Home » Hanf Business » Reportagen » Kopaca – CBD für Mensch & Tier

Kopaca – CBD für Mensch & Tier

Am europäischen Markt mit Cannabidiol-haltigen Produkten aufzufallen, und sich durchzusetzen, ist für die Hersteller heute nicht mehr so einfach. Viele Unternehmen beschäftigen sich daher mit der Weiterentwicklung ihrer Produkte. Dabei werden sehr unterschiedliche Ziele verfolgt. Mancher Anbieter möchte also das Produkt mit der höchsten CBD-Konzentration im Sortiment haben, oder das mit der hübschesten Flasche. Wir konnten uns mit einem Hersteller unterhalten, der eher auf Qualität und Wirkung fokussiert ist, Kopaca. Bei ihm finden wir zwar auch ein schönes Verpackungsdesign, aber auch das CBD mit der höchsten Bioaktivität. Das macht neugierig, daher löchern wir einen der Gründer von Kopaca, David Koch, mit einigen Fragen, da er uns darüber sicher etwas mehr berichten kann.

Interview mit David Koch – Geschäftsführer von Kopaca

Hanf Magazin: Das CBD in Kopaca Produkten soll die höchste Bioaktivität weltweit besitzen. Wie zeigt sich das und was bedeutet dies für den Nutzer?

David Koch: Wir beziehen unser CBD von einem der weltweit führenden Unternehmen der Branche. Die Rohstoffe in Bio-Qualität, welche bei der Herstellung unseres CBDs verwendet werden, sind frei von Pestiziden, Bakterien, Schwermetallen und sonstigen pathogenen Substanzen, was zur Produktion von CBD in dessen reinster Form führt. Das CBD wird nach den Richtlinien von ISO9001, GAP & GMP hergestellt und die Produktchargen strengen Laborprüfungen unterzogen, welche für die höchste Sicherheit und Qualität des von uns verwendeten Cannabidiols garantieren. Durch diese umfangreichen Qualitätskontrollen, Analysen durch interne und externe Labors und 5 Reinigungsprozesse während der Produktion kann außerdem die höchste Bioaktivität des CBDs gewährleistet werden. Des weiteren wird bei der Herstellung unseres Öls durch ein spezielles Verfahren dafür gesorgt, dass sich das CBD mit dem Öl homogen verbindet und dadurch sein optimales Wirkungsspektrum entfalten kann. Somit gewährleisten wir unseren Kunden CBD Produkte von maximaler Qualität und Reinheit. Wir weisen an dieser Stelle auch auf den Unterschied zwischen Bioaktivität und Bioverfügbarkeit hin, werden jedoch darauf in der abschließenden Frage dieses Interviews noch einmal kurz zu sprechen kommen.
 

Hanf Magazin: Von Kopaca gibt es CBD-Öle mit Aromen wie Vanilla Kush oder Pineaplle Express. Gibt es einen klaren Favoriten bei den Kunden?

David Koch: Unser Ziel war es von Anfang an nicht nur CBD Produkte von optimaler Qualität, sondern auch mit maximalem Genussfaktor zu produzieren. Unsere „CBD Flavoured Complete®“ Reihe, die ersten deutschen CBD-Öle mit Geschmack, sind in folgenden Geschmacksrichtungen erhältlich:

  • Coconut Cream
  • Vanilla Kush
  • Blue Dream
  • Pineapple Express.

Obwohl sich alle Geschmäcker stetiger Beliebtheit erfreuen, sticht „Blue Dream“ mit seinem fruchtigen Blaubeeraroma bereits von Anfang an als klarer Favorit unserer Kunden hervor.
 

Hanf Magazin: Was ist das CBD-Spray für Hunde? Wie und wofür setzt man es ein? Ist es für alle Hunde geeignet?

David Koch: Das „CBD Doggo Complete®“ ist unser CBD Spray für Hunde, welches sich von unserem CBD Öl lediglich durch ein anderes Mischungsverhältnis unterscheidet und keine zusätzlichen Aromen beinhaltet. Es ist für Hunde aller Art und selbstverständlich auch für Katzen, und andere Säugetiere geeignet. Wir von Kopaca sind selbst Hundebesitzer und haben uns daher in erster Linie entschlossen ein „Doggo Spray“ zu produzieren, was jedoch den Einsatz bei oben genannten Tieren in keiner Weise ausschließt.Die Anwendung ist durch den integrierten Pump-Diffusor sehr einfach. Die gewünschte Menge an Sprühstößen entweder über das Futter geben oder direkt in den Mund sprühen, wobei erstere Methode erfahrungsgemäß wesentlich besser vom Tier angenommen wird. Aufgrund der Richtlinien hierzulande, können wir keine Angaben zum Einsatzgebiet unseres Doggo Sprays geben, verweisen jedoch gerne auf unseren Blog zum Thema „4 Pfoten für CBD

Hanf Magazin: In den Kopaca CBDream Kapseln sind außer CBD auch Zutaten wie Melatonin, Passionsblume, Süßholz und Jojoba enthalten. Wie ergänzen diese natürlichen Zutaten die Wirkung von Cannabidiol?

David Koch: Die Wirkungen von Cannabidiol dürfte den Lesern dieses Magazin allgemein bekannt sein. In unseren „CBDream®“ Kapseln vereinen wir reinstes CBD mit Melatonin und 3 verschiedenen natürlichen Kräuterextrakten. Melatonin ist ein Hormon, das von der Zirbeldrüse gebildet wird und signalisiert dem Körper, wann es Zeit ist zu schlafen und aufzuwachen. Unsere innere Uhr, auch „zirkadianer Rhythmus“ genannt, vermittelt also dem Körper, wann er schlafen, aufwachen und essen soll. Somit reguliert Melatonin unseren Tag-Wach-Rhythmus und wirkt außerdem unterstützend bei der Regulation der Körpertemperatur, der Blutdruckregulation und der Ausschüttung von Hormonen. Ergänzt wird die Formel durch einen Premiumkräuterkomplex (Jujube-, Süßholz- und Passionsblumenextrakt) welcher seit Jahrhunderten schon immer in sogenannten Beruhigungs- und Schlaftees verwendet wird.
 

Hanf Magazin: Bekommt Ihr Feedback von Kunden über ihre Erfahrungen mit Kopaca Produkten? Für welche Zwecke, glauben Sie, nutzen sie sie am meisten?

David Koch: Wir bekommen regelmäßig Feedback von unseren Kunden in Form von persönlichen Nachrichten, welche wir in unserer Instagram Story reposten, Rezessionen der Produkte auf unserer Webseite und Google Bewertungen. Wir müssen leider erneut aufgrund der aktuellen Richtlinien und Gesetzeslage, auf oben genannte Erfahrungsberichte zum Thema des Einsatzgebietes von Kopaca Produkten bei unseren Kunden verweisen.
 

Hanf Magazin: In wieweit sind die Verbraucher heute über CBD informiert? Was hat sich in den letzten Jahren bezüglich Hanf und Gesellschaft geändert? Wie wirkt sich dies auf Ihre Tätigkeit aus?

David Koch: Das allgemein gesellschaftliche Interesse an Hanf und CBD ist innerhalb der letzten Jahre enorm gestiegen, was auch sehr der wachsenden Community von Unternehmern in der Branche, deren Kunden und Supporter und dem immer größer und stärker werdenden Aktivismus hierzulande zu verdanken ist. Durch gute Aufklärungsarbeit ist es gelungen die Verbraucher für dieses Thema besser zu sensibilisieren und allgemeine Vorurteile gegenüber der Hanfpflanze und deren Befürworter und Benutzer auszuräumen. Hanf und seine Produkte sind also innerhalb der letzten Jahre wesentlich gesellschaftsfähiger geworden, was nicht unwesentlich zum Erfolg verschiedener kleiner und größerer Hanfunternehmen beigetragen hat. Auf der anderen Seite haben wir jedoch immer noch eine unklare Gesetzgebung, was leider auch dazu führt, dass Unternehmer der Branche zunehmend mit Durchsuchungen und Beschlagnahmungen ihrer Produkte zu kämpfen haben. Gerade durch solche Fälle wird deutlich, dass die Sensibilisierung der Gesellschaft bezüglich dieses Themas noch lange nicht abgeschlossen ist und es weiterhin konstanter Aufklärungsarbeit bedarf um diese Entwicklung nicht stagnieren zu lassen.
 

Hanf Magazin: Euer Sortiment ist bisher hauptsächlich im Bereich Nahrungsergänzungsmittel angesiedelt. Nun hat gerade dieser Bereich besonders mit rechtlichen Schwierigkeiten zu kämpfen innerhalb der Europäischen Union. Gehen Sie davon aus, dass Sie es leichter hätten, wenn sie andere CBD-Produktkategorien gewählt hätten?

David Koch: Prinzipiell könnte man diese Frage mit einem Ja beantworten. Jedoch zeigen die verschiedenen Berichte von Razzien in Hanf- und CBD-Läden, dass unter den beschlagnahmten Produkten nicht nur CBD Blüten und Öle, sondern auch CBD-Liquids, Cremes und andere kosmetische Produkte waren. Teilweise wurden sogar Produkte wie Hanfsamen oder Hanfsamenmehl, welche regulär im Sortiment vieler Drogerien oder Discounter zu finden sind, konfisziert. Somit betreffen die rechtlichen Schwierigkeiten nicht nur den Nahrungsergänzungsmittelbereich, was leider auch wieder zum Teil der unklaren Rechtslage und fehlenden Informationen zu diesem Thema innerhalb verschiedener Behörden zuzuschreiben ist.
 

Hanf Magazin: Würden sie außer dem aktuellen Sortiment auch andere Hanf-basierte Produkte anbieten, wenn die Gesetzeslage es zuließe? Apropos andere Produkte. Wie sieht die Zukunft von Kopaca aus? Gibt es Pläne für neue CBD-Produkte? Gibt es Aktionen oder Neuigkeiten, auf die die Kunden sich heute bereits freuen können?

David Koch: Wir arbeiten aktuell an mehreren neuen Produkten, von einer Pflegeserie über e-Liquids, bis hin zu auf Nanotechnologie basierenden Produkten. Letztere gewährleisten ausser der höchsten Bioaktivität außerdem noch die höchste Bioverfügbarkeit des CBDs und bieten somit eine ideale Basis für die stetige Erweiterung unseres Sortiments. Produkte welche aktuell aufgrund der Gesetzeslage nicht erlaubt sind stehen nicht auf unserer Agenda.Durch Erweiterung unseres Händlernetzwerkes werden Kopaca Produkte außerdem in einer wachsenden Zahl von Onlineshops und Ladengeschäften erhältlich sein. Informationen zu einem Händler oder Shop in eurer Nähe könnt ihr unserer Homepage entnehmen.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*