Home » Hanfthema: BfArM

Hanfthema: BfArM

Medizinischer Cannabis Anbau steht still

Derzeit alles Importe, genügende Mengen oft nicht lieferbar

OLG stoppt Vergabeverfahren der BfArM Bereits mit der Verabschiedung vom „Cannabis als Medizin Gesetz“ war mit einem sprungartig steigenden Bedarf zu rechnen. Waren es bis zur vereinfachten Abgabe auf BtM Rezept bis März 2017 gerade einmal 1000 Patienten, die dank ihrer Ausnahmegenehmigung nach § 3 Abs. 2 BtMG Cannnabis aus den Apotheken beziehen durften, so sind es inzwischen nach einem ...

zum Artikel »

Cannabis als Medizin Gesetz: Ein Jahr danach

Im März 2017 trat in Deutschland das Cannabis als Medizin Gesetz in Kraft. Vor dem Hintergrund Patienten den Zugang zu Cannabis als Medizin zu erleichtern, bekommen schwer kranke Patienten Cannabisblüten seitdem mit einem Rezept vom Arzt aus der Apotheke. Es gibt die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Stand der Dinge Das Cannabis als Medizin Gesetz wird im März 2018 ...

zum Artikel »

Kleine Anfrage – Große Wirkung?

Die FDP-Fraktion des Bundestags hat in einer kleinen Anfrage Kritik geübt an den ablehnenden Bescheiden, mit welchen das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wiederholt auf verschiedene Anträge für Modellversuche zur kontrollierten Cannabis-Abgabe reagierte, die zum Beispiel in Berlin (Kreuzberg 2015) und Münster gestellt wurden. Auch Initiativen der Bundesländer Thüringen und Bremen waren auf Ablehnung des BfArM gestoßen, andere Versuchsmodelle ...

zum Artikel »

Welche Sorten stecken hinter dem medizinischen Cannabis aus deutschen Apotheken?

Seit knapp 9 Monaten können sich Patienten in Deutschland mithilfe eines Rezepts Cannabis aus der Apotheke holen und benötigen dafür keine Ausnahmeregelung mehr. Hintergrund und Ziel des Gesetzes sind nach Auskunft des Bundesgesundheitsministeriums die Verbesserung der Palliativversorgung. Eine abschließende Liste mit Krankheiten, die mit Cannabis behandelt werden können, gibt es allerdings nicht. Der behandelnde Arzt entscheidet in Absprache mit dem ...

zum Artikel »

Das Cannabis-Modellprojekt

Seit Jahren bei den Hanffreunden Münster vor Ort aktiv, im weißen Shirt

Es geht auf das Jahr 2013 zurück, als der Deutsche Hanfverband alle Aktivisten in Deutschland mit einer unverbindlichen Vorlage dazu anregte, die Stadträte aufzufordern, einen Antrag an die BfArM auf das Cannabis Modellprojekt zu stellen. Überall im Land folgten die Aktivisten dieser Aufforderung. Monika Hermann von den Grünen wollte einen Modellversuch mit Abgabestellen in dem Berliner Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain durchsetzen, scheiterte jedoch. ...

zum Artikel »

Bilanz des neuen Cannabisgesetzes

Vor guten zwei Monaten ist das neue Cannabisgesetz in Deutschland in Kraft getreten. Leider ist dieses Gesetz für viele keine sonderlich große Hilfe, da sich gerade für Kassenpatienten der Prozess ein Rezept zu bekommen als äußerst komplex erweist. Sowohl für den Patient als auch für den Arzt. So muss der Patient eine Genehmigung von seiner Krankenkasse einholen, der Arzt muss ...

zum Artikel »

Cannabis auf Rezept – Gesetzentwurf vom deutschen Bundestag verabschiedet

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung und ein Vorläufer für die deutschlandweite Entkriminalisierung von Cannabis: Heute hat der Bundestag den eingereichten Gesetzesentwurf des Bundesgesundheitsministeriums verabschiedet – ab März diesen Jahres bekommen schwer Erkrankte in Deutschland Cannabis auf Rezept und die Krankenkasse muss für die Therapie bezahlen. Der Eigenanbau bleibt aber weiterhin verboten. Um Cannabis auf Rezept verschrieben zu bekommen, ...

zum Artikel »

Vorerst kein Coffeeshop Modellprojekt in Friedrichshain-Kreuzberg

Was spricht gegen einen Coffeeshop Modellprojekt?

Erwartungsgemäß die Ablehnung durch die BfArM Zum besseren Verständnis: Die Bundesopiumstelle entscheidet innerhalb vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, kurz BfArM, über Ausnahmegenehmigungen für den Umgang mit nicht verkehrsfähigen Betäubungsmitteln. Welche dieser Betäubungsmittel verkehrsfähig oder nicht verkehrsfähig sind, entscheidet jedoch der Gesetzgeber. Um es vorweg zu nehmen: Natürlich wurde der Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung für ein Coffeeshop Modellprojekt in Friedrichshain-Kreuzberg, ...

zum Artikel »

Hanffreunde MS erreichen Etappenziel

Hanffreunde MS mit anderen DHV Ortsgruppen auf Cannabis XXL

Als vierte deutsche Stadt möchte Münster der BfArM einen Cannabis Modellprojekt- Antrag stellen Neben Berlin mit Kreuzberg-Friedrichshain, Düsseldorf und Köln Mitte wird nun Münster als vierte Kommune einen Cannabis Modellprojektantrag an die BfArM stellen. Die Hanffreunde MS haben dazu im April 2014 (Idee und Vorlage durch den Deutschen Hanfverband.) angeregt und laufend nachgehakt und Öffentlichkeitsarbeit geleistet. Wie auch anderorts haben ...

zum Artikel »

Hanffreunde Münster bewegen Stadtrat zum CSC Antrag!

Maria Klein-Schmeink und Claudia Roth, beide MdB, am Infostand der Hanffreunde Münster

Nach knappen 2 Jahren viel erreicht, viel wird noch erreicht! Ich griff November/Dezember 2013 die Initiative vom Deutschen Hanfverband auf, einen vorgefertigten aber durch mich überarbeiteten Musterantrag an den jeweiligen Stadtrat, in meinem Fall Münster, zu stellen. Da ich kaum nennenswerte Aufmerksamkeit erhoffte, suchte ich über mehrere Wochen nach Mitstreitern und fand Micha Greif und Jonas Höltig, die bereits regional ...

zum Artikel »

Tics bekämpfen mit Cannabis Blüten

Austherapiert! Nach fast 30 Jahren Hoffnung in die Schulmedizin, durchzogen von vielen üblen Nebenwirkungen der starken Tabletten, beantragte der 41 jährige  Duisburger als erster  Patient  in Deutschland, die Ausnahmegenehmigung nach § 3 BtmG Absatz 2 bei der Bundesopiumstelle. Es war ein 10 Jahre langer Kampf bis er von den Behörden das OK bekam, Cannabis aus der Apotheke zu kaufen und ...

zum Artikel »

Patient Luigi Spangenberg erwägt Sterbehilfe in Belgien

Dreiklassensystem für Cannabis Patienten Luigi Spangenberg ist eigentlich ein ganz normaler Patient: Er leidet an einer Mehrfachdiagnose, mit der alles weit komplizierter wird und man über den Antrag auf Sterbehilfe in Belgien nachdenken kann. Befunde seit ca. 1997 Schwerste Schlafstörungen mit tagelanger Wachheit und Unruhe Magendarm Reizsyndrom mit Bauchkrämpfen, Übelkeit und Erbrechen Knoten im Dünndarm, inzwischen chronisch, starker Gewichtsverlust Befunde ...

zum Artikel »