Home » Kolumnen » Alles über Hanf #5 – Chancen, Grenzen und Anwendungsgebiete

Alles über Hanf #5 – Chancen, Grenzen und Anwendungsgebiete

Hanf wird in unserer Zeit immer populärer und es vergeht kaum einen Tag oder eine Woche, in der in den Medien nicht irgendetwas über Hanf berichtet wird. Dem Ruf als Droge steht auch immer die Verwertung der Nutzpflanze gegenüber, die in sehr vielen modernen Wirtschaftszweigen Einzug gehalten hat.

Hanf ist damit immer noch eine Thema mit gespaltenen Fronten von Drogenbefürwortern, die für die Legalisierung der Droge kämpfen und auch Hanf als Medizin anerkannt wissen wollen und den Befürwortern der Nutzpflanze, die vor allem die Chancen im Anbau des Nutzhanfes erkennen, um bestimmte Produkte herstellen zu können. Der Anbau von Nutzhanf wird inzwischen mit Steuergeldern subventioniert. Die medizinische Behandlung mit Hanf allerdings wird vielen schwerkranken Menschen wiederum vorenthalten. So spaltet die starre Politik die Menschen in verschiedenen Lager und verhindert eine sinnvolle Anwendung und Verwertung der Hanfpflanze.

Der Nutzhanfanbau hat sich zwar etabliert und die Autoindustrie verwendet ohne großes Aufsehen und völlig legal viele tausend Tonnen Nutzhanf jedes Jahr, aber dem gegenüber steht der kleine Konsument oder der schmerzgeplagte Patient, der sich aufgrund veralteter Gesetze und des Wirkstoffgehalts an THC im Hanf den Verboten gegenübersieht.

In aller Welt wird der Besitz und Konsum von Hanf mit sehr viel Aufwand bekämpft und eine scharfe Politik gegen harmlose Hanfkonsumenten geführt. Strafen werden auferlegt, die finanziell ruinieren können, die Konsumenten ins Gefängnis bringen können oder sogar mit dem Tode bezahlt werden müssen.

Aktuell ist es möglich über 50.000 Produkte aus Hanf herzustellen, die sinnbringend ökologisch und modern unseren Alltag bereichern können und dennoch wird die Hanfpflanze Cannabis Sativa wegen eines einzigen Anwendungsgebietes, dem Genussmittel, verboten, verteufelt und strafbar gemacht.

Die Möglichkeiten der Hanfpflanze sind so vielfältig, dass wir in unserer Reihe alle Einzelheiten vorstellen werden und die vielen Erscheinungsformen des Biorohstoffes Hanf erläutern werden.

Heutige Anwendungsgebiete von Hanf

  • In der Mode werden aus den Langfasern der Hanfpflanze sehr hochwertige Stoffe hergestellt, die sich zu langlebigen Textilien und Schuhen verarbeiten lassen.
  • In der Kosmetik gibt es schon sehr viele Cremes. Parfüme und andere Kosmetika, denen man die hochwertigen Hanföle beimischen kann.
  • In der Medizin ist die Hanfpflanze eine wichtige Heilpflanze, die bei vielen Beschwerden und Krankheiten eingesetzt werden kann. Der THC Gehalt der Heilpflanze Cannabis wirkt in diesem Fall beruhigend, schmerzlindernd und muskelentspannend. Mit einem sinnvollen Umgang ist Hanf als Medizin sicherlich in vielen Fällen eine wirksame Alternative.
  • In der Landwirtschaft werden heute Schweine mit Hanfpflanzen gefüttert, weil man herausgefunden hat, dass die Tiere dann viel zufriedener und entspannter sind. Bauern, die Nutzhanf anpflanzen, verwenden diesen als Futter für die eigenen Tiere oder verkaufen die Ernte auch an weiterverarbeitende Industrien.
  • In der Küche hat das Hanföl und die Hanfsamen längst eine Platz bekommen und es gibt jede Menge sehr schmackhafter Rezepte, die gesund und lecker sind.
  • Die Getränkeindustrie hat den Hanf ebenfalls entdeckt, denn hier kann aus Hanfextrakten, Hanfmost, Energiegetränke und Vieles mehr hergestellt werden
  • In der Bauindustrie ist Hanf als Dämmstoff längst bekannt und hat sich als biologisch und ökologisch verträglicher Baustoff einen Namen gemacht.
  • In der Papierindustrie, der ältesten Verwendungsmöglichkeit unserer Neuzeit, ist Hanf natürlich ebenfalls vertreten und auch für die Zukunft weiterhin sehr interessant.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*