Home » Strain Reviews » Strainreview: ACDC CBD Strain

Strainreview: ACDC CBD Strain

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Bei diesem Strain Review möchten wir uns einem CBD Gras zuwenden, welches in der Schweiz auf dem Markt erhältlich ist, sodass es mir auch dort zum ersten Mal aufgefallen ist, das ACDC. Der Strain ist ein Phänotyp einer Cannatonic und hat einen CBD Wert von satten 18,83% und liegt mit 0,89% noch solide unter dem zulässigen schweizerischen THC Limit.

Die meisten im Handel erhältlichen ACDC Sorten sind im Aroma Zitrus lastig, während zum Beispiel Sensemilla.ch durch ihr Anbauverfahren ein neues Geschmacksprofil der ACDC geschaffen haben, welches sich beim Rauchen schon eher fruchtig-süss in Richtung Kush bewegt. Dies wird unter anderem dadurch erreicht, dass wöchentlich das komplette Düngerprogramm beim Wechseln des Wassers rückstandsfrei ersetzt wird und beim Anbau auf Medien mit Speicherfähigkeit verzichtet wird. Auch wird den Pflanzen vor der Ernte eine Phase zum Ausspülen von mindestens zwei bis drei Wochen gegönnt.

Bei solch guten Bedingungen vermag ACDC seine Blüten so reich mit Trichomen zu besetzen, dass die Buds und die Augen ihres Besitzers um die Wette glitzern.

Beim Testen des Sativa-dominanten Strains fällt nach der schönen Optik und dem angenehmen Geruch und Geschmack der CBD Effekt auf. Als Rückenpatient mit ständigen Beschwerden in der Lendenwirbelsäule hatte ich mir davon etwas Erleichterung versprochen, eine Erwartung, die mehr als übertroffen wurde. In der Tat war es damit problemlos möglich den Tag vollständig im Gehen und Stehen zu verbringen ohne schmerzverzerrtes Gesicht. Ein weiches, flexibles Gefühl im Rücken begleitete mich durchgehend.

Diese Sorte wäre sicher auch auf dem EU Markt gerne gesehen, doch dies ist aktuell aufgrund der Bestimmungen bezüglich des THC Wertes leider nicht möglich.

Durch die große Nachfrage und das wachsende Interesse auch jenseits der Grenzen der Schweiz ist Daniel Hayoz, Geschäftsführer der Sensemilla GmbH, aktuell auch damit beschäftigt, EU taugliche Sorten zu finden. Neben seiner Hauptaufgabe sich um die Eigenproduktionen zu kümmern ist er mit der Forschung neuer Hanfsorten und mit der Entwicklung der Anbaumethoden betraut. Momentan werden mögliche Sorten selektioniert, die in Zukunft in der EU erhältlich sein können.

Natürlich wäre es erfreulich, wenn Änderungen in den Gesetzlichen Situationen der EU Länder es zulassen würden, dass man das ACDC auch außerhalb der Schweiz bekommen kann.

Für den Fall, dass dies nicht in nächster Zeit geschieht, verlassen wir uns darauf, dass wir ähnlich tolle Qualitäten und Aromen erhalten können wie das ACDC von cbdealer.ch, die den THC Grenzwert von 0,2% nicht überschreiten. Vielleicht ja bei einem künftigen cbdealer.de, wer weiß.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*