Home » Hanfthema: Cannabispatient

Hanfthema: Cannabispatient

Cannabismedizin und Führerscheinrecht

Cannabis wird konsumiert. Ob als Freizeitgebrauch oder medizinisch angewendet konsumiert wird, sei dahingestellt. Der illegale Status des Pflanze ändert daran nichts, führt aber zu einer Reihe von Problemen. Die Führerscheinthematik spielt dabei in letzter Zeit eine immer größere Rolle. Jetzt gibt es erste richtungsweisende Urteile eines deutschen Verfassungsgerichts. Ende Oktober 2019 hat das Verwaltungsgericht in Düsseldorf in einem Fall entschieden. ...

zum Artikel »

Cannabis bei Anorexie

Obwohl Anorexia nervosa mit zwei Prozent, nicht die am weitesten verbreitete Essstörung ist, ist sie dennoch sehr bekannt. Das liegt mitunter daran, dass einige der Folgen sehr deutlich sichtbar sind. Es hat schon einen Grund, dass die Erkrankung auch Magersucht genannt wird. Ein drastischer Gewichtsverlust und das dementsprechend ungesund dünne Erscheinungsbild sind die auffallenden Merkmale der Anorexie. Doch der Umfang ...

zum Artikel »

Studie belegt Reduktion der Symptome von Angst und Depressionen durch Cannabis

Die Entspannung zählt zu den Hauptmotiven für Cannabiskonsumenten. Viele Menschen leiden heute unter zu viel Spannung oder Anspannung. Anspannung ist schließlich die Voraussetzung dafür, dass man der entspannenden Wirkung von Cannabis einen Nutzen abgewinnen kann. In den Zustand der Anspannung spielen mehrere Faktoren hinein, die je nach Lebenssituation des Betroffenen ganz unterschiedlich ausgeprägt sein können. Zu diesen Faktoren gehören unter ...

zum Artikel »

Patienten-Trauma – Magda Sebelka im Interview

Ohne klingeln die Tür mit dem Rammbock geöffnet Eigentlich geht es uns hier in Deutschland gar nicht mal so schlecht, wollen viele sagen. Und das stimmt in gewisser Weise sogar, ist aber auch keine Entschuldigung, wenn dann doch einiges im Argen liegt. So können einem die Posts von Magda Sebelka und ihrem Lebensgefährten Heiko Hartnagel vom 16.05.2018 richtiggehend schocken: Anstelle ...

zum Artikel »

Politik kritisiert das Verkehrsrecht bei Cannabis-Patienten

Laut Gesetz dürfen Menschen, die Cannabis auf Rezept konsumieren, weiter Auto fahren. Bei Medizinern und Juristen stößt das auf Unverständnis. Der Andrang in den Apotheken ist riesig. Immer wieder melden sie Lieferprobleme. Seit Cannabis zu medizinischen Zwecken in Deutschland freigegeben wurde, hoffen viele Patienten auf ein Rezept ihres Arztes, um ihre Beschwerden auf natürliche Art und Weise lindern zu können. ...

zum Artikel »

Freiheit für Willi Wallner

Nach 3 Monaten in Untersuchungshaft, in der ihm seine Medizin gegen die chronischen Schmerzen verweigert wurde, ist Wilhelm „Willi“ Wallner am 8. Juni 2017 wieder frei gesprochen worden. Der Obmann des Cannabis Social Clubs Salzburg war Anfang Februar dieses Jahres in Untersuchungshaft genommen worden, nachdem bei ihm erneut Cannabispflanzen und andere, zu „Rauschgift“ verarbeitete Produkte, gefunden wurden. Was folgte waren ...

zum Artikel »

Free Willi

Willi kämpft für uns, kämpft jetzt für Willi?

Wilhelm Wallner im medizinischen Notstand sitzt ein Vielen Lesern wird das System vom Cannabis Social Club bereits bekannt sein. Einige Personen schließen sich zusammen, um sich mit ihren Fähigkeiten zu ergänzen. Ohne kommerzielle Absicht bauen sie Marihuana für ihren Eigenkonsum an und verteilen dieses gegen eine Aufwandsentschädigung nur an Clubmitglieder. Von diesen Clubs gibt es in Spanien hunderte, in Belgien ...

zum Artikel »

Berliner Ausgabestellen haben nicht genug Gras für jeden Patienten

Jeder hat es schon mitbekommen – seit kurzer Zeit ist Cannabis als Medikament zugelassen und wird von einigen Ärzten verschrieben, die Marihuana für ein sinnvolles Arzneimittel halten. ADHS, Migräne, MS, Schmerzen und posttraumatische Belastungsstörungen – gegen diese und viele Krankheiten mehr kann Cannabis wahre Wunder wirken. Marihuana ist zwar noch nicht als Therapiemittel gegen alle Krankheiten zugelassen, gegen die es ...

zum Artikel »

Der Cannabis Eigenanbauantrag ist nun aussichtsreicher

Wozu den Unbedenklichkeitsbeweis ausgerechnet beim Hanf

Viele Patienten hoffen seit erfolgreicher Eigenanbauklage Am 06.04.2016 wurde in Leipzig in letzter Instanz dem ersten deutschen Patienten das Recht zum Cannabis Eigenanbau zugesprochen. Das aber nur, da dieser Patient sich im Notstand befindet und ständig mit seiner Cannabismedizin unterversorgt ist. Diese ist die einzige Medizin, die seine Erkrankung erträglicher macht und eine gewisse Lebensqualität ermöglicht. Weil das Geld zum ...

zum Artikel »

Cannabispatient Rüdiger Klos-Neumann sucht die Öffentlichkeit

Cannabispatienten trauen sich eher an die Öffentlichkeit Was Rüdiger Klos-Neumann zu sagen hat, seht ihr auf YouTube. Hier soll es darum gehen, warum der Schritt in die Öffentlichkeit entscheidend ist. Die Drogenprohibition oder der „War on Drugs“ ist ganz nüchtern betrachtet eine Rufmordkampagne gegen Konsumenten anderer Drogensubstanzen als gesellschaftliches Instrument, sich gegen ein selbsternanntes Feindbild als eingeschweißte „Bürgerliche“ zur Wehr ...

zum Artikel »