Home » Hanf Business » Reportagen » Nordic Oil – Hanfprodukte aus Skandinavien

Nordic Oil – Hanfprodukte aus Skandinavien

Cannabidiol als Wirkstoff in Gesundheits- und Wellness-Produkten gibt es in zahlreichen Formen und Qualitäten. Die Hersteller reißen sich förmlich um den neuen Markt und die gesundheitsbewusste Kundschaft. Zwischen den Herstellern, deren Namen oft Anlehnungen an das Wort Cannabis oder Hanf enthalten, entdecken wir ein Unternehmen, das hier aus der Masse heraussticht.


Der Name Nordic Oil weckt zunächst Assoziationen mit Ölbohrinseln in der Nordsee, man vermutet leicht einen Erdöllieferanten dahinter. Weiß man aber, dass es sich um einen Produzenten für CBD-Produkte auf Öl-Basis handelt, der seinen Ursprung in Dänemark hat, stellt man fest, dass Name und Corporate Design ein äußerst stimmiges Bild für eine Wellness-Company erzeugen. Vor allem im Segment der Hautpflege zeigt sich das Sortiment von Nordic Oil vielfältig, aber auch die klassischen CBD-Öle befinden sich im Angebot der jungen Firma. Mutig stellt sich das Unternehmen in seiner Web-Präsenz dar, die den Willen zur Eroberung des CBD-Markts bekundet. Für unsere Fragen stand uns freundlicherweise der Chef von Nordic Oil, Dannie Hansen, zur Verfügung, um uns das Unternehmen und die Ideen dahinter näher zu bringen.

Interview mit Dannie Hansen – Gründer von Nordic Oil

Hanf Magazin: Wie entstand das Unternehmen Nordic Oil, wie hat es sich entwickelt? Warum trägt es seinen Namen?

Dannie Hansen: Angefangen hat Nordic Oil als CBD24.dk im Jahr 2017. Erst als Händler unterschiedlicher Marken, wurde es uns schnell klar, dass keine der existierende Marken einen Service oder das Sortiment anboten, das wir als Verbraucher erwarten würden. Daraus entstand die Idee eine eigene Marke zu etablieren. Der Name Nordic Oil kommt daher, dass wir Dänen sind, und größtenteils auch unser Hanf in Dänemark angebaut wird.

Hanf Magazin: Sehen Sie die Vorteile von CBD mehr in der Behandlung oder der Prophylaxe von Erkrankungen?

Dannie Hansen: Beides. Bist jetzt wird CBD eher in der Behandlung benutzt. Wir sehen aber einen klaren Trend dass unter anderem Sportler CBD nutzen um Verletzungen zu vermeiden und sich schneller nach harten Leistungen zu erholen.

Hanf Magazin: Innerhalb von kurzer Zeit ist für CBD ein großer Markt entstanden. Auf Ihrer Website ist zu lesen, Nordic Oil möchte weltweit eine Rolle als Marktführer beanspruchen, was ein beachtliches Ziel ist. Wie ist das zu schaffen?

Dannie Hansen: Ganz einfach durch erstklassigen Kundenservice, Produkte höchster Qualität und wettbewerbsfähige Preise. Das mag vielleicht zu einfach klingen, aber dies zu erreichen und gleichzeitig noch profitabel zu sein fordert eine dauerhafte Optimierung der internen Prozesse.

Hanf Magazin: In welchem Bereich sehen Sie generell noch Potentiale für innovative CBD Produkte, und wie schätzen sie den Verlauf der Marktentwicklung für die nächsten Jahre ein?

Dannie Hansen: Insbesondere im Bereich Sport. Wir unterstützen MMA Kämpfer, Ultra-Läufer und Yoga Gurus, die alle sehr klare Vorteile von CBD erleben. Bis jetzt wird CBD eher als eine alternative Behandlungsmethode angesehen. Ich glaube aber, dass sich CBD zukünftig als ein tägliches Nahrungsergänzungsmittel verbreiten wird, wie beispielsweise Fischölkapseln.

Hanf Magazin: Es gibt mittlerweile viele Hersteller von CBD Produkten. Wodurch hebt sich Nordic Oil ab?

Dannie Hansen: Durch das Sortiment und unseren Kundenservice. Die meisten Hersteller und Shops bieten kaum Kundenservice an. Momentan beschäftigen wir allein 5 Vollzeitmitarbeiter, die Kundenservice und Beratung via Telefon, Chat und Email anbieten.

Hanf Magazin: In Puncto Hautpflege ist ihr Sortiment recht umfangreich verglichen mit vielen anderen. Die Cremes sind sehr differenziert für die Verwendung bei unterschiedlichen Hautproblemen. Wie ist die Idee zur Differenzierung entstanden?

Dannie Hansen: Es mag vielleicht innovativ erscheinen, aber alles, was wir getan haben, ist unseren Kunden, die sich beim Kundenservice melden, zuzuhören. Vielen kämpften mit unterschiedlichen Hautproblemen. Daraufhin haben wir den Markt genauer untersucht und die Cremes in das Sortiment aufgenommen.

Hanf Magazin: Auf welche Pflanzen (oder andere Inhaltsstoffe) außer Hanf setzen Sie hier bei der Hautpflege?

Dannie Hansen: Jeder Hauttyp und jedes Hautproblem fordert unterschiedliche Inhaltsstoffe. Deshalb nutzen wir eine breite Palette unterschiedlicher Naturprodukte.

Hanf Magazin: Wie geht es weiter? Haben Sie neue Produkte oder andere Projekte in Planung?

Dannie Hansen: Ja wir haben zwischen vier und sieben neue Produkte, die sich in der Entwicklungsphase befinden und hoffentlich bis Ende des ersten Quartals in 2019 auf den Markt gebracht werden können.

Wir bedanken uns bei Dannie Hansen und Nordic Oil für die Bereitschaft unsere Fragen zu beantworten. Das Unternehmen war so freundlich uns einige Produkte für Erfahrungsberichte zur Verfügung zu stellen. Wenn ihr die Produkte selbst testen wollt, könnt ihr sie im Shop auf www.hanf-extrakte.com finden.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*