Home » Autorenübersicht: Nikolai Löwenkamp

Nikolai Löwenkamp

SUNIMPLANT – Kombination aus Hempcrete und Solarenergie

Wie jedes Jahr vergab der Verband der Hanfverarbeitenden Industrie in Europa (EIHA) auch 2020 wieder Preise für besonders innovative Hanfprodukte. Neben einem neu entwickelten Hanf-Erntegerät und einer in der Textilindustrie verwertbaren Cellulosefaser auf Hanfbasis wurde dieses Jahr auch das marokkanische SUNIMPLANT-Projekt ausgezeichnet. Das Projekt unter der Federführung von Dr. Zaid Romani, Professor der marokkanischen Ecole National Architecture in Tetouan, und ...

zum Artikel »

Last Prisoner Project – Freiheit für Cannabis-Gefangene

Wie jeder Hanffreund weiß, schreitet die Legalisierung in den USA immer weiter voran. Das legale Cannabisgeschäft hat sich längst als gewinnbringender Geschäftszweig mit Milliarden-Umsätzen etabliert. Zahlreiche Geschäftsleute machen ihren Schnitt, Investoren hoffen auf den Green Boom, Promis wie Snoop Dogg oder Mike Tyson versuchen, mit eigenen Cannabis-Brands auf den Zug aufzuspringen und ihren Bekanntheitsgrad in klingende Münze zu verwandeln. Dabei ...

zum Artikel »

Illinois – Legalisierung mit sozialpolitischem Anspruch

Legalisierung von oben Nach der Freigabe von Cannabis zu medizinischen Zwecken 2014 und ersten Ansätzen zur Entkriminalisierung seit 2016 wurde Cannabis in Illinois zum 1. Januar 2020 auch als Genussmittel legalisiert. Damit war Illinois mit seiner Metropole Chicago der elfte Bundesstaat der USA, in dem Anbau, Transport, Weiterverarbeitung und Verkauf von Marihuana über die medizinische Verwendung hinaus staatlich geregelt wurden. ...

zum Artikel »

Cannabis und Borderline-Störung

Jeder von uns hatte wohl schon das eine oder andere Mal mit einem „Borderliner“ zu tun. Solche Kontakte und Begegnungen sind oft irritierend und auch anstrengend, weil man immer das Gefühl hat, vom Gegenüber mit Emotionen konfrontiert zu werden, die der Situation nicht angemessen, sondern deutlich übertrieben sind. Noch viel unangenehmer sind diese übersteigerten Emotionen für die Betroffenen selbst, stehen ...

zum Artikel »

Cannabis und Polyneuropathie

Polyneuropathie ist eine der am häufigsten auftretenden Nervenkrankheiten überhaupt. Bis zu drei Prozent der Bevölkerung, so Schätzungen, entwickeln im Laufe ihres Lebens polyneuropathische Beschwerden. Unter den über 65-Jährigen sind es gar acht Prozent. Besonders gefährdet sind dabei Diabetiker. Etwa die Hälfte von ihnen leidet früher oder später unter Polyneuropathie. Typisch für eine Polyneuropathie ist, dass sie sich langsam, Stück für ...

zum Artikel »

Cannabis und chronische Polyarthritis

Chronische Polyarthritis, auch bekannt als rheumatoide Arthritis oder entzündliches Gelenkrheuma, ist die am häufigsten auftretende entzündlich-rheumatische Erkrankung überhaupt. Alleine in Deutschland leidet über eine halbe Million Menschen darunter. Als entzündlich-rheumatische Erkrankung zählt sie zu den Autoimmunerkrankungen. Das heißt sie entsteht aufgrund einer Fehlfunktion des Immunsystems. Der Ausdruck „chronische Polyarthritis“ bedeutet wörtlich „dauerhafte Entzündung vieler Gelenke“. In aller Regel sind in ...

zum Artikel »

Cannabis und Arthrose

Arthrose ist eine der am weitest verbreiteten gesundheitlichen Beschwerden überhaupt. In Deutschland alleine leiden ungefähr 5 Millionen Menschen unter dieser schmerzhaften Gelenkerkrankung, Tendenz steigend. Besonders häufig ist Arthrosis deformans, so der medizinische Fachbegriff, bei den über 65-Jährigen. In dieser Altersgruppe leiden etwa zwei Drittel unter Arthrose. Bis heute gibt es keine wirksame Therapie, um die Ursachen dieser Erkrankung zu beseitigen, ...

zum Artikel »

Cannabis-Tourismus in den USA

Nachdem sich die Möglichkeit, den Urlaub in einem Land ohne staatlich verordnete Hanf-Paranoia zu verbringen, über lange Zeit auf die nahen Niederlande, und hier insbesondere auf die Hauptstadt Amsterdam beschränkte, hat sich die Situation mit der Legalisierung in Teilen der USA grundlegend geändert. Wer neugierig ist und ein Leben ohne Cannabis-Prohibition erleben möchte, der kann in den USA reichlich neue ...

zum Artikel »

Cannabis und das chronische Wirbelsäulensyndrom

Chronische Rückenschmerzen können Betroffenen das Leben zur sprichwörtlichen Hölle machen. Oft genug scheitern die Ärzte schon an einer genauen Diagnose, noch viel öfter an einer wirksamen Therapie. Besonders deutlich wird das beim chronischen Wirbelsäulensyndrom. Was ist das chronische Wirbelsäulensyndrom? „Chronisches Wirbelsäulensyndrom“ heißt nichts anderes als „Schmerzen in der Wirbelsäule, die nicht mehr weggehen“. Stellt ein Arzt diese Diagnose, heißt das ...

zum Artikel »

Cannabis in Alaska – 5 Jahre nach der Legalisierung

Während man sich über die Entwicklung in Colorado, Kalifornien oder New York auch in deutschsprachigen Medien gut informieren kann, bekommt man über die Legalisierung in anderen, weniger im Fokus der Medien stehenden Gebieten der USA sehr viel weniger mit. Einer der Bundesstaaten, die in der Regel durch das Raster der Berichterstattung fallen, ist Alaska. Stand hier vor wenigen Wochen noch ...

zum Artikel »

Cannabis und die Corona Krise – Einige Gedanken zum Thema

Cannabis ist zwar eine der ältesten Heilpflanzen, die der Mensch kennt, medizinische Wunder vollbringt sie dennoch leider nicht. Daher wäre es mindestens extrem unseriös, wenn nicht sogar verbrecherisch, zu behaupten, Cannabis wäre ein Heilmittel gegen Corona. Gleichzeitig verfügt Hanf über ein medizinisches Potenzial, das es, so viel kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dem einzelnen Bürger wie auch ...

zum Artikel »

Cannabis und Borreliose

Wenn der Frühling kommt und die ersten Blumen blühen, wächst bei vielen auch die Lust, sich draußen zu bewegen. Leider aber dämpft ein kleiner, nur wenige Millimeter großer, zu den Spinnentieren zählender Übeltäter bei vielen Naturliebhabern die Freude. Die Rede ist vom Gemeinen Holzbock (Ixodes ricinus), einer in gemäßigten Klimazonen wie unserer weit verbreiteten Zeckenart.  Der Gemeine Holzbock ernährt sich ...

zum Artikel »

Cannabis und Morbus Bechterew

Morbus Bechterew ist eine chronisch-entzündliche rheumatische Wirbelsäulenerkrankung, die mit starken, oft im Lauf der Zeit zunehmenden Rückenschmerzen verbunden ist und zu den am häufigsten vorkommenden Krankheiten des rheumatischen Formenkreises überhaupt gehört. Ursächlich für das Entstehen von Morbus Bechterew ist eine Fehlfunktion des Immunsystems.  Laut Statistik erkrankt in Deutschland ungefähr ein halbes Prozent der Erwachsenen an Morbus Bechterew, wovon die meisten ...

zum Artikel »

Cannabis und Tinnitus

Viele Millionen Menschen in Deutschland und anderen Industrieländern kennen Tinnitus als ein vorübergehendes Phänomen. Kurzzeitige Geräusche im Ohr, für die es keine äußere Ursache gibt, sind zwar nervig, aber nicht wirklich schlimm. Gefährlich wird es, wenn das Pfeifen, Piepsen, Zischen, Brummen, Rauschen, Summen, Knacken oder Klopfen im Ohr nicht mehr aufhört, wie bei ungefähr 1,5 Millionen Menschen allein in Deutschland. ...

zum Artikel »

Cannabis und Tourette-Syndrom

Den Ausdruck „Tourette-Syndrom“ verbindet man meist mit dem zwanghaften Ausstoßen unflätiger oder beleidigender Ausdrücke in gänzlich unpassenden Situationen. Was in Filmen oder Büchern Heiterkeit bei Zuschauern oder Lesern auslöst, ist für die Betroffenen oft alles andere als lustig. Viele klagen über soziale Ausgrenzung, die unter Umständen zu schweren psychischen Problemen führen kann. Da die Ursachen des Tourette-Syndroms bis heute nicht ...

zum Artikel »

CBD und Rheuma

Laut Statistik leiden in Deutschland ungefähr 5 Millionen Menschen an Arthrose und 1,5 Million an entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Während Arthrose auf Gelenkverschleiß beruht, zählen die entzündlich-rheumatischen Erkrankungen zu den Autoimmunkrankheiten, das heißt sie entstehen aufgrund einer Fehlleistung des Immunsystems. Die Folge sind schmerzhafte Entzündungen in Gelenken und Organen, die oft chronischen Charakter annehmen. Gängige schulmedizinische Therapien beruhen meist auf dem Einsatz ...

zum Artikel »

Mittelalterliche Hanf-Rezepte aus Österreich

Hanfsuppe, Hanfkuchen, Hanfkäse, Hanf gebraten und Hanf gebacken – man kann es sich nach den langen Jahrzehnten der Anti-Cannabis-Hysterie kaum noch vorstellen, aber Hanf war einst auch bei uns ein ganz normales Lebensmittel. Das belegen zwei alte Kochbücher aus Wien und Innsbruck. Hanf – Novel Food oder traditionelles Nahrungsmittel? Immer mehr Unternehmen, die CBD-Produkte vermarkten, auf der einen Seite, Razzien ...

zum Artikel »