Home » Nutzhanf » Lebensmittel aus Hanf » Hanföl – eine leckere Alternative

Hanföl – eine leckere Alternative

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Wie manche vielleicht bereits wissen gibt es unter den sinnvollen und ökologisch wertvollen Produkten aus Hanf oder Nutzhanf auch Hanfschokolade. Hanfschokolade ist im Prinzip normale Schokolade mit geschälten Hanfsamen als Nußersatz. Wer den Geschmack von Hanfsamen oder Hanföl kennen und lieben gelernt hat, ist für eine solche Nahrungsergänzung dankbar und alle anderen, die es gerne mal probieren möchten natürlich auch.

Ein weiteres, tolles Nahrungsmittel ist das Hanföl aus Nutzhanf. Was manche wohl schon wissen ist, dass Hanföl aus den Samen der Pflanze im wesentlichen keine psychoaktiven Stoffe enthält. Hanföl ist ein Speiseöl aus Hanfsamen mit Hanfgeschmack.

Statistik zu den Inhaltsstoffen verschiedener Speiseöle:

Fett oder Öl gesättigt 1-fach ungesättigt
(Ölsäure, Omega 9)
2-fach ungesättigt
(Linolsäure, Omega 6
3-fach ungesättigt
(Alpha-Linolensäure, Omega 3)
3-fach ungesättigt
(Gamma-Linolensäure, Omega 6)
Butter 67 25 2 1
Distelöl 9 9 77
Erdnussöl 18 58 24
Hanföl 10 14 52 16 3
Haselnussöl 8 78 9
Heringsöl 22 56 22
Kokosfett 88 6 1
Kürbiskernöl 17 28 50
Leinöl 9 19 16 51
Maiskeimöl 13 34 53
Mandelöl 8 70 22
Mohnöl 10 28 62
Nachtkerzenöl 10 17 63 10
Olivenöl 15 76 9
Palmfett 51 38 11
Palmkernfett 82 15 3
Rapsöl 7 62 18 8
Rindertalg 52 44 4
Schweineschmalz 41 49 10
Sesamöl 16 38 41
Sojaöl 16 28 46 5
Sonnenblumenöl 10 17 68
High Oleic Sonnenblumenöl 7 78 10
Traubenkernöl 10 14 71
Walnussöl 9 18 54 14
Weizenkeimöl 18 15 55 7

Fett = Messresultate mit Laboranalysen ermittelt.
Summe der Fettsäuren = 95% (plus 5% Glyzerin = 100%)

Welche Bedeutung haben mehrfach ungesättigten Fettsäuren?

Fette bestehen aus Glycerin und Fettsäuren.

Hanföl höchster Qualität ist kaltgepresst, das heißt, dass bei der Extraction aus den Hanfsamen maximal eine Temperatur von 45 °C erreicht wird. Kaltpressung hat den Vorteil das keine wesentlichen Inhaltsstoffe zerstört werden. Hanföl hat, wie Sie der Vergleichstabelle entnehmen können, einen Anteil von 70% an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, darunter Linolsäure und Alpha-Linolensäure.

Hanföl und Haschisch-Öl sind zwei vollkommen unterschiedliche Produkte, denn im Gegensatz zum Haschisch-Öl enthält das Hanföl nahezu keine psychoaktiven Wirkstoffe. Dabei spielt es in der Theorie und vermutlich auch in der Praxis keine Rolle, ob die Hanfsamen von Nutzhanf oder „Konsumhanf“ stammen. Für die Backfreudigen sei aber angemerkt, dass die meisten Cannabinoide, wie zum Beispiel das THC, sowohl in Öl als auch in Alkohol löslich sind.

Das Verhältnis von 3:1 der beiden Hauptfettsäuren ist ideal für den menschlichen Körper. Dieser Fakt ist ebenso einzigartig bei Pflanzenölen.

Schon 15 bis 20 Gramm Hanföl pro Tag decken den Bedarf an wichtigen Fettsäuren.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*