Home » Hanfthema: Drogenpolitik

Hanfthema: Drogenpolitik

Legalisierung in Kanada – Die Welt nach dem Weed Wednesday

Der 17.10.2018 wird vielen Menschen noch lange in Erinnerung bleiben als der Tag als Kanada als erste G7 Nation Cannabis zum Freizeitgebrauch legalisiert hat. Vielleicht wird man in der Zukunft auf dieses Ereignis zurückblicken und darin den Ursprung der Cannabis Liberalisierung der Industrienationen sehen, und bisher ist es wohl die umfangreichste Entkriminalisierungsmaßnahme von Hanf in der Neuzeit. Tatsächlich ist der ...

zum Artikel »

NORML France: Cannabis-Aktivisten in Frankreich

NORML France ist ein Verein ohne Gewinnabsicht, der sich für die Schadensminderung beim Cannabiskonsum einerseits, als auch für die Reform der Gesetze im medizinischen Bereich und für den Konsum Erwachsener im allgemeinen einsetzt.  Der Verein wurde im Jahr 2014 unter dem Namen Chanvre & Libertés gegründet (Chanvre = Hanf und Liberté = Freiheit). Im Oktober 2017 wurde er in NORML ...

zum Artikel »

Fortschritte in der Wissenschaft – 6 Länder die die Erforschung von medizinischem Cannabis maßgebend vorantreiben

Die therapeutischen Eigenschaften von Cannabis machen die Pflanze und ihre Inhaltsstoffe zu einem vielseitig einsetzbaren Mittel bei der Behandlung einer ganzen Reihe von Krankheiten und Beschwerden. Patienten wissen schon lange, dass die Liste an Erkrankungen, bei denen Cannabis zur Heilung oder zumindest zur Linderung von Symptomen angewendet werden könnte, schier endlos ist. Es hat zwar länger gedauert, aber mittlerweile sind ...

zum Artikel »

Luxemburg – Debatte vor der Sommerpause

Nachdem das luxemburgische Parlament am 26.06. diesen Jahres in einer außerordentlichen Sitzung die Freigabe für medizinisches Cannabis beschlossen hat, wenn auch nur um den weiteren Handel mit Cannabis bezogenen Aktien zu gewährleisten, wurde nun auch die Legalisierung von Hanf zum privaten Gebrauch diskutiert. Zwar äußerten die meisten Politiker einer Meldung des Tageblatt Luxemburg entsprechend, dass sie selbst über keine, oder ...

zum Artikel »

Interview mit Fabienne Lopez von Principes Actifs

Während der französische Innenminister Konsumenten von Betäubungsmitteln pauschal mit einer Geldbuße belegt, schätzt Psychiater Nicolas Authier, Vorsitzender der Kommission für Betäubungsmittel und Psychopharmaka des Pharmaverbandes, dass die Entwicklung von therapeutischem Cannabis in Frankreich über Medikamente laufen wird. Cannabis und das darin enthaltene Harz stehen auf der Liste der Betäubungsmittel, die auf ministeriellen Erlass erstellt wurde. Von daher sind sie verboten. ...

zum Artikel »

Gekifft wird sowieso

Am Donnerstag hat der Deutsche Bundestag erneut über die legale Abgabe von Cannabisprodukten diskutiert. Phil Hackemann, stellvertretender Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, ist die ewigen Debatten leid und meint: Die eigentliche Entscheidung lautet doch, ob wir Cannabis vom kriminellen Dealer um die Ecke oder an kontrollierten Abgabestellen verkaufen lassen möchten. Seit Jahren diskutieren wir nunmehr darüber, die Millionen unbescholtenen Cannabis-Konsumenten in ...

zum Artikel »

Immer mehr Fraktionen des deutschen Bundestags befürworten Entkriminalisierung

Noch diese Woche beschäftigt sich das Parlament mit gleich drei Initiativen zur Entkriminalisierung von Cannabis. Gesetzesentwurf der Grünen In einem Punkt sind sich Grüne, FDP und Linke einig: Der Konsum von Cannabis in Deutschland muss dringend entkriminalisiert werden. Nur die Ansätze sehen unterschiedlich aus. Die Linke fordert ein Ende der Strafverfolgung beim Besitz geringer Mengen, die Liberalen fordern Modellprojekte in ...

zum Artikel »

Deutsche Drogenbeauftragte klärt auf

„Nein, das ist bei den Alkoholikern nicht so.“

„Sie sind aber dumm, ich erklär es schnell“ Bei dem Drogenverbot geht es nicht allein um unsere Gesundheit. Es geht zugleich um die lieben Kinder, die ganz doll behütet werden müssen, damit sie nicht irgendwann Drogen nehmen. So zumindest der Eindruck, wenn ein paar ausgesuchte Folgen von Jung & Naiv geschaut werden, in denen die jeweils aktuelle Deutsche Drogenbeauftragte zu ...

zum Artikel »

Spanien: Das Ende der Cannabis Social Clubs?

Seit mehreren Jahren läuft in Spanien das Modell der Cannabis Social Clubs. Sie entstanden auf der Grundlage des Rechts, dass Pflanzen für den Eigenbedarf angebaut werden dürfen. Unter Berufung auf das Vereinsrecht haben sich Menschen zusammengetan und einen Verein gegründet, der gemeinschaftlich Cannabis anbaut und über den Mitglieder Cannabis und Cannabisprodukte erwerben können. Ein neues Urteil des Tribunal Supremo bringt ...

zum Artikel »

Der internationale Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher

Legal High oder Legal Die?

Drogengebrauch und Menschenrechte Seit 1998 wird der verstorbenen Drogengebraucher gedacht. Der internationale Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher findet jedes Jahr am 21. Juli in dutzenden deutschen Städten und einigen Städten in anderen Ländern statt. Eine Mutter erwirkte das öffentliche Anbringen einer Gedenktafel in ihrer Stadt, sie hat ihren noch jungen Sohn 1994 verloren. Damit begann diese Tradition, die sich die Förderung ...

zum Artikel »

UN und WHO – für ein Ende der strafrechtlichen Verfolgung

Vereinte Nationen und Weltgesundheitsorganisation sprechen sich gemeinsam für ein Ende der strafrechtlichen Verfolgung von Konsumenten und damit für eine Entkriminalisierung von Drogen aus. Ende letzter Woche ereignete sich etwas, das bereits lange herbeigesehnt wurde. In einem gemeinsamen Statement riefen WHO und die UN die Nationen zu einem Wechsel im Umgang mit Drogen und deren strafrechtlichen Konsequenzen auf. Diese Weisung ist ...

zum Artikel »

Endlich kann Cannabis auch in Polen helfen

Eine Teillegalisierung von medizinischem Cannabis ist am 22.06. 2017 in Polen von einer breiten Mehrheit des Unterhauses verabschiedet worden.  In Polen dürfen jetzt Cannabis Produkte ganz legal verwendet werden, die von einem Arzt auf Rezept verschrieben wurden. Das verschreibungspflichtige Cannabis ist Importware, denn der Anbau bleibt in Polen weiterhin verboten. Es bleibt abzuwarten, wann der Anbau von medizinischem Cannabis durchgesetzt ...

zum Artikel »

Cannabis und Korruption in Deutschland

Es darf einfach nicht sein, dass in Deutschland die Pharmafirmen eine derartigen Einfluss auf die Politiker nehmen, diese dann die Loyalen und für Ihre korrupten Zwecke geeigneten Leute ins Amt einführen (Marlene Mortler), schlichte Ämterpatronage, nur um die Interessen der Pharmafirmen zu vertreten und um deren marktwirtschaftliche Monopolstellung für ein von Ihnen mit Exklusivrechten vertriebenes oder entwickeltes Medikament auf dem ...

zum Artikel »

Vom „Ermittlungserfolg“ zur Tragödie

Für die Kripo Amberg ist es zunächst ein Ermittlungserfolg, als ihre Beamten im September des vergangen Jahres bei einer groß angelegten Dursuchung mehrerer Objekte im Stadtgebiet Burglengenfeld in einer Wohnung fündig werden und rund sieben Kilo Haschisch und Marihuana sicherstellen. Vier Personen werden verhaftet. Eine 35-jährige Frau, ein 61-jähriger und ein 27-jähriger Mann sind nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen ...

zum Artikel »

Portugal als Vorbild für eine liberale Drogenpolitik

Fast 16 Jahre ist es her, dass Portugal sich aus dem „Krieg gegen die Drogen“ verabschiedet hat. Seitdem verfolgt das Land eine liberale Drogenpolitik, die in der weltweiten Debatte leider viel zu wenig Beachtung findet. Mit der weitgehenden Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten wurde dort der drogenpolitische Fokus auf die Prävention und die Hilfe bei problematischem Konsum gelegt. Wie sieht die dortige ...

zum Artikel »

Die Justiz durch sinnvollere Gesetzgebung entlasten

In den vergangenen Tagen wurde mehrfach in den Medien darüber berichtet, dass der deutschen Justiz der Kollaps aufgrund von Überlastung droht. In vielen Berichten wird Andrea Titz, die Vorsitzende des Bayerischen Richtervereins, zitiert. Diese äußert Bedenken, dass die Situation sich in Zukunft noch weiter zuspitzt, da Bund und Länder die Polizei massiv aufgestockt haben. Weil durch die zusätzlichen Polizeikräfte mit ...

zum Artikel »

Mexikos Unterhaus genehmigt den Einsatz von medizinischem Marihuana

Mit einer überwältigenden Mehrheit von 374 zu 7 Stimmen und 11 Enthaltungen wurde im Mexikanischen Unterhaus nun ein Gesetzesentwurf verabschiedet, der nur noch Präsident Enrique Pena Nieto zur Unterzeichnung vorgelegt werden muss. Darin wird das Gesundheitsamt dazu angehalten, endlich politische Maßnahmen zu ergreifen, um einen vollständig geregelten Umgang mit medizinischem Marihuana zu ermöglichen. Präsident Nieto selbst, einst Drogengegner, fordert zu ...

zum Artikel »

Sind Kanadier vernünftiger als Deutsche?

Wenn man der Politik und den Nachrichten glauben schenken mag, sieht es ganz danach aus. Warum traut man den Deutschen einen vernünftigen Umgang mit Cannabis nicht zu? Die deutsche Politik tut sich seit Jahren etwas schwer damit, das Thema Cannabis sinnvoll anzugehen. Sind die Deutschen so verantwortungslos? Oder sind sie alle so labil, dass sie sofort schwierigste Konsummuster aufweisen würden? ...

zum Artikel »

Internationale Drogenpolitik in der Zerreißprobe

Nachwachsender Green Deal Rohstoff oder Mörder der Jugend?

Legal kiffen in Colorado, sterben auf den Philippinen Zur jetzigen Zeit kann gesagt werden, dass die internationale Drogenpolitik sich in der Zerreißprobe befindet. In Colorado kiffen die Menschen legal im Heimatland der Cannabis Prohibition. Auf den Philippinen, einer ehemaligen US Kolonie, werden Drogendealer auf der Straße abgeknallt. Drogendealer sind auch diejenigen, die sich nur selber versorgen wollen oder für den ...

zum Artikel »

„Ich glaube nicht an die Cannabis Legalisierung“

Legal, illegal ist und bleibt vielen scheissegal

Das haben wir alles schon einmal geglaubt Immer wieder trifft man auf Personen, die bereits zu Hippie Zeiten aktiv waren, die teils auch schon eine „Drogenkarriere“ durch haben, die nicht an die Cannabis Legalisierung glauben. Vor noch 10 Jahren hätte einen das kaum gewundert, da erst innerhalb der letzten Jahren die rasante Entwicklung der Cannabisaufklärung auch in Deutschland ihre sichtbaren ...

zum Artikel »