Home » Hanfthema: Cannabis Social Clubs

Hanfthema: Cannabis Social Clubs

ENCOD (Europäische Koalition für gerechte und effektive Drogenpolitik)

Die europäische Koalition für gerechte und effektive Drogenpolitik (kurz: ENCOD) ist eine Vereinigung, die sich für das Ende des Krieges gegen Drogen einsetzt. 1993 entschieden sich 14 unabhängige Organisationen für die Gründung von ENCOD, deren Hauptziel das Ende der Prohibition und eine kontrollierte Drogenpolitik ist. Mittlerweile besteht ENCOD aus über 150 Mitgliedern, Organisation, Unternehmen und Privatpersonen. Ähnlich wie andere Aktivismusvereinigungen ...

zum Artikel »

Es herrscht ein verdeckter Krieg gegen Cannabis Social Clubs

Die rechtskonservative, spanische Regierung will Spaniens Cannabis-Clubs ein Ende setzen, sagt Ramón Morcillo, Präsident des Cannabis-Vereins RCN-NOK Navarra und Betreiber des Cannabis Social Clubs „Le Club“ in Pamplona. Der „Juristischen Schizophrenie“ soll mittels Volksbegehren zur Selbstregulierung des kollektivierten Cannabis-Konsums entgegengewirkt werden. 2017 ist für Spaniens Szene ein Schlüsseljahr. Wo nun all das auf dem Spiel steht, was über Dekaden erkämpft ...

zum Artikel »

Angst um Barcelonas „Cannabis Social Clubs“

Seit 2011 gibt es in Barcelona, Spanien, sogenannte „Cannabis Social Clubs“. Anders als in den Amsterdamer Coffeeshops, ist der Zutritt zu den barcelonarischen Cannabis Clubs nur Mitgliedern gestattet. Die ursprüngliche Vereinsidee dieser Clubs war es, dass sich alle Mitglieder, wenn auch nur flüchtig, kennen sollten. Doch das ist bei über 10.000 Mitgliedern nicht mehr realisierbar. Eigentlich waren die Cannabis Clubs ...

zum Artikel »

First Church of Cannabis: Doch etwas zu viel gekifft?

Religionsausübung der First Chirch of Cannabis

Noch eine Religion mit dümmlichen Geboten Im März 2015 wurde in dem US Bundesstaat Indiana der Religious Freedom Restoration Act verabschiedet, mit dem die Religionsfreiheit einem jeden zugestanden werden soll. Verbietet es die Religion, schwul zu sein, Luftballons zu haben oder rote Kleidung zu tragen, dann kann ein gläubiger Unternehmer diejenigen, die sich nicht daran halten, ausgrenzen. Im Personalwesen oder ...

zum Artikel »