Home » Cannabis in der Medizin » Cannabinoide » CBD in der Medizin » Kann CBD das Sexualleben verbessern?

Kann CBD das Sexualleben verbessern?

Heutzutage gibt es unzählige Produkte, die das Sexualleben ankurbeln und wieder Schwung ins Schlafzimmer bringen sollen. Von Sexspielzeug über schlüpfrige Spiele bis hin zu Unterwäsche, die Industrie liefert beinahe täglich neue Ideen für mehr Spaß im Bett. Während solche Spielereien durchaus positive Auswirkungen auf das Sexualleben haben können, haben Paare meist tiefgründigere Probleme, warum das Feuer nicht mehr so brennt wie früher.


Viele Probleme mit der Sexualität lassen sich auf mentale oder physische Ursachen zurückführen, die wiederum dafür sorgen, dass es in Sachen Sexualität nicht richtig rund läuft. Wir fühlen uns nicht erfüllt und das kann am Selbstbewusstsein nagen.

Cannabidiol besitzt viele nützliche Eigenschaften und wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre deuten darauf hin, dass CBD eine alternative Behandlung bei Problemen mit der sexuellen Leistungsfähigkeit sein könnte – sei es psychisch oder körperlich.

Wie kann CBD das Sexualleben verbessern?

Eine gesunde Sexualität ist Teil einer gesunden Lebensweise und was gibt es Schöneres, als die Zuneigung zum eigenen Partner mit körperlicher Nähe zum Ausdruck zu bringen. Bei manchen Menschen kann der Gedanke an solche intimen Momente allerdings zu Angst und Panik führen.

Gerade inmitten romantischer Momente kann es vorkommen, dass man von seinen Gefühlen überrumpelt wird. Angstgefühle, körperliche Unsicherheiten oder Zweifel können solche Anlässe ganz schnell zu einem unangenehmen Erlebnis machen.

Auch wenn CBD im Bereich der Wellnesindustrie wie ein Newcomer erscheint, gibt es bereits viele Untersuchungen, die das große Potenzial von Cannabidiol zur Linderung von Angst erahnen lassen. Also warum könnte das Cannabinoid nicht auch bei der Angstbewältigung im Schlafzimmer helfen?

Erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion ist eine Sexualstörung, von der Millionen Männer im deutschsprachigen Raum betroffen sind. Auch Frauen können darunter leiden. Eine zentrale Rolle bei der Entstehung erektiler Dysfunktion spielt die Angst, sexuell zu versagen. An diesem Punkt kommt das therapeutische Potenzial von CBD ins Spiel. Durch die stresslindernde und entspannende Wirkung könnte CBD solche Sorgen nehmen und für mehr Entspannung sorgen.

CBD gegen Entzündungen

Cannabidiol besitzt ein entzündungshemmendes Potenzial und unter Experten gelten Entzündungen als Grund für eine verminderten Sexualtrieb. Auf eine Entzündung antwortet unser Immunsystem mit weißen Blutkörperchen, die die entzündeten Gegenden in unserem Körper angreifen, um dort wieder klar Schiff zu machen.

Menschen mit chronischen Entzündungen leiden nicht nur oft auch an Schmerzen, sondern haben auch mit Durchblutungsstörungen zu kämpfen. Vor allem für Männer kann das zu einem echten Problem werden. Durchblutungsstörungen können Erektionsstörungen verursachen. Mann kann eine Erektion nicht mehr richtig aufrecht erhalten – oder es kommt erst gar nicht so weit.

Durch die bemerkenswerten therapeutischen Eigenschaften von Cannabidiol könnte das Cannabinoid Entzündungen und Schmerzen lindern, die ein möglicher Auslöser einer Erektilen Dysfunktion sein können.

CBD gegen Schmerzen

Für viele Menschen sind Schmerzen ein Hauptgrund, warum die Lust auf Sex verschwindet – verständlicherweise. Schnell ist man dazu geneigt, auf herkömmliche Medikamente zurückzugreifen, die umgehende Linderung versprechen. Leider haben viele Schmerzmittel jede Menge Nebenwirkungen, die sich auch auf die Libido auswirken können.

Es gibt wissenschaftliche Berichte die den Einsatz von CBD bei chronischen Schmerzen analysieren. Man hat herausgefunden, dass es eindeutige Belege gibt, die Theorie zu unterstützen, Cannabis (einschließlich CBD) sei eine effektive Behandlungsmöglichkeit für chronische Schmerzen bei Erwachsenen. Und dank der sicheren Anwendung muss man sich bei Cannabidiol keine Sorgen machen, dass Nebenwirkungen die Sexualfunktion beeinträchtigen können.

Beim Sex dreht sich alles um Entspannung und CBD besitzt das Potenzial, diesen Zustand auf natürliche Art und Weise zu erreichen. Bisher sind keine Nebenwirkungen bekannt, in Studien kam es lediglich zu leichten Wechselwirkungen mit Medikamenten. Wenn auch scheinbar unbedenklich, sollte die Einnahme von CBD für eine verbesserte Sexualfunktion, bei der Kombination mit anderen Präparaten, mit einem Arzt besprochen werden.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*