Home » Hanf News » Voraussichtlich keine Legalisierung in New York im Jahr 2020

Voraussichtlich keine Legalisierung in New York im Jahr 2020

Wie der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo bekannt gab, werde das in diesem Jahr zur Verfügung stehende Haushaltsbudget für die Legalisierung von Cannabis als Freizeitdroge wahrscheinlich nicht ausreichen. Damit müssen sich Einwohner im US-Bundesstaat New York voraussichtlich noch mindestens bis nächstes Jahr gedulden, ehe Cannabis für Erwachsene legal erhältlich sein wird.


Wie High Times berichtet [1], gab Cuomo im Rahmen einer Pressekonferenz über das weitere Vorgehen anhand der COVID-19 Pandemie bekannt, dass angesichts der Umstände für die Legalisierung von Cannabis in diesem Jahr wahrscheinlich kein Geld mehr zur Verfügung stehe. Zuvor war die Legalisierung für den Freizeitkonsum ein wichtiges Anliegen des New Yorker Gouverneurs. Als Cuomo im Januar die Haushaltsplanung für das kommende Jahr vorstellte, galt sie als zentraler Bestandteil der Planung für 2020.

Bereits im letzten Jahr scheiterten die Legalisierungsbemühungen von Cuomo. Damals forderte er zusammen mit dem Gouverneur von Conneticut, Ned Lamont, staatenübergreifende Maßnahmen für die Legalisierung von Cannabis als Freizeitdroge. Bei einem Treffen sei bereits über Besteuerung und andere rechtliche Rahmenbedingungen diskutiert worden. Letztendlich scheiterte die Umsetzung in beiden Bundesstaaten.

Quellen

[1] https://hightimes.com/news/legalization/adult-use-cannabis-legalization-will-not-happen-new-york/

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*