Home » Szeneleben » Cannabis im Sport » Schmerzfrei nach NFL Football-Karriere – Profisportler wirbt für Cannabidiol

Schmerzfrei nach NFL Football-Karriere – Profisportler wirbt für Cannabidiol

Erst kürzlich erweckten Videos in sozialen Netzwerken Aufsehen, die den Mixed Martial Arts (MMA) Kämpfer Nate Diaz dabei zeigten, wie er einen Joint bei einem öffentlichen Auftritt raucht. Mit dem PR-Gag wollte der Sportler ein CBD-Produkt bewerben, so konnte man im Nachhinein erfahren. Die weltgrößte MMA-Organisation UFC ist eine der wenigen großen Sport-Ligen, die den Bedarf von Cannabidiol nicht nur gestattet, sondern auch unterstützt. Doch auch die Profis anderer großen Disziplinen sind schon überzeugt von den gesundheitsfördernden Eigenschaften des Cannabinoids.


Häufig auftretende Gelenkentzündungen von Sportlern lassen sich mit CBD behandeln

Der ehemalige NFL-Footballspieler Rob Gronkowski konnte erst nach seiner aktiven Karriere Gebrauch von CBD machen, da die großen US-amerikanischen Sportverbände diesen nicht zulassen. American Football ist für den Körper immer wieder eine hohe Belastung, die Spuren hinterlässt. Besonders die Muskeln und Gelenke werden derart beansprucht, dass viele Athleten mit häufigen Verletzungen zu kämpfen haben.

Sogar ohne unvorhergesehene Unfälle auf dem Feld kommt es durch die Belastung zu Entzündungen, die immer wieder auftreten können. Bei der Behandlung solcher Entzündungen ist CBD sehr hilfreich, dieser Meinung ist auch Gronkowski. Der Football-Star hat nun seine Beteiligung an Abacus Health Products angekündigt, einem Hersteller von CBD-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln aus Rhode Island.

Ehemaliger NFL Star engagiert sich für die Liberalisierung von Cannabidiol im Profisport

Heute ist Rob Gronkowski durch CBD nun zum ersten Mal seit über zehn Jahren frei von Schmerzen, so der dreimalige Super Bowl Champion. Das Unternehmen Abacus Health Products stellt CBD-Produkte unter der Marke CBDMedic her und die Aktien werden an der kanadischen Börse in Toronto gehandelt. Im Verlauf der Pressekonferenz, an der Gronkowski die Zusammenarbeit mit Abacus verkündete, appelierte er an die großen Sportverbände der Welt wie NBA, MLB, oder NFL, ihre Position im Bezug auf CBD zu überdenken und auf einen aktuellen Stand zu bringen.

Karriere-Ende mit 30! Mit CBD könnte Gronkowski vielleicht weitermachen

Mit gerade einmal 30 Jahren musste Gronkowski seine vielversprechende aktive Laufbahn beenden. Verletzungen und darauf folgende neun Operationen zwangen ihn aus der National Football League. Nach seinem Rückzug aus dem Profisport fing er eigenen Aussagen zufolge an, CBD zur Regeneration einzusetzen. Heute gehe es ihm so gut, dass er in Erwägung ziehen würde, seine Karriere fortzusetzen.

Da er aber dann nach aktuellem Stand der Regeln Cannabidiol nicht mehr verwenden dürfte, setzt er sich nun dafür ein, dass die Sportverbände ihre Regularien liberalisieren und den aktuellen Gesetzen anpassen. Mittlerweile hat die NFL verlauten lassen, dass sie gemeinsam mit der NFL Player´s Association die Zulassung von CBD und sogar medizinischem Cannabis diskutiere.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*