Home » Szeneleben » Hanf-Vereine » Die National Organization for the Reform of Marijuana Laws – NORML

Die National Organization for the Reform of Marijuana Laws – NORML

National Organization for the Reform of Marijuana Laws, kurz NORML, ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Washington DC, deren Mitglieder sich für die Legalisierung von Cannabis den verantwortungsvollen Konsum und die Entstigmatisierung von Marihuana einsetzen.


Neben der Bundesorganisation gibt es Landesgruppen und lokale Vereine mit ehrenamtlichen Mitgliedern. NORML lebt natürlich auch von den Spenden der Mitglieder, deren Höhe individuell angepasst werden kann.

Die Mission von NORML ist eindeutig: Durch Aufklärungs- und Informationskampagnen will der Verein die Öffentlichkeit aufklären, um möglichst viele Menschen von der Legalisierung des verantwortungsvollen Umgangs mit Cannabis zu überzeugen. Darüber hinaus setzt sich NORML für das Recht von Konsumenten auf den Zugang zu hochwertigen, sicheren und leistbaren Cannabis-Produkten ein.

Aktivismus seit den 1970er Jahren

Seit den 1970er Jahren gibt NORML Legalisierungsbefürwortern und Aktivisten in der politischen Debatte eine Stimme, um die Prohibition zu beenden. Als gemeinnütziger Verein repräsentiert die Organisation die Interessen von Millionen von verantwortungsbewussten Cannabis-Konsumenten in den USA.

Während den 70ern erreichte der Verein die Entkriminalisierung kleinerer Mengen Cannabis in elf Bundesstaaten. Heutzutage versucht die Organisation zum Beispiel mithilfe von Volksbegehren, Cannabisgesetze auf Bundes- und Länderebene zu revolutionieren.

Aber NORML besitzt auch einen Bildungsauftrag. Interessierte, Eltern, Medien, Politiker und jeder, der etwas über Cannabis und den verantwortungsvollen Umgang damit lernen will, kann sich auf den vielen Veranstaltungen und der Webseite des Vereins Informationen über neueste Umfragewerte oder aktuelle Forschungserkenntnisse einholen. Dazu zählen regelmäßige Infobroschüren sowie eine jährlich stattfindende Konferenz.

Die Tochterorganisation NORML Foundation tritt als Sponsor vieler öffentlicher Werbekampagnen auf, um die Öffentlichkeit zu informieren und über alternativen zu den geltenden Cannabis-Gesetzen der USA aufzuklären. Darüber hinaus bietet sie Konsumenten Unterstützung an, die mit dem Gesetz  in Konflikt geraten sind.

NORML ist die älteste und größte Organisation, bestehend aus Aktivisten, die sich für die Legalisierung von Cannabis einsetzen. Zu den Unterstützern des Vereins zählen neben Ärzten, Anwälten und Politikern auch bekannte Legalisierungsbefürworter wie Hunter S. Thompson, Willie Nelson, Tommy Chong oder David Crosby.

Für NORML ist der verantwortungsvolle Umgang mit Cannabis mit folgenden Prinzipien verbunden:

  • Nur Erwachsene dürfen Zugang zu Cannabis erhalten
  • Cannabis hat im Straßenverkehr nichts zu suchen
  • Konsumenten sollten beim Konsum von Cannabis Zeitpunkt, Ort und Stimmung berücksichtigen
  • Missbrauch von Cannabis erkennen. Dazu zählt jegliche Art von Konsum, der die persönliche Entwicklung und Gesundheit in irgendeiner Art beeinflusst.
  • Respekt gegenüber Mitmenschen. Darunter fällt zum Beispiel der Verzicht auf den Konsum in Anwesenheit Minderjähriger

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*