Home » Hanfthema: medizinisches Cannabis

Hanfthema: medizinisches Cannabis

In Sachen Vaporizer eine Liga für sich: Storz & Bickel

Gibt es ein Gespräch über Vaporizer, in dem das eine Unternehmen nicht genannt wird? Sobald jemand beginnen möchte sich mit Kräuterverdampfern auseinanderzusetzen, führt an Storz & Bickel kaum ein Weg vorbei. Und dass der schwäbische Hersteller von Medizinprodukten auch weit über unsere Grenzen hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad und einen hervorragenden Ruf genießt, wird uns spätestens dann bewusst, wenn wir auf ...

zum Artikel »

Optima CBD – Das reinste CBD-Öl in Europa

Obwohl Optima CBD noch ein relativ junges Unternehmen ist, steckt dahinter jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Hanf und den darin enthaltenen Wirkstoffen. Bei Optima CBD gibt es nicht nur Cannabinoid Rohmaterial für die Weiterverarbeitung durch Großhändler. Das niederländische Unternehmen steckt auch viel Arbeit in die Erforschung der medizinischen Eigenschaften verschiedener Cannabinoide. Der Niederländische Mikrobiologe Ronald Klaas beschäftigte sich schon früh ...

zum Artikel »

Canfusion

Nein, der Titel stimmt so. Wobei er sicherlich mehr mit „Konfusion“ und vor allem mit der konfusen Situation von Cannabis heutzutage zu tun hat. Neben all den Diskussionen über den großen Profit, das Potenzial der Branche und Pharmakonzerne muss ich immer wieder feststellen, dass bei Ärzten, Patienten, Apothekern, aber auch Wissenschaftlern, Aufsichtsbehörden und Politikern beim Thema Cannabis Verwirrung herrscht. Durch ...

zum Artikel »

Entkriminalisierung und Medizinalhanf-Reformen in New Mexico

Eigentlich war damit zu rechnen, dass progressive US-Bundesstaaten wie New York und New Jersey in diesem Jahr sehr schnell mit ihren Legalisierungsplänen vorankommen würden. Leider gibt es in beiden Bundesstaaten unerwartete Hürden, die die Prozesse ausbremsen. In New Jersey fand die finale Abstimmung, die sehr kurzfristig angesetzt worden war, nicht statt, da die Autoren des Gesetzentwurfs noch nicht über die ...

zum Artikel »

Start Up plant Import von 40 Tonnen Cannabis nach Deutschland

Berichten zufolge will das Frankfurter Start Up Farmako über die nächsten vier Jahre insgesamt 50 Tonnen Cannabis für den medizinischen Gebrauch aus Polen importieren. 40 Tonnen seien für den deutschen Markt bestimmt, während die restlichen zehn Tonnen auf Großbritannien, Dänemark und andere europäische Länder verteilt werden sollen. Sollte das klappen, wäre der Deal mit dem Pharmakonzern Pharmacann der weltweit größte ...

zum Artikel »

Viele Schweizer Apotheken würden gern Cannabis verkaufen

An der Seite des Cannabis Conklave in Davos, bei dem Experten aus Industrie, Wissenschaft, Medien und Politik rund um Cannabis zusammenkamen wurde auch ein Statement der schweizerischen Apotheken gesetzt. Die Präsidentin des Apothekenverbands von Zürich, Valeria Dora, äußerte ihre zustimmende Haltung für die umfassende Legalisierung und Regulierung eines Cannabis Markts. Legalisierung ist die einzig sinnvolle Option Der Cannabiskonsum unter den ...

zum Artikel »

Medizinisches Cannabis könnte den Einsatz von Benzodiazepine reduzieren

Im Rahmen einer aktuellen Studien haben Wissenschaftler Belege dafür gesammelt, wie der Einsatz von Benzodiazepine durch medizinisches Cannabis reduziert werden kann – mit vielversprechenden Ergebnissen. Benzodiazepine sind eine Gruppe von Verbindungen, die in Medikamenten wegen ihrer sedierenden Wirkung vor allem bei der Behandlung von Angststörungen und anderen neurologischen Erkrankungen zum Einsatz kommen. Die Medikamente sind für ihre starken Nebenwirkungen bekannt. ...

zum Artikel »

Debatte um Cannabis gegen chronische Schmerzen in Großbritannien

Obwohl Cannabis als Medizin in Großbritannien verschrieben werden kann, zweifelt eine Schmerzklinik in Derby am Potenzial der natürlichen Medizin. Der National Health Service (NHS) bezeichnet das staatliche Gesundheitssystem in Großbritannien und wird von den Einwohnern des Vereinigten Königreichs wegen zahlreicher Beschwerden in Anspruch genommen. Viele von ihnen leiden unter chronischen Schmerzen. Ein Zustand, gegen den ein Arzt seit Oktober 2018 ...

zum Artikel »

Cannabis löst herkömmliche Medikamente ab

In einigen Ländern rund um den Globus hat man in den letzten Jahren Cannabis gegenüber eine progressivere Haltung eingenommen. Insbesondere der Blick auf das medizinische Potenzial der Pflanze hat das Interesse der Menschen und der Wissenschaft geweckt. Und so werden derzeit regelmäßig neue Ergebnisse von Studien und neue Erkenntnisse der Forschung publiziert. Diese belegen die vielseitigen Wirkungen von Cannabis oder ...

zum Artikel »

Irland könnte bald eigenes medizinisches Cannabis anbauen

Nachdem Cannabis zu medizinischen Zwecken in Irland bereits legalisiert wurde, sollen die dafür benötigten Pflanzen nun im eigenen Land angebaut werden. Im Dezember 2016 gab es die ersten Berichte über die Legalisierung von Cannabis als Medizin in Irland. Nachdem sich die Regierung dazu bereit erklärt hatte, man wolle dem Vorhaben nicht mehr im Wege stehen, wurde ein entsprechendes Gesetz durchgesetzt. ...

zum Artikel »

Der Medizinalhanf-Anbau in Deutschland verzögert sich weiter

Die Herstellerunternehmen für medizinisches Cannabis müssen voraussichtlich noch mindestens sechs Monate warten, bis die Anbaulizenzen vergeben werden. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat vor Kurzem erklärt, dass es mehr Zeit benötigen werde, um die Regeln für die Vergabe von Lizenzen an Cannabisproduzenten festzulegen. Obwohl das Cannabis als Medizin Gesetz bald zwei Jahre in Kraft ist, hat die deutsche ...

zum Artikel »

Die Mehrheit der Hausärzte hält medizinisches Cannabis für sinnvoll

Laut einer aktuellen Umfrage unter 300 Hausärzten in Deutschland halten sechs von zehn befragten Medizinern medizinisches Cannabis für eine sinnvolle Behandlungsmöglichkeit. Die Umfrage wurde im Auftrag von Wayland, einem Produzenten für medizinisches Cannabis durchgeführt. In der vom 22. November bis 6. Dezember durchgeführten online Befragung wurden deutschlandweit 300 zufällig ausgewählte Hausärzte zu ihrer Meinung bezüglich des medizinischen Einsatzes von Cannabis ...

zum Artikel »

Medizinisches Cannabis im Königreich

Das britische Innenministerium hat entschieden, dass Ärzte in Zukunft eine Reihe von Cannabisprodukten auf Rezept verschreiben dürfen. Die neue Vorschrift wird bereits ab nächsten Monat wirksam werden und umfasst Cannabisöl und diverse Extrakte. Die Änderung wird zunächst in Nordirland in Kraft treten, aber England, Schottland und Wales sollen in Kürze folgen. Weiterhin strenge Regeln für Cannabis Das nordirische Gesundheitsministerium erklärte ...

zum Artikel »

Qualitätssicherung bei medizinischem Cannabis

Mit dem wachsenden medizinischen Einsatz von Cannabis in der Therapie verschiedener Krankheiten, wie z.B. chronischen Schmerzen, Multipler Sklerose, Migräne oder Morbus Crohn, nimmt die Bedeutung der Qualitätssicherung bei der Herstellung dieses Naturprodukts zu. Zwar sind auch synthetisch erzeugte Monosubstanzen wie THC und CBD für die medizinische Behandlung erhältlich, aber zahlreiche klinische Erfahrungen – vorwiegend aus Kanada – belegen die Vorteile ...

zum Artikel »

Strainreview: Bediol von Bedrocan

Die Sorte, die sich hinter dem Markennamen Bediol verbirgt, trägt die botanische Bezeichnung Cannabis Sativa L. Elida. Als erste CBD-reiche Sorte erschien sie bereits 2007 auf dem Markt. Wie auch Bedrolite ist sie in den Apotheken nur als Granulat, also bereits zerkleinert, erhältlich. Sie wurde für besondere Verträglichkeit gezüchtet, gerade auch für Patienten, die vor der medizinischen Verordnung wenig oder ...

zum Artikel »

Können sich kranke Menschen in Frankreich mit Cannabis behandeln?

2018 fand das Kolloquium UFCM-I Care in Frankreich, dessen Vorsitzender Bertrand Rambaud ist,  zum ersten mal in Paris statt. Das Kolloquium wurde zum ersten mal 2012 abgehalten. Nach einer Hausdurchsuchung im Jahre 2014 wurde Bertrand Rambaud wegen „Drogenbesitz, -verbreitung, – produktion und –konsum“ verurteilt. Die Strafe wurde schließlich aufgrund eines medizinischen Dossiers erlassen. Ingrid Metton, die Anwältin von Bertrand Rambaud, hält ...

zum Artikel »

Fortschritte in der Wissenschaft – 6 Länder die die Erforschung von medizinischem Cannabis maßgebend vorantreiben

Die therapeutischen Eigenschaften von Cannabis machen die Pflanze und ihre Inhaltsstoffe zu einem vielseitig einsetzbaren Mittel bei der Behandlung einer ganzen Reihe von Krankheiten und Beschwerden. Patienten wissen schon lange, dass die Liste an Erkrankungen, bei denen Cannabis zur Heilung oder zumindest zur Linderung von Symptomen angewendet werden könnte, schier endlos ist. Es hat zwar länger gedauert, aber mittlerweile sind ...

zum Artikel »

Medizinisches Cannabis bald auch in Neuseeland?

Cannabis als Medizin – das ist kein Novum. Auch in Deutschland kennen wir das seit Anfang letzten Jahres und dieser Trend scheint sich nicht nur in Europa und den Staaten fortzusetzen, auch global wird über eine Freigabe der Pflanze zu medizinischen Zwecken diskutiert. Am anderen Ende der Welt, in Neuseeland, stehen die Zeichen jetzt seit kurzem auch auf Freigabe. Wieso ...

zum Artikel »

Strainreview: Bedrolite von Bedrocan

Cannabis Sativa L. „Rensina“, dies sei die Sorte, die hinter dem Namen Bedrolite, unter welchem man den CBD Strain auf BtM Rezept in der deutschen Apotheke erhält, so der niederländische Hersteller. Diese Sorte kam erst 2014 auf den Markt und enthält lediglich 1% THC, dafür allerdings 9% CBD. Mit diesen Werten gilt Bedrolite als Sorte, die überhaupt keine psychoaktiven Eigenschaften ...

zum Artikel »

Lieferengpässe für medizinisches Cannabis in München

Weil immer mehr Patienten von Apotheken in der bayerischen Landeshauptstadt wegen nicht vorrätiger Sorten zurückgewiesen werden, soll eine Petition für den überwachten Anbau von Cannabis das Problem beseitigen. Für viele Patienten war die Legalisierung von Cannabis als Medizin in Deutschland eine Erleichterung. In der Praxis ruft die Versorgung allerdings Frustration hervor. Vor allem in München haben Apotheken mit extremen Lieferengpässen ...

zum Artikel »