Home » Hanfthema: Marihuana (page 5)

Hanfthema: Marihuana

Jetzt sofort Marihuana aktiv legalisieren

Mathias Bröckers arbeitet seit Jahrzehnten für die Normalisierung im Umgang mit Drogen

Wer keine „Leichen“ im Keller hat, sollte auf die Straßen gehen Jeder Leser soll sich hier dazu aufgefordert sehen, im Deutschen Hanfverband, dem DHV, ein Fördermitglied zu werden. Es handelt sich um die deutsche Legalizer Organisation, die nicht nur informiert, sondern die regionale Vernetzung durch die Ortsgruppen fördert und somit in ganz Deutschland immer präsenter wird. Nur dann, wenn wir ...

zum Artikel »

Cannabis und Yoga – bekifft meditieren?

Es ist schon lustig was man im Laufe der Zeit für Erfahrungen mit Cannabis, Marihuana oder Hanf machen kann. Und vor allem auf welche Art und Weise man Cannabis konsumieren kann. Die meisten kennen den Konsum in netter Runde, denn Cannabis trägt maßgeblich zu einer verbesserten Laune bei. Andere rauchen Gras weil es ihren Appetit anregt und ihnen bei der ...

zum Artikel »

Auf die baldige Legalisierung hinarbeiten

Der Deutsche Hanfverband mit hochkarätiger Unterstützung

Es sah schon einmal gut aus und ging unter Auf die baldige Legalisierung hoffen einige schon seit Jahrzehnten. So gut, wie jetzt, sah es in der internationalen Politik noch nie aus? Was war mit den Hippie-Zeiten, wo viele in den USA fest daran glaubte, dass die Cannabislegalisierung nur noch ein formaler Akt sei? Was ist mit Deutschland vor der Jahrtausendwende, ...

zum Artikel »

Cannabis Butter selber herstellen – so funktioniert die Praxis

Wenn du dich schon mal mit dem einen oder anderen Cannabisrezept auseinandergesetzt hast, so wirst du vielleicht festgestellt haben, dass du für die meisten Rezepte Butter aus Cannabis benötigst und herstellen musst. Und damit sind sehr viele schon überfordert oder wissen gar nicht, wie einfach Cannabisbutter eigentlich zu machen ist. Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass du es ...

zum Artikel »

Indoor Weed Anbau Schlusswort

Diese Pflanzen sind eine Leidenschaft

Der Motor der eigenen Motivation Mit viel Freude und auch vielen Arbeitsstunden wurde dieses Werk geschrieben. Bei den Inhalten ist es das auch wert gewesen, selbst wenn vielleicht nur Tausende und nicht Hunderttausende es von Anfang bis zum Ende lesen werden. Gerade das Raussuchen der passenden Bilder und das Gliedern vom Text ist im Zeitaufwand bei weitem unterschätzt worden. Weiterhin ...

zum Artikel »

Marihuana Anbaubuch und Schreiben als Zukunftsperspektive?

Für einen von uns kommt die Legalisierung definitiv viel zu spät

Die Menschen sind nicht alle gleich Die Kommunisten haben sich schwer geirrt, dass alle Menschen gleich sind. Ich bin es nicht und da wird sich auch kaum etwas dran ändern. Aber trotz dessen, dass diese Gesellschaft mich sozusagen nach unten durch reicht, habe ich nach der Jugend zum zweiten Mal eine mehrjährige Existenz. Die erste brach nur wegen der Verfolgung ...

zum Artikel »

Die Gegenwart vom Growbookautor

Ein Leben für die Katzen ist besser, als gar keinen Lebenssinn

Man kann halt nicht, wie man möchte Der Verdienst in der neuen Eigenständigkeit ist geringer als damals beim Marihuanaanbau. Das war bereits die Growbookautor Anfangszeit, einstige Versionen liegen noch immer vor. Die laufenden Ausgaben im neuen Leben sind ebenfalls deutlich geringer, es gleicht sich etwas aus. Ich muss auch nicht ständig zu irgendwelchen Leuten fahren oder diese empfangen. Die Growzeiten ...

zum Artikel »

Schuld sind nur die schlimmen Drogen?

Wer hätte daran keine Freude?

Wie der rote Faden sich nicht grundlos durch das eigen Leben zieht Menschen, die bei der Leistung anderer Personen nicht ganz mitkommen, haben es bereits schwer. Aber gerade dieser Personengruppe wird es oft eben noch schwerer gemacht, womit es dann vielen erst zu viel wird. Nehmen viele von uns deswegen „die schlimmen Drogen“ Marihuana oder Zauberpilze? Wird es einem von ...

zum Artikel »

Indoor richtig gießen

Niedrige Bodenwanne, hohe Verdunstung und deswegen schnelle Versalzung

Marihuana ist keine Sumpf- oder Wüstenpflanze In der Marihuana Blüte sollte immer so gegossen werden, dass keine Staunässe entsteht. Gute klimatische Bedingungen sind eben auch im Boden genau einzuhalten. Richtig gießen wird also vorausgesetzt, damit Feuchtigkeit und zugleich Luft im Boden enthalten sind. Wenn die Pflanzen zur Vermeidung von Trockenheit wenigstens alle zwei Tage gegossen werden müssen, dann können sie ...

zum Artikel »

Persönliche Stecklingserfahrungen

So viel Wurzeln sollen Stecklinge vor dem einpflanzen bereits haben

Vieles muss der lesende Grower selber lernen Wer mehrfach seinen Strain Klont, der behält viele Stecklingserfahrungen zurück. Die Steinwollblöcke stehen in einem Plastiktablett, gegen das die Wurzeln wachsen, ohne dabei auszutrocknen. Wenn man aber mit Jiffys oder ähnlichen Blöcken arbeitet, dann wachsen die Wurzeln natürlich aus diesen heraus und vertrocknen. Deswegen schadet es nicht, wenn man die Jiffys in etwas ...

zum Artikel »

Ist UV-Licht im Blüteraum gut oder schlecht?

Ist das Licht Outdoor besser zum Anbau?

Mehr Wirkstoffe wegen anderem Licht? Inzwischen gibt es Forschungsergebnisse oder Erfahrungsberichte, die besagen, dass etwas UV-Licht in der Marihuanablüte Beleuchtung zu einer weit höheren Produktion von THC und vermutlich auch anderen Cannabinoiden führt. Viele LED Hersteller oder LED Händler erklären, dass es bei diesem Beleuchtungssystem sehr darauf ankommt, die richtigen LEDs zu kombinieren, da diese alle nur einen schmalen Bereich ...

zum Artikel »

Immer wieder gute feminisierte Seeds produzieren

Überall im Versandhandel selbst über Ländergrenzen hinweg erhältlich

Strategien für die Samenzucht mit weiblichen Erbanlagen Wer feminisierte Seeds produzieren möchte, muss erst einmal die rein weiblichen Pflanzen finden. Nur mit diesen kann es gelingen. Die Mütter der als zwitterig entlarvten Pflanzen können entsorgt werden. Nur die zu 100% weiblichen Marihuanapflanzen sind für die feminisierte Seeds Produktion entscheidend. Deswegen lautet die Empfehlung, direkt mit mehrere Dutzend weibliche Pflanzen Teststecklinge ...

zum Artikel »

Marihuana eintüten und lagern

Marihuana nur vakuumieren, wenn es wirklich trocken ist

Nach dem eintüten prüfen Nach ca. sechs bis zehn Tagen sollten die Blüten in der Trockenkammer trocken genug sein, um mit dem Eintüten zu beginnen. Geht es schneller oder dauert deutlich länger, dann ist es zu trocken oder feucht im Trocknungsraum, woran vor der nächsten Trocknung zu arbeiten wäre. Beim Marihuana Eintüten sollen die Beutel immer noch nach einem und ...

zum Artikel »

Mutterpflanzen hydroponisch gießen

Anstelle der Deko Bömmel könnten hier auch einige Mutterpflanzen angebaut werden

Arbeitsersparnis oder nicht? Wer seine Marihuanazucht nur selten pflegen kann und die Wässerung richtig automatisieren möchte, muss für alle Pflanzen umrüsten. Wer mit Mutterpflanzen Stecklinge zieht, sollte dann auch diese hydroponisch gießen können. Gute Idee oder Totalausfall Hydroponisch gießen für die Mutterpflanzen? Auch das ist möglich, wenn man auf Cocos, CoGr, Blähton, Granulat oder Steinwolle arbeitet. Passive Systeme wie die ...

zum Artikel »

Selber ein paar Marihuanasamen ernten

Männlicher Pollen würde auf dieser Blüte einige Samen erzeugen

Ein paar Samen ruinieren nicht die ganzen Blüten An dieser Stelle im Growbook soll noch erklärt werden, wie jeder ein paar Marihuanasamen ernten kann, ohne gleich die gesamte Ernte zu versamen. Es wird mit regulären Seeds angebaut. Nach ca. zwei Wochen Blüte zeigen sich die männlichen Pflanzen. Diese können alle bis auf eine Pflanze vernichtet und entfernt werden, es können ...

zum Artikel »

Marihuanaernte in Etappen

Sind die oberen Triebe reifer als die unteren, können diese eher geerntet werden

Außentriebe zuerst ernten Vor allem bei sehr großen und breit gewachsenen Outdoorflanzen wird die Marihuanaernte in Etappen vorgenommen. Auch die Kapazitäten für die Trocknung lassen sich besser auslasten. Indoor werden die obersten 30 cm geerntet, Outdoor wird einmal um die Pflanze herum eine Armlänge geerntet. Die Marihuanablüten, die sozusagen Außen an der Pflanze sind, erhalten wesentlich mehr Licht. Die anderen ...

zum Artikel »

Growbook Autor – nicht ganz nach Plan

Einige Tage in der Blütekammer

Nachschlagen im eigenen Werk Einfach nur aus der Idee heraus, dass auch andere vom eigenen Wissen profitieren könnten, wurde einiges niedergeschrieben. Das Interesse am ungebetenen Growbook Autor war gering, wertvolle Kritik an den Inhalten blieb weitgehend aus. Es gibt immerhin so viele Leute mit ganz merkwürdigen Ideen, dass man seine Lesezeit doch lieber bei den bereits bekannten Größen investiert. Im ...

zum Artikel »

Die Marihuana Hydrokultur düngen

Zur Sicherheit zwei Gießverteiler

Erde puffert, bei Hydrokulturen muss genauer gearbeitet werden Möchte der Grower auf Cocos, CoGr oder Steinwolle anbaut, dann soll er immer EC und pH Geräte verwenden, um die Wasserwerte wirklich ins Optimum bringen zu können. Wer seine Hydrokultur düngen möchte, sol sehr genau arbeiten oder doch bei Erde bleiben. Wird die Nährlösung mit dem EC Messgerät angerührt, soll für die ...

zum Artikel »

Drogenfaschisten verbieten die Drogen der anderen

Dab a Party auf dem Hanfbefreiungstag in Amsterdam

Der ideologische Drogenkrieg Faschisten sind Menschen, die sich gerne als die Mehrheit, religiös und kulturell richtigen oder die genetisch Erwählten ausgeben. Mit Angst getriebene Gleichschaltung und damit parallel laufender Ausgrenzung von Minderheiten gibt Zusammengehörigkeit aus der sie Kraft schöpfen. Drogenfaschisten machen dabei keine Ausnahme. Wurde Cannabis eher aus wirtschaftlichen Beweggründen einst von den USA ausgehend verboten, so wird das Drogenverbot ...

zum Artikel »

Es ist nicht die erste Legalisierungsbewegung

Andere wissen es also für euch besser und haben es nur gut gemeint?

Auch Hippies glaubten an Legalisierung Es gab zu Hippiezeiten eine Legalisierungsbewegung. Auch Jack Herers Aktivistenleben und sein Werk „The Emperor Wears no Cloth“ entspringen vielleicht als direkte Folge diesen Zeiten. Die Argumentation lautete, dass Hanf ein sehr schnell nachwachsender Rohstoff ist, ohne den ein Green Deal nicht funktionieren kann. Das erklärte zumindest Mathias Bröckers, der sein Werk übersetzte und „Die ...

zum Artikel »