Home » Cannabis in der Medizin » Die Behandlung von Endometriose mit CBD-Öl und medizinischem Cannabis

Die Behandlung von Endometriose mit CBD-Öl und medizinischem Cannabis

Die Endometriose ist eine der häufigsten Unterleibs-Erkrankungen bei Frauen. Bei den Betroffenen befindet sich die Gebärmutterschleimhaut, das so genannte Endometrium, außerhalb der Gebärmutter.


Diese Zellen und Zellhaufen, die auch als Endometriose-Herde bezeichnet werden, befinden sich an den Eierstöcken, im Darm, im Bauchfell und sogar an weiter entfernten Stellen wie der Lunge. Ein abnormal gelegenes Endometrium verhält sich in seinen biologischen Funktionen immer noch wie das typische Endometrium, es reagiert auf zyklische Hormone, entzündet sich und blutet sogar. 

Trotz starker Schmerzen erfolgt oft keine Behandlung bei Endometriose

Manche Frauen spüren von der Erkrankung so gut wie nichts, andere wiederum haben starke Symptome wie Periodenschmerzen, Narbenbildung im Becken oder Beschwerden beim Sex. Endometriose kann mitunter bis zur Unfruchtbarkeit führen. In vielen Fällen ist eine medizinische, hormonelle Behandlung oder sogar ein chirurgischer Eingriff notwendig. Leider ist die Endometriose eine chronische Erkrankung mit bis heute sehr begrenzten Behandlungsmöglichkeiten, eine vollständige Heilung gilt als unmöglich. Oft dauert es Jahre, bis eine Endometriose als Ursache der Beschwerden festgestellt wird. Bis zur Diagnose versuchen viele Frauen, irgendwie mit ihren zum Teil sehr starken Schmerzen zurechtzukommen. Sie glauben sie seien ein normaler Bestandteil der Regelblutung und leben mit enormem Leidensdruck.

Cannabis gegen die Schmerzsymptome der Endometriose

Mehrere Studien belegten bereits erfolgreich die Wirksamkeit von Cannabis gegen Endometriose-Schmerzen. Sie begründet sich auf den Funktionen des Endocannabinoid-Systems. Zum einen kann das Cannabidiol (CBD), beispielsweise durch Einnahme eines CBD-Extrakts, die Entzündungen hemmen, aber auch THC-reiche Cannabis-Sorten haben sich hier als sehr nützlich für die Schmerzlinderung erwiesen. Für manche Patienten zeigte sich der Einsatz von Cannabinoiden gar als so effektiv, dass dadurch chirurgische Eingriffe vermieden werden konnten. Jüngere Patientinnen konnten ihre Fruchtbarkeit erhalten und ältere die Zeit bis zur Menopause schmerzfrei überbrücken. Mit den Wechseljahren beruhigt sich die Endometriose typischerweise durch die Veränderungen des Hormonhaushalts, wodurch sich weitere Behandlungen erübrigen. 

Zum Arzt oder die Endometriose selbst mit CBD-Öl behandeln?

Frauen, die unter besonders starken Schmerzen im Verlauf ihrer Periode leiden, sollten natürlich den Arzt konsultieren, um eine präzise Diagnose erstellen zu lassen. Nicht alle Unterleibsschmerzen müssen auf einer Endometriose begründet sein. Wer sich gerne mit den Möglichkeiten auseinandersetzen möchte, die Cannabis bei der Schmerzlinderung bieten kann, kann natürlich bedenkenlos zu CBD-Ölen und anderen Cannabidiol-haltigen Produkten greifen. Ein schöner Biohanftee und ein paar Tropfen eines Qualitäts-CBD-Extrakts können auch ohne ärztliche Verschreibung von medizinischem Cannabis schon eine Schmerzlinderung herbeiführen. Natürlich sollte parallel dazu dennoch ein Arzt aufgesucht werden, da das Abwarten ein riskantes Spiel mit der Fruchtbarkeit und der Lebensqualität bedeuten kann.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

One comment

  1. Ich habe sehr starke Schmerzen in meiner kaputten Schulter. Die ist so kaputt das sie nur noch durch ein künstliches Gelenk ersetzt werden könnte. Habe aber Angst da ich bei der letzten Schuter O.P. eine Sepsis eingefangen habe,10 Wochen im Koma verbrachte und dem Tod sehr nahe war. Wenn die Schmerzen unerträglich werden rauche ich Camnibis pur in eine eigens dafür hergestelltes Pfeifchen. Und Rück zu sind die Schmerzen weg.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*