Home » Wirtschaftliches rund um Cannabis » The Commune: Cannabis Coworking speziell für Frauen

The Commune: Cannabis Coworking speziell für Frauen

© the initiative

In Portland gibt es bald ein Cannabis Coworking Space speziell für Frauen im Cannabusiness. Die gemütlichen Räumlichkeiten können auch für andere Veranstaltungen gemietet werden.

The Commune ist ein ca. 370m² großer „Gemeinschaftsraum“ in Portland, der als Coworking Space oder für andere Veranstaltungen wie berauschende Abendessen, Treffen mit möglichen Investoren oder als Konferenzraum genutzt werden kann. Das Besondere daran ist, dass sich das Angebot speziell an Frauen richtet. Außerdem ist es der Hauptsitz von The Initiative, ein Programm, das Frauen den Einstieg ins Cannabusiness erleichtern soll.

Amy Margolis, Gründerin von The Initiative will den Teilnehmerinnen des Programms vor allem beibringen, wie man Geld für zukünftige Projekte generiert. Das dreimonatige Programm richtet sich vor allem an Unternehmen, die mindestens ein weibliches Gründungsmitglied haben.

In Boulder, Oakland und Las Vegas gibt es bereits Einrichtungen und Programme, die Unternehmen dabei helfen, in der Industrie Fuß zu fassen. Die sogenannten „Accelerators“ konzentrieren sich beispielsweise auf ein schnelles Wachstum von Start Ups. Bisher kannte man solche Initiativen aus der Software und Technik Branche.

Darüber hinaus präsentiert sich The Commune als anspruchsvoller Ort für die Arbeit mit Cannabis. Gemauerte Wände, schöne Holzfußböden und helle Blumendeko machen den Veranstaltungs- und Büroraum interessant für Unternehmen, die sonst in Lagerhallen oder großen seelenlosen Büroparks arbeiten würden.

Margolis gehe es vor allem darum, weibliche Geschäftsführerinnen in der von weißen Männern dominierten Branche zu unterstützen. Ausschlaggebend für die Idee für The Commune und das Programm The Initiative war, dass sie immer weniger Frauen in Führungspositionen beobachtete. Wenn man dagegen nichts unternehme, würden Frauen schon bald als abschreckendes Beispiel gesehen werden, so Margolis.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*