Home » Kolumnen » Hanf Magazin - roundtable » Roundtable #4 – Nutzhanf & Rohstoffwende

Roundtable #4 – Nutzhanf & Rohstoffwende

Nutzhanf ist nicht das erste Mal Thema beim Hanf Magazin roundtable. Kein Wunder, denn die Pflanze ist so vielseitig, dass sie für viele Lebensbereiche relevant sein kann. In der vierten Episode der online Diskussionsplattform beziehen wir uns also wieder auf die Nutzpflanze, der als Rohstofflieferant eine zunehmend große Rolle zukommt. Damit ist nicht nur eine Rückkehr zu traditionellen Verwendungen gemeint. Hanf kann auch in neuen Verbindungen zum Einsatz kommen oder moderne Hightech-Materialien ersetzen. Durch die Auswahl der Gäste konnten wir vor allem verstärkt auf das Thema Hanf als Rohstoff für den Hausbau eingehen.

Die Gäste des roundtable und ihre Berührungspunkte mit Hanf als Rohstoff 

Der Geschäftsführer von Straub Hanf & Kalk, Reinhold Straub, ist Ingenieur und Baubiologe. Auch beim Hanfbau-Kollektiv setzt er sich für die Nutzung der Hanfpflanze am Bau ein, die in Puncto Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit keinem anderen Baustoff das Wasser reichen kann. Der Architekt und Baubiologe Nedim Aydogmus geht auf seinem YouTube Kanal auf die Vorzüge von Hanfmaterialien am Bau ein.

Ebenfalls Architekt ist Roger Dauer, der sich schon seit Jahren als Mitglied der International Hemp Building Association mit Hanf beschäftigt. Sein erstes Gebäudeprojekt mit Hanfkalk hat er 2014 in Berlin umgesetzt. Norbert Lantschner widmet sich vor allem klimatischen Aspekten des Lebens und des Bauens. Als Vorsitzender der Stiftung ClimAbita fördert er den Dialog über nachhaltigere und umweltgerechte Bau- und Lebensweisen.

Dr. Tobias Luthe ist Professor für Resilienz und regeneratives Design an der Oslo School of Architecture and Desgin, sowie an der ETH Zürich und der Politecnico in Turin. Er setzt sich unter anderem auch mit nachhaltigen Materialien auseinander. Für die Entwicklung eines Hanf-Komposit-Ski wurde er ausgezeichnet.

Die Entwicklungen von Hanf im Einsatz am Gebäude

Wie in anderen industriellen Branchen ist es im Baugewerbe nicht leicht, Hanf als neuen oder wiederentdeckten Rohstoff zu etablieren. Die fachkundigen Gäste des roundtable sind sich im Wesentlichen einig über die Vorzüge, die Hanf als Baustoff besitzt. Angefangen bei der Gewinnung, also dem Anbau, zeichnet sich Hanf als nachhaltige und umweltgerechte Rohstoffquelle aus. Im Gegensatz zu den meisten anderen Materialien weist er zum Beispiel eine negative CO2-Bilanz auf.

Als Baustoff wirkt sich die Nutzpflanze darüber hinaus positiv auf das Raumklima und die Luftfeuchtigkeit in den Räumen aus. Da die Baubranche, und damit die Hersteller herkömmlicher Baumaterialien, finanzstarke Unternehmen mit einer starken Lobby sind, ist es für neue Baustoffe aus Hanf nicht immer einfach.

Wie kann sich die Verwendung von Hanf am Bau durchsetzen?

Will man mit Hanfmaterialien zur Mitte der Gesellschaft finden, ist Kommunikation und proaktiver Einsatz für die Sache der einzige Weg. Das Bewusstsein der Menschen für Themen der Umwelt und der Nachhaltigkeit muss sensibilisiert und geschärft werden. Wer ein Haus bauen möchte, sollte sich verstärkt um Wissen über die Materie und das Material bemühen. Der durchschnittliche Verbraucher, der ein Haus bauen lässt, beschäftigt sich heute nur wenig mit der Wahl der Rohstoffe, die in seinem Haus verbaut werden, obwohl er dann gegebenenfalls jahrzehntelang mit dem Raumklima leben muss, welches die Baustoffe erzeugen.

Leider ist der direkte Anschaffungspreis häufig der einzig berücksichtigte Aspekt. Im Nachhinein kann sich eine solche Denk- und Vorgehensweise rächen. Ein Schlüssel zum verstärkten Einsatz von Hanf als Baustoff muss wohl sein, dass die Ausbildungsstätten und Betriebe des Hausbaus besser informiert werden sollten. Nur so wird die Baupraxis mit Hanf eines Tages zur Normalität werden.

Hast Du diesen spannenden, interessanten RoundTable verpasst? Dann kannst Du die Sendung, und natürlich auch die anderen Diskussionsrunden, ganz einfach auf YouTube anschauen.

Willst Du auch einmal dabei sein, als Zuschauer oder sogar als Speaker und Diskussionsteilnehmer? Oder willst Du, dass wir Deine Idee als Thema aufgreifen? Informiere Dich unter: https://roundtable.hanf-magazin.com/

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*