Home » Marihuana Growing » Grow Equipment (page 2)

Grow Equipment

Ultraschall Luftbefeuchter für höhere Luftfeuchtigkeit

Der Industrie Ultraschallbefeuchter

Einst waren Ultraschallbefeuchter untypisch Es vergingen Jahre, über die diese Spinnmilben immer wieder oder sogar ununterbrochen auf den Marihuanapflanzen wüteten. Dann aber wurde ein Ultraschall Luftbefeuchter erworben. Damals gab es diese Geräte im Growhandel nicht zu kaufen. Es gab sie schon mal für ein paar Jahre. Zu viele gingen kaputt und die Nachfrage brach ein, so der Ladeninhaber. Heute werden ...

zum Artikel »

Der automatisierte Ultraschallluftbefeuchter

Hier reicht dieser kleine Ultraschallluftbefeuchter

Nur bei Trockenheit Wasser vernebeln Damit die Ultraschallvernebler nicht ununterbrochen arbeiten, werden Modelle gewählt, die sich auf eine Luftfeuchtigkeit einstellen lassen. Ansonsten kann das Stromkabel der Ultraschallluftbefeuchter natürlich noch an ein Hygrostat angeschlossen werden. Man geht mit einem Kabel zu diesem und leitet den Neutralleiter und die Erdung an diesem Gerät vorbei. Der Außenleiter wird auf 1 2 oder 4 ...

zum Artikel »

Verkabelung vom Magnetventil der Umkehrosmoseanlage

Über dieses Magnetventil wird später die Umkehrosmoseanlage gesteuert

Technik aufeinander abstimmen und verkabeln Im Kapitel zuvor hat man einen Schwimmer montiert. Dessen Kabel wird zum Wasserhahn für die Umkehrosmoseanlage gelegt. An den Wasserhahn wird ein Magnetventil geklemmt und dieses führt das Wasser zur Umkehrosmoseanlage. Sobald das Magnetventil Strom erhält, wird es Wasser weiterleiten. Es wird also an den Schwimmer angeschlossen. Das funktioniert so, dass man ein Stromkabel zu ...

zum Artikel »

Die Umkehrosmoseanlage für die Luftbefeuchtung

Kalk würde diese Ultraschallschwinger schnell zerstören

Grower sind vielfach begabte Bastler Bevor es mit diesem Kapitel los geht. Es wird eine Umkehrosmoseanlage mit einem Magnetventil angesteuert. Das Magnetventil wird mit einem Schwimmer angesteuert. Die Ultraschallluftbefeuchter verbrauchen Wasser und dieses wird automatisch nachgefüllt. Das wird im übernächsten Kapitel erläutert, welches der C- Teil von diesem ist. Wer unter Elektrizität versteht, dass er das Licht an und ausmacht, ...

zum Artikel »

Warum Ultraschallbefeuchter schnell kaputt gehen

Für einen kleinen Growraum kann dieses Gerät den entscheidenden Unterschied ausmachen

Bei richtigem Umgang mit der Technik lange Lebensdauer Die Membranen der Ultraschallbefeuchter haben leider eine Schwachstelle. Es lagert sich auf ihnen der Kalk zu einer festen Kruste ab und dieser führt auf Dauer dazu, dass die Membran kaputt geht. Ein Teil vom Kalk bleibt allerdings in dem Aerosolnebel und wenn dieser Nebel in der Luft verdunstet, dann lagert sich der ...

zum Artikel »

Einen Thermostat Katalytofen gab es nicht

Katzen würden vor dem Ofen liegen oder spielen

Den Brenner auf Tag und Nacht einstellen mit der Hotbox Mit der Verbrennung von Propangas im Katalytofen mit zu viel Wärmeleistung tritt ein Problem auf. Auch im kalten Winter hat sich die Blütekammer während der Beleuchtung aufgeheizt und es wurde immer wieder kurz auf hoher Stufe abgelüftet. Dann strömt gleichzeitig viel kalte Luft nach und diese schadet im ersten Moment. ...

zum Artikel »

Mit geringem Energieaufwand die Growkammer temperieren

Wärmer sollte es hier nicht werden

Nicht mit Strom heizen und kühlen Die meisten größeren Grower haben Angst davor, über den Stromverbrauch zurückverfolgt zu werden oder Strom ist ihnen einfach zu teuer. Sie zapfen den Strom, was illegal ist, aber vor Gericht kaum ins Gewicht fällt. Solange der Marihuanaanbau verboten ist, interessiert es die Richter nicht wirklich, dass eigentlich Stromdiebstahl das Verbrechen ist. Ist der Marihuanaanbau ...

zum Artikel »

Richtig leise Ablüftung im Growroom

Normalen oder Silent Lüfter?

Schall kann über Schallbrücken weit übertragen werden Die Ablüftung birgt das Problem der Geräuschentwicklung. Es gibt Personen, deren Ablüfter man im Sommer auf der Straße vor ihrem Haus hören kann. Normalerweise achtet keiner darauf. Wenn aber doch, dann erscheint es unlogisch, dass in einem Siedlungshaus ein so starker Lüfter läuft. Das kann zum fatalen Verhängnis werden, wenn keine leise Ablüftung ...

zum Artikel »

Der passende Growroom Ablüfter entscheidet

Es gibt viele Lüftertypen für die Marihuana Abluft

Alles muss im Growraum aufeinander abgestimmt werden Der richtige Growroom Ablüfter ist sehr sorgsam zu wählen. Zuerst einmal ein paar Grundlagen. Es wird immer von unten zugelüftet und von oben abgelüftet. Die Frischluft soll etwas kühler nachströmen. Sie steigt beim Erwärmen auf und muss folglich unterhalb der Decke entnommen werden. Der Filter für die Abluft, durch den angesogen wird, muss ...

zum Artikel »

Mit dem Ozon Generator die Marihuanaabluft neutralisieren

Nach dem Blüteschwung kann mit Ozon desinfiziert werden

Restgerüche hinter dem Kohlefilter beseitigen Ozon ist eine Verbindung aus Sauerstoff, aber nicht als O2, sondern als O3. Dieses Ozon hat seine Funktionen in der Ozonschicht, am Erdboden ist es jedoch schädlich und in hohen Konzentrationen auch tödlich. Dennoch werden sogenannte Ozon Generatoren in der Ablüftung großer Growräume integriert, da sie die Gerüche der Marihuanaabluft neutralisieren. Das bedeutet nicht, dass ...

zum Artikel »

Marihuanaabluft durch Aktivkohle filtern

So einfach kann die Marihuana Abluft schon fort geleitet werden

Verräterischen Marihuanageruch immer neutralisieren Die bereits erläuterte Marihuanaabluft hat ihren Anschluss nach draußen, weiter wurde es noch nicht erläutert. Vorweg eine kleine und wahre Geschichte. Ich lebte aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen des nicht nur durch Zufall schwierigen Lebensweges und damit verbundenen Ablehnung des bürgerlichen Gesellschaftssystems von der Stütze und hatte kaum Geld. Da stolpere ich über die Idee, dass man Marihuana ...

zum Artikel »

Passenden Reflektor für die Blütekammer verwenden

Moderner Adjust a Wing Reflektor sorgt für gute Ergebnisse

Pflanzen können durch den Hotspot verbrennen An dieser Stelle soll schnell erklärt werden, wie weit die Reflektoren mit den starken NDL Lampen von den Pflanzen weg gehangen werden. Die Hersteller von einem herkömmlichen Reflektor geben für 400 Watt 60 und für 600 Watt 80 cm an, es genügen aber 40 und 55 cm Abstand, für 250 Watt reichen 30 cm ...

zum Artikel »

pH und EC Wert für Jungpflanzen

Das pH Messgerät ist nicht teuer oder kompliziert

Marihuanaanbau nach Maßeinheiten Wie bereits zu Anfang der Rubrik erwähnt, sind der pH und EC-Wert wichtig: Je nach Vorgehensweise sind die Jungpflanzen bereits zu düngen. Wenn diese in vorgedüngte Erde gesetzt werden, kann auf die Düngung bis zur Blüte verzichtet werden und ansonsten soll nur die Minimaldosierung nach Herstellerangaben gegeben werden. Gerade im Wuchs ist es nicht so wichtig, ob ...

zum Artikel »

Indoor Growing – wann machen LEDs Sinn?

Herstellerversprechen für das Indoor Growing kritisch überdenken

Spart man mit LEDs wirklich Strom? Vor den LEDs gab es bereits Energiesparlampen mit rund 200 Watt, mit denen man viel Strom sparen konnte, so die Hersteller. Die Grower mussten jedoch pro geerntetes Gramm ca. dieselbe Strommenge für die Beleuchtung aufbringen. Eigentlich waren diese Lampen im Aspekt des Stromverbrauchs eher unwirtschaftlich. Anstelle einer 400 Watt Lampe brannten eben zwei mal ...

zum Artikel »

Alles Notwendige für den Marihuana Anbau


Wer nicht ein schönes Stück Erde an einem passenden Ort nutzen kann, wird nicht einfach im Frühjahr ein paar Samen in den Boden stecken, um im Herbst nur ernten zu müssen. Und selbst diejenigen, die geeignete Stellen kennen, müssen häufig den Boden aufbereiten, gießen, die Pflanzen alle paar Wochen pflegen und vielleicht Schneckenkorn streuen. Indoor ist all das weit komplexer, da ein künstlicher Lebensraum geschaffen werden muss. Erde, Wasser, frische Luft, die passende Temperatur und natürlich Licht müssen künstlich geschaffen und in ihrer Qualität konstant erhalten werden. Wenn die Natur sich selber reinigt und somit nicht irgendwann verbraucht ist, so ist dieses in einer großen Outdoor Monokultur bereits anders und im Indoor Anbau verbraucht sich der Lebensraum noch schneller. Zudem sind Monokulturen oder solche künstlichen Lebensräume viel empfindlicher gegen Extremsituationen oder Schädlinge und Krankheiten. Denn auch hier hat die Natur Wirkmechanismen, die den Schaden in der Regel begrenzen. Deswegen ist es entscheidend, wirklich alle relevanten Details zu beachten und erst dann die nicht relevanten Details wie einen Blütebooster, eine CO2 Begasung oder einen extra Düngerzusatz zu verwenden. Der Marihuana Anbau ist eine Pyramide: Die zweite Stufe kann nur auf die erste folgen, ist diese jedoch nicht vorhanden oder fehlerhaft, kann man sich die zweite Stufe direkt sparen, um den eigenen Aufwand zu begrenzen.


Die typischen Fehler beim Marihuana Anbau vermeiden


Gerade die Selbstversorger beginnen den Indoor Marihuana Anbau, um die eigenen Konsumkosten zu reduzieren. Aber aufgrund dieser Konsumkosten haben sie in der Regel nicht viel Startkapital. Sie sind zudem unerfahren und wissen nicht genau, worauf es ankommt. Teils investieren sie an einer Stelle wirklich in Qualität oder sogar unnötig (Da die zweite oder dritte Pyramidenstufe ohne die erste oder zweite unnütze Energieverschwendung sind.) und sparen an den entscheidenden Stellen. Angenommen, dass ein fertig eingerichtetes Growzelt für einen m² ca. 700 Euro kostet, damit es langfristig betrieben werden kann, dann wäre es ein fataler Fehler, 20 Euro für Erde und 40 Euro für Seeds oder Stecklinge zu sparen, da es hier auch billig geht. Viele sparen an diesen oder ähnlichen Stellen und haben deswegen mit ihren ohnehin investierten 700 Euro einen Ausfall, wobei die laufenden Kosten für Strom, Dünger, Wasser, Heizung usw. dennoch anfallen. Warum hier 700 Euro geschätzt werden? Da es neben Zelt, Lampe und Ablüftung auch noch Dünger, Töpfe, Wasserfass, Drehzahlminderer, Zeituhren, Dreiersteckdosen, Abluftschläuche und vieles mehr braucht, um wirklich arbeiten zu können. Wer vieles noch rum liegen hat, schafft es vielleicht auch mit 400 Euro, sollte dann aber dennoch nicht an Erde und Seeds sparen.