Home » Autorenübersicht: Jan Marot

Jan Marot

Die Prohibition von Cannabis wird als ein Relikt vergangener Zeiten betrachtet werden

Mit der Legalisierung hat sich der Cannabis-Konsum zu etwas Alltäglichem entwickelt“, sagt Eduardo Blasina, Direktor des „Cannabis-Museums“ in Montevideo (Uruguay) im Exklusiv-Interview mit über die ersten acht Monate nach der Freigabe und dem einsetzenden „Weed“-Tourismus, der der Regierung dann doch ein Dorn im Auge ist. Was Blasina als überzogen erachtet, denn auch Urlauber sollen Apotheken-Gras erwerben dürfen, ist er überzeugt. ...

zum Artikel »

CBD-Leckerlis für Vierbeiner: „Cannabis, Curcuma und Grünlipp-Muschelextrakt“

„Mit Cannabis in Form höchstqualitativer Extrakte können wir eine Vielzahl von Beschwerden lindern“, sagt Darcy E. Bomford (51), CEO von True Leaf Pet und True Leaf Med und Pionier der aufstrebenden kanadischen Cannabis-Industrie. Sein Unternehmen produziert derzeit aus Hanfsamen funktionelle CBD-Hundeleckerlis, -Öle und Kau-Sticks für unsere vierbeinigen Freunde, mit bislang dreierlei Wirkungen: „Beruhigend“, für „Gelenke und Hüfte“ sowie „Herz- bzw. ...

zum Artikel »

Cannabis als eine hochgradig psychoaktive Substanz

„Cannabiskonsumenten sind derzeit die größte Gruppe, die um psychologische Hilfe und Behandlungen in unseren Einrichtungen ansucht“, sagt der Mediziner João Goulão, langjähriger Direktor (2009-2015) der europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) und Architekt der wegweisenden portugiesischen Drogenpolitik. Eine, die Straffreiheit für Besitz kleiner Mengen und Konsum einräumt. Die Entwicklung seither bestätigt deren Erfolg. In Sachen völliger Freigabe von Cannabis ...

zum Artikel »

Marihuana ist überhaupt nichts Schlimmes

„Wir werden mindestens noch fünf bis sechs Jahre warten müssen, bis THC als Heilmittel beim Glioblastom-Hirntumor nach klinischen Studien genehmigt wird“, sagt der spanische Universitätsprofessor, Molekularbiologe und Krebsforscher Guillermo Velasco Díez. Gemeinsam mit Dr. Manuel Guzman an der Madrider Complutense Universität konnte das Team in Versuchen an Mäusen nachweisen, dass das psychoaktive Cannabinoid Tumorzellen zum Selbsttod zwingt und deren Wachstum ...

zum Artikel »

Cannabis hat Potenzial die Medizin zu revolutionieren

„Ohne Qualitätskontrolle und Standardisierung kann man Cannabis nur sehr schwer als Medizin bezeichnen“, sagt Dr. Paul Hornby. Er untersuchte mehr als 15.000 Cannabis-Blütenproben mittels Hochleistungsflüssigkeitschromatographie. Das Wort „rekreativ“ versteht der Mediziner nicht: „Wenn Jugendliche einen Joint rauchen, um sich zu entspannen, hat das auch einen therapeutischen Nutzen.“ Hanf Magazin: Welchen Anteil hat Ihrer Meinung nach die Analyse von Cannabis-Sorten am ...

zum Artikel »

Cannabiskonsum ist ein Menschenrecht

„85 bis 90 Prozent der Slowenen sind für eine vollständige Legalisierung von Cannabis“, sagt der unermüdliche Božidar Radišič (55), Sloweniens wohl berühmtester Hanfaktivist. Information ist dabei der Schlüssel, um auch die Meinung der Hardliner gegen eine Freigabe, die er nahe sieht, „um 180 Grad zu drehen“. FREE BOZIDAR Dieses Video ansehen auf YouTube. Hanf Magazin: Sind Sie zufrieden mit den ...

zum Artikel »

„Ohne Marihuana würde meine Tochter sterben“

„Es war ein Wunder“, sagt Soraya Chisu (*1975, Bahia Blanca, Argentinien) ist Krankenschwester, Mitbegründerin und Sprecherin von CAMEDIA, eine argentinische NGO, initiiert von Müttern schwerkranker Kinder für die medizinische Cannabis-Nutzung. Ihre Tochter Katarina (11) leidet an pharmakoresistenter Epilepsie und Cerebralparese. Nach nur 20 Tagen Behandlung mit CBD-Extrakt besserte sich ihre gesundheitliche Situation radikal. „Die Pflanze gehört von der Liste der ...

zum Artikel »

Susan van Brunschot über Sortenzüchtungen, Qualität und Bewusstseinswandel

„Im Bereich der Cannabis-Forschung liegt Europa, mit Ausnahme Holland abgeschlagen hinter Kanada, Israel oder den USA zurück“, sagt Susan van Brunschot. Die Gründerin der gleichnamigen Stiftung (Fundación CANNA) lamentiert gegenüber hanf-magazin.com, „dass große Pharmakonzerne Cannabispatienten regelrecht missbrauchen“. Man müsse damit aufhören, ihnen falsche Hoffnungen zu machen. Darum analysiert die CANNA-Stiftung Cannabis-Sortenzüchtungen, und betreibt Bewusstseinsbildung gegen die Massen an „Fake News“ ...

zum Artikel »

„Auch Schokolade und Kaffee sind psychoaktiv“

„Neue Sortenzüchtungen mit hoher Konzentration an THC und geringem CBD-Werten, das anti-psychotische Wirkung hat, sind problematisch“, sagt Brendan Hughes, britischer Jurist und Experte für neue Drogen, Angebot und Europäische Drogengesetzgebung von der Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) mit Sitz in Lissabon. Gefahrenpotenzial sieht man seitens der EBDD jedoch primär bei „neuen psychoaktiven Substanzen“. Aber auch bei steigendem intravenösen ...

zum Artikel »

Es herrscht ein verdeckter Krieg gegen Cannabis Social Clubs

Die rechtskonservative, spanische Regierung will Spaniens Cannabis-Clubs ein Ende setzen, sagt Ramón Morcillo, Präsident des Cannabis-Vereins RCN-NOK Navarra und Betreiber des Cannabis Social Clubs „Le Club“ in Pamplona. Der „Juristischen Schizophrenie“ soll mittels Volksbegehren zur Selbstregulierung des kollektivierten Cannabis-Konsums entgegengewirkt werden. 2017 ist für Spaniens Szene ein Schlüsseljahr. Wo nun all das auf dem Spiel steht, was über Dekaden erkämpft ...

zum Artikel »