Home » Genusskonsum von Cannabis » Cannabis essen » Rezepte mit Hanf » Auf Hanfprotein gebratener Lachs & Spargel mit Hanfnussbutter

Auf Hanfprotein gebratener Lachs & Spargel mit Hanfnussbutter

Lachs und Spargel mit Hanfnussbutter in einer perfekten Kombination! Gleich doppelt werden hier die Hanfproteine in Form von Hanfproteinpulver und Hanfnussbutter verwendet.


Zum einen wird die Hautseite des Lachses eine dünne Schicht Hanfproteinpulver erhalten – so wird die Haut richtig schön knusprig. Zum anderen wird der Spargel in einer Hanfnussbutter gewendet, welche mit ihrem feinen Geschmack, den hohen Protein- und Nährwerten und der sanften Konsistenz eine tolle geschmackliche Nuance erhält.

Zutaten für Lachs

2 Portionen

  • 2 x 150 g BIO Lachsfilet
  • 1 BIO Zitrone
  • Bergsalz
  • etwas Hanfproteinpulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Olivenöl zum Braten

Vor der Zubereitung wird der Lachs einmal unter kaltem Wasser abgespült und mit einem Tuch trocken getupft. Die Zitrone wird halbiert und 2 Scheiben werden zum Servieren für die Dekoration beiseite gelegt.

Während die Pfanne vorheizt, werden die Filetstücke gründlich mit Zitronensaft gesäuert und anschließend gesalzen. Der Fisch sollte nicht zu lange in diesem Zustand ruhen, da durch Salz und Säure schon der Garprozess einsetzt.

Nun bereiten wir einen Teller mit etwas Hanfproteinpulver vor und setzen die Lachsstückchen mit der Hautseite darauf. Wir wollen die Hautseite mit dem Proteinpulver „mehlieren“. Überschüssiges Pulver wird abgeklopft.

Nun geben wir etwas Olivenöl in die heiße Pfanne und legen die Filets mit der Hautseite nach unten hinein. Die Hitze der Pfanne wird jetzt auf kleine Flamme reduziert und so für ca. 4 Minuten sanft gebraten. Der richtige Zeitpunkt, den Lachs zu wenden ist, wenn das Fischfleisch etwa zur Hälfte gestockt ist. Vor dem Wenden geben wir die Knoblauchzehe grob angedrückt mit in die Pfanne. Nach ca. 45 Sekunden ist er fertig gegart.

Zutaten für Spargel mit Hanfnussbutter

  • 500 g weißer Spargel – geschält
  • Salz
  • Zucker
  • ein Schuss Weißwein
  • 40 g Butter
  • ca. 5 g geschälte Hanfsamen geröstet
  • evtl. nach Belieben ein paar ungeschälte und geröstete Hanfsamen

Für den Spargel setzen wir etwas Wasser mit Salz und Zucker auf. Das Wasser sollte hierbei weder süß noch salzig schmecken, sondern ausgewogen. Nun geben wir einen Schuss Weißwein (wahlweise etwas Zitronensaft) dazu und kochen die Stangen für ca. 7 – 8 Minuten bissfest.

In einer trockenen möglichst beschichteten Pfanne werden nun die Hanfsamen unter ständigem Schwenken leicht angeröstet. Dies hebt die Aromastoffe hervor. Danach schmelzen wir die Butter und fügen im Anschluss die gerösteten Samen hinzu. Das genügt, um die Butter zu aromatisieren. Ein Anrösten der Samen in der Butter ist nicht zu empfehlen, da diese sonst zu schnell braun werden beziehungsweise verbrennen.

Der gekochte Spargel wird zum Servieren mit der Hanfsamenbutter nappiert. Wir haben unsere Version mit spanischen Kartoffeln in Salzkruste, Pesto und etwas wildem Rucola serviert.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*