliven Variante eignet sich sehr gut zu Käse oder herzhaften Wurstwaren. Zutaten 185 ml Milch50 g Butter280 g Dinkelmehl12 g Hanfmehl8 g Hanfprotein Pulver1 TL Backpulver1 TL ...

zum Artikel »

Apfel Tabouleh mit Hanfsamen

Tabouleh ist ein Libanesischer Bulgur Salat, welcher mit viel frischer Petersilie und Minze zubereitet wird. Der Salat ist vegetarisch und wird als Vorspeise oder Zwischengericht alleine stehen oder aber als Beilage zum Beispiel zu Fischgerichten. Wir haben uns jedoch für die etwas feinere Variante, das Couscous entschieden. Gemeinsam mit geschälten Hanfsamen und reichlich Petersilie haben wir ein wahres Superfood Gericht ...

zum Artikel »

Forelle Hanfmüllerin

Wir alle kennen wohl den Klassiker der Forellenzubereitung „Forelle Müllerin.“ Jedoch lässt sich in keiner Aufzeichnung der guten Küche finden, um was für eine Mühle bzw. Müllerin es sich beim Ursprung des Rezeptes handelt. Wir stellen das Rezept „Die Forelle Hanfmüllerin“ themenorientiert vor. Die beigefügten Hanf-Zutaten heben das Omega-3 Fettsäuren Profil an. Dieses Omega-3 Fettsäuren Profil ist bei Süßwasserfischen meist ...

zum Artikel »

Jeder Konsum von Cannabis ist Missbrauch


Kaffee, Alkohol und Tabak sind Genussmittel, die man genießen kann. Drogen sind Rauschgift, jeder Konsum ist Missbrauch. Zudem wären Kaffe, Alkohol und Tabak kulturell verwachsen, Marihuana und Haschisch jedoch kulturfremd. Dabei haben die Türken den Kaffee vergessen, als sie vor Wien wieder abzogen und der Tabak stammt aus der neuen Welt. Bürgert die westliche Welt den Alkohol in einigen muslimischen Ländern und in Indien praktisch zwangsweise ein, ist er dort doch auch kulturfremd und verbietet unsere Kultur den dortigen Kulturen den Hanf und das Opium, dann tolerieren wir andere Kulturen nicht sondern treten sie mit Füßen. All diese Argumente sind eben nur dann gut, wenn man eigene Interessen damit begründen kann. Würden die Inder und die Muslime gleich argumentieren, um Haschisch und Opium zu behalten und Alkohol zu ächten, gelten all diese Argumente nicht mehr.


Jeder Konsum von Cannabis ist medizinsicher Natur


Zu den Prohibitionisten lässt sich natürlich auch die Gegenseite zitieren, die glatt behauptet: Cannabis wird gar nicht zu Genusszwecken sondern nur medizinisch genutzt. Jeder Kiffer kifft, um sich damit zu heilen oder seine Gesundheit zu bewahren. Dieses wäre jetzt nicht der genaue Wortlaut, sondern der ausgesagte Sinn. Viele Medikamente werden nur dosiert und sehr gezielt genommen, da nur dann ihr positiver Effekt höher als der nicht vermeidbare Schaden ist oder auch um die Wirkung für den Ernstfall zu erhalten. Hier wären Antibiotika zu nennen. Die Wirkung von Marihuna nimmt durch die Gewöhnung jedoch nicht ab, der Kiffer kann mit den Rauschwirkungen nach einiger Erfahrung jedoch besser umgehen und fängt nicht direkt an zu kichern und sich lächerlich zu machen. Auch bei anderen notwendigen Medikamenten oder medizinischen Stoffen und Substanzen ist der Nutzen bei den entsprechenden Leiden enorm aber auch ansonsten sind sie angenehm in ihrer Wirkung. Fühlen wir uns wohler, dann ist dieses gut für unsere Psyche. Wenn Marihuna zudem noch entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt, uns besser entspannen und schlafen lässt, dann wäre die Aussage richtig: Es gibt keinen Genuss-, sondern nur den medizinischen Marihuanakonsum. Auch wer diese Wirkungsweisen noch nicht braucht, konsumiert immer noch präventiv.


Die Gefahren nicht ausklammern


Es soll nicht ausgeklammert werden, dass stetiger und starker Marihuanakonsum bei einigen Kiffern leider auch recht negative Auswirkungen auf ihren Lebenswandel haben kann: Sie sind antriebslos und leben für den Moment. Sie sind vielleicht nicht direkt dumm aber doch faul und schaffen es in dieser Leistungsgesellschaft nicht mehr. Das kann passieren, viele erleben jedoch durch ihren Cannabiskonsum das Gegenteil und können besser funktionieren.