Home » Hanf News » In Großbritannien eröffnet bald das erste Cannabis-Restaurant

In Großbritannien eröffnet bald das erste Cannabis-Restaurant

Seit November haben PatientInnen in Großbritannien die Möglichkeit, sich Cannabis als Medizin verschreiben zu lassen. Möglich machte das die Neueinstufung von Cannabis als Medizin. Durch die Neubewertung können Mediziner und das nationale Gesundheitsministerium nun Rezepte für eine Behandlung mit Cannabis ausstellen.


Die Neueinstufung bezieht sich allerdings ausschließlich auf Cannabis-Öl für den medizinischen Einsatz. Anders als in Deutschland haben Ärzte in Großbritannien keine Möglichkeit, Cannabisblüten zu verschreiben.

Für den Freizeitkonsum bleibt Cannabis weiterhin illegal und wie in vielen Ländern, in denen die Forderung nach einer komplette Legalisierung von Marihuana durch die Prohibition behindert wird, konzentriert man sich auf andere interessante Cannabinoide: zum Beispiel Cannabidiol. Im Gegensatz zu Cannabis sind Hanf- und CBD-Produkte in Großbritannien legal. Genau das nutzt das Restaurant Canna Kitchen und bietet Gästen ab Dezember eine Auswahl an exquisiten CBD-Gerichten an.

Eröffnung für Dezember geplant

Brighton ist ein beliebter englischer Urlaubsort direkt am Meer. Etwa eine Stunde südlich von London gelegen, ist das Brighton Pier mit Fahrgeschäften und Essensständen ein beliebtes Ausflugsziel. Mit diversen Festivals und einer interessanten Kunstszene lockt die lebhafte und offene Stadt vor allem im Sommer jede Menge Besucher an die englische Küste.

Ab Dezember wird es dort auch das erste Restaurant in Großbritannien geben, in dem Gäste Gerichte, die mit Cannabinoiden angereichert sind, genießen können. Bei Canna Kitchen gibt es ausschließlich vegetarische und vegane Gerichte mit dem gewissen Extra.

Da THC in Großbritannien illegal ist, wird man sich in der Küche von Canna Kitchen zunächst vorwiegend auf Cannabidiol konzentrieren. Das aus EU-zertifizierten Nutzhanfpflanzen gewonnen CBD besitzt keine psychoaktive Wirkung und wird wegen seiner therapeutischen Eigenschaften gerne als Nahrungsergänzungsmittel verwendet.

Das Angebot von Canna Kitchen beinhaltet auch Gerichte mit selteneren Cannabinoiden wie CBG oder CBN. Beide dieser nicht psychoaktiven Cannabinoide kommen in Hanfpflanzen in niedriger Dosierung vor. Obwohl Pflanzen davon einen weitaus geringeren Gehalt besitzen, gibt es Studien, die auf ein interessantes medizinisches Potenzial der weniger bekannten Inhaltsstoffe hindeuten, darunter Schmerz- und Angstlinderung sowie Steigerung des Appetits.

Die Wahrnehmung vom Cannabis in der Gesellschaft verändern

Das Hauptziel von Canna Kitchen sei die Wahrnehmung von Cannabis innerhalb der Gesellschaft zu verändern und die Diskussion über die Pflanze anzuregen, sagt Sam Evolution, Leiter des Restaurants. Die angebotenen Gerichte sollen nicht nur Geschmäcker der Welt, sondern auch „die heilenden Eigenschaften von Cannabinoiden“ repräsentieren.

In der Tat zählen Hanfsamen zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln auf dem Planeten. Der hohe Proteingehalt und jede Menge ungesättigte Fettsäuren machen sie zu einem wertvollen Nahrungsmittel.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*