Home » Hanf News » Aurora exportiert medizinisches Cannabis nach Tschechien

Aurora exportiert medizinisches Cannabis nach Tschechien

Wie der Nachrichtendienst newswire berichtet, gab Aurora Cannabis vor ein paar Tagen bekannt, dass man eine Exportanfrage für medizinisches Cannabis aus Tschechien erhalten habe. Mittlerweile habe man alle erforderlichen Genehmigungen eingeholt und die erste Lieferung medizinischer Cannabisprodukte sei bereits erfolgreich über die Bühne gegangen. Damit ist Tschechien das 21. Land, in dem Aurora tätig ist.


Die Anfrage stellte Czech Medical Herbs, ein pharmazeutischer Großhandel, der Apotheken im ganzen Land beliefert. Die Firma stellt medizinische Cannabisprodukte zur Verfügung und ist spezialisiert auf Cannabis für den medizinischen Gebrauch sowie Medizinprodukte auf Grundlage von Cannabinoiden.

Seitens on Aurora heißt es, dies sei ein Beweis dafür, dass man dazu fähig sei, sich an unterschiedliche rechtliche Rahmenbedingungen anzupassen, um neue Märkte zu erschließen. Durch die Partnerschaft mit Czech Medical Herbs ist Tschechien das 21. Land, in dem Cannabisprodukte von Aurora erhältlich sind.

Das kanadische Unternehmen Aurora Cannabis gehört zu den größten und führenden Cannabis-Firmen. Der Aufgabenbereich umfasst neben Anbau und Produktion von Cannabis und Hanf auch Züchtung und Forschung, Produktentwicklung sowie Einzelhandel.

Cannabis als Medizin – Auch in Tschechien schwer zu bekommen

Seit 2013 ist Cannabis als Medizin in Tschechien legal und kann im Rahmen einer Behandlung von einem Arzt verschrieben werden. Berichten zufolge ist der Zugang aber gar nicht so leicht. Es gibt festgelegte Krankheiten, bei denen Cannabis eingesetzt werden kann. Hinzu kommt, dass nicht jeder Arzt ein Cannabis-Rezept ausstellen darf. Um Cannabis als Medizin zu erhalten, müssen sich PatientInnen an MedizinerInnen bestimmter Fachrichtungen wenden, die nur ein spezielles elektronisches Rezept ausstellen dürfen.

Eine weitere Hürde für PatientInnen scheint der bürokratische Aufwand zu sein, den nur wenige Ärzte und Apotheken betreiben möchten. Außerdem ist es nicht vorgesehen, dass Krankenkassen die Kosten für eine Therapie mit Cannabis übernehmen.

Trotz des Importvertrags mit Aurora gibt es aber auch Pläne, Cannabis zu medizinischen Zwecken in Tschechien anzubauen. Letztes Jahr hatte das Unternehmen Elkoplast eine Ausschreibung für den Anbau im eigenen Land gewonnen.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*