Home » Cannabis in der Medizin » Cannabinoide » CBD in der Medizin » Der vielfältige Einsatz von CBD-Isolat

Der vielfältige Einsatz von CBD-Isolat

Als Nahrungsergänzungsmittel ist CBD leicht erhältlich und lässt sich in unterschiedlicher Konzentration ganz einfach in die tägliche Ernährung integrieren. CBD-Isolat ist ein extrem CBD-reiches Extrakt ohne andere Cannainoide, Terpene oder Flavanoide und kann für die Herstellung eigener Kosmetika oder Öl-Extrakte verwendet werden.


Mittlerweile gibt es viele Hersteller auf dem Markt, die CBD-Öl in unterschiedlicher Konzentration anbieten. Diese praktische Form Anwendung von Cannabidiol ist einfach und die Extrakte sind leicht erhältlich.

CBD-Öl als einfache Form der Anwendung

Mit seinem breiten Wirkungsspektrum und zusätzlichen Stoffen, die den Entourage Effekt begünstigen, kann CBD-Öl in vielerlei Hinsicht nützlich für unseren Körper sein und die Einnahme beschränkt sich keineswegs nur auf Menschen mit gesundheitlichen Beschwerden. Jeder Mensch kann von Cannabidiol profitieren. Beim Sport kann es zur Regeneration beitragen, Entzündungen im Allgemeinen lindern und durch die Wirkung auf unser Endocannabinoid-System im gesamten Körper eine große Rolle für unser Wohlbefinden spielen.

Inzwischen gibt es einige wissenschaftliche Studien, die CBD zudem eine vielversprechende medizinische Wirkung attestieren. Cannabidiol kann bei Hautproblemen, Schlafstörungen, Übelkeit, Stress, Kopfschmerzen, Morbus Crohn, Epilepsie, MS, Diabetes oder Alzheimer helfen.

Trotz des großen Potenzials bleibt in Sachen Forschung noch Luft nach oben und groß angelegte in vitro Studien mit menschlichen ProbandInnen könnten hinsichtlich der therapeutischen Anwendung des Cannabinoids neue Einsichten liefern.

Im Allgemeinen gilt CBD als sehr gut verträglich. Dies unterstützt auch ein Bericht der der Weltgesundheitsorganisation WHO, die Cannabidiol in einer Stellungnahme als unbedenklich einstufte.

Letztendlich wird CBD-Öl aus den Blüten und Blättern EU-zertifizierter Nutzhanfpflanzen hergestellt. Mittels CO₂ -Extraktion wird Cannabidiol extrahiert und mit einem Trägeröl versetzt. CBD-Öle sind in unterschiedlicher Konzentration erhältlich. Es gibt Produkte mit einem CBD-Gehalt von 5% oder beispielsweise 10%. Manche Hersteller bieten auch Öle mit einem Wirkstoffgehalt von 20% und mehr an.

Ein weiteres CBD-Produkt mit einem viel höheren CBD-Gehalt ist CBD-Isolat. Diese Art von Extrakt zeichnet sich durch einen reinen CBD-Gehalt von bis zu 99,9% aus. Das hört sich zunächst einmal viel an, CBD-Isolate besitzen jedoch keine anderen Cannabinoide, Flavanoide oder Terpene und werden größtenteils für die Weiterverarbeitung verwendet.

CBD-Isolat

Wie der Name schon sagt, handelt sich hierbei um CBD in isolierter Form. Für die Herstellung wird das Cannabidiol isoliert und anschließend raffiniert, um alle anderen Cannabinoide, Terpene, Flavanoide oder Bestandteile der Pflanze zu entfernen. Das Ergebnis ist ein weißes Pulver mit einem sehr hohen CBD-Gehalt von bis zu 99,9%.

Auch oft als CBD-Kristalle bezeichnet, eignet sich dieses Extrakt für die Herstellung eigener CBD-Produkte. Das Pulver kann in Getränken oder Lebensmitteln aufgelöst, verdampft oder für die Herstellung eigener Salben und Cremes verwendet werden. Hinzu kommt, dass solche Kristalle ohne den oft als bitter empfunden Geschmack eines Vollspektrumextrakts auskommen.

Bei der Dosierung muss man sich keine Sorgen machen, zu viel davon zu nehmen. Eine Überdosierung mit CBD ist nicht möglich. Am besten tastet man sich langsam an die individuelle optimale Dosis heran. Bei der Dosierung von CBD-Kristallen benötigt man eine auf Milligramm genaue Waage. Ein guter Richtwert bei der Herstellung von eigenem Öl wären zum Beispiel 1g CBD-Kristalle in 10ml Öl, was dann einer Potenz von 10% CBD entspräche.

Als Kristalle kann ein CBD-Isolat verdampft oder direkt unter der Zunge angewandt werden. Viel interessanter sind jedoch die vielen CBD-Produkte, die man damit selbst herstellen kann. Die CBD-Kristalle können Kokosöl oder einem anderen ölhaltigen Pflegeprodukt hinzugefügt werden. So erhält man nicht nur CBD-Öl zum Kochen, sondern kann auch selbstgemachte Cremes mit dem Cannabinoid anreichern. Durch die Verbindung mit einem Trägeröl wie Hanf- oder Olivenöl kann man CBD-Öle mit individueller Wirkstoffkonzentration herstellen.

Wirkung ohne Entourage Effekt?

Man spricht oft davon, dass CBD-Öle kein THC enthalten. In den meistne Fällen stimmt das aber gar nicht. Der THC-Gehalt der zertifizierten Pflanzen für die Produktion von CBD-Produkten liegt lediglich bei unter 0,2% – 0,3%, sodass man davon keine Wirkung verspürt und dieser Wert vernachlässigt werden kann. Was in solchen Produkten aber durchaus enthalten ist, sind Flavanoide, Terpene und eben noch andere Teile von Cannabinoiden, die für den sogenannten Entourage Effekt notwendig sind. Auch wenn der Gehalt an THC vernachlässigbar gering ist, spielt die gemeinschaftliche Wirkung aller Cannabinoide dabei eine entscheidende Rolle.

Terpene wie Myrcen, Carphyllen und Pinen oder andere Cannabinoide wie CBG oder CBN sind bei der therapeutischen Wirkung von Cannabinoiden von entscheidender Bedeutung. Genauso wichtig ist Chlorophyll, das sich positiv auf unsere Zellen und das Immunsystem auswirken kann. Hinzu kommen Carotinoide, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe.

Das bedeutet nicht, dass CBD-Kristalle keinerlei Wirkung haben. Im Rahmen einer Studie (https://www.sciencedaily.com/releases/2018/05/180516172255.htm) einer Spezialklinik für Epilepsie in New York erhielten Patienten mit Epilepsie ein CBD-Isolat namens Epidiolex, das von dem britischen Pharmaunternehmen GW Pharmaceuticals produziert wird. Die ProbandInnen berichteten von einem Rückgang der Anfälle um durchschnittlich die Hälfte.

CBD-Isolate eignen sich gut für eigene CBD-Projekte. Für die Kombination der Wirkstoffe und eine optimale Wirkung könnten handelsübliche CBD-Öle besser geeignet sein. Letztendlich ist die Wirkung von Stoffen eine höchst individuelle Sache, weshalb selbst gemachte Produkte aus CBD-Isolat keinesfalls pauschal als wirkungslos oder weniger wirkungsvoll abgestempelt werden können. Was jedoch klar gesagt werden kann ist, dass die Dosierung der reinen CBD Menge mit einem Isolat exakter möglich ist was für einen therapeutischen Ansatz nicht unwesentlich sein kann.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*