Home » Termine » Cannabis Demonstrationen » Global Marijuana March Osnabrück 2016

Global Marijuana March Osnabrück 2016

GMM Osnabrück 2016 Gruppenfoto
GMM Osnabrück 2016 Gruppenfoto

150 laute Teilnehmer beim GMM Osnabrück

Der Global Marijuana March findet jedes Jahr im Mai hundertfach auf der Welt statt, in Deutschland inzwischen dutzendfach. Der Hanfwandertag in Wien ist im deutschsprachigem Raum der größte Global Marijuana March, der durchaus über 10.000 Teilnehmer erreichen kann. Wenn in Deutschland alle GMMs diese Marke zusammen knacken würden, wäre das schon enorm. Die meisten oder vielleicht alle deutschen GMMs erreichen keine 1000 Teilnehmer, da man sich auf die immer im August stattfindende Hanfparade mit hoffentlich über 10.000 Teilnehmern fokussiert. In Osnabrück waren es am 07.05.2016 rund 150 Demoteilnehmer. Es war der zweite GMM der Hanffreunde Osnabrück, die DHV Ortsgruppe Hanffreunde Münster sowie die Cannabis Initiative Rheine waren zu Gast.

Global Marijuana March Osnabrück – Klein aber laut

Ab 13 Uhr war chilliges Sammeln am Hauptbahnhof angesagt. Es scheint viele christliche Organisationen in Osnabrück zu geben, die um unser aller Seelenheil besorgt sind und uns vergeblich bekehren wollten und nach der Veranstaltung sogar zu singen anfingen. Ob das alles dazu beitrug, dass unsere Global Marijuana March Demo eher ein Demolauf war? Pünktlich auf die Minute zogen die 150 mit Plakaten ausgestatteten Teilnehmer los. Ein laufender Anheizerjoint gab Parolen vor und ähnlich wie bei Demos mit Selassikai konnte man uns einfach nicht mehr überhören und hat uns demnach auch gesehen. Die Passanten schauten nicht nur sondern einige schlossen sich unserer Demo an. Das passiert meist nicht so intensiv und spricht für uns. Wir waren mit wenigen Leuten laut und zeigten bei Sonnenschein unsere gute Laune, da hakt man sich gerne ein während man mit einem „Trauerzug“ für sich allein bleibt.

Die Beamten warfen die Demoplanung sehr kurzfristig über den Haufen und somit fand keine Zwischenkundgebung statt aber wir hatten eine schöne, wenn auch kurze, Abschlusskundgebung. Timon von der DHV Ortsgruppe Hanffreunde Münster hielt eine Rede und möglicherweise auch wegen dem kurzen Redeprogramm blieben die Teilnehmer zum Gruppenfoto.

Das besondere Highlight der Veranstaltung war das Kifferskelett im Rollstuhl mit dem Slogan: „Er wartete tatenlos auf die LEGALISIERUNG“ Das gute Stück entstand dank dem Sponsoring und der Mitwirkung vom Chalice Head & Growshop, der in Osnabrück im Jahr 2015 eine Filiale einrichtete. Auch die weiteren Sponsoren Sensi Seeds, Crazy Neighbours und der Deutsche Hanfverband machten die Veranstaltung möglich, da man es von den Veranstalten kaum erwarten darf, neben der Arbeit auch noch das notwendige Budget aus privater Tasche bereit zu stellen.

Global Marijuana March mit Riesenjoint

Global Marijuana March mit Riesenjoint

Öffentliche Wahrnehmung

Nicht nur die Passanten in den Einkaufsstraßen nahmen uns zur Kenntnis. Die Hanffreunde Osnabrück sind in Osnabrück mit Infoständen, auf Veranstaltungen und mit Global Marijuana March Demos präsent und demnach waren mehrere Reporter nach der Demo zugegen, die viele Fragen an die Veranstalter stellten. Die Hanffreunde Osnabrück nahmen auch Kritik von den Gästen zur Kenntnis und auf Wunsch der noch länger bleibenden Teilnehmer ging man noch in den nahen Park, der bei schönem Wetter einen Blick auf knapp bekleidete Besucher bot. Der eigentliche Demozug hatte im Übrigen ähnlich interessante Reize zu bieten, wir sind nicht alles nur „Nerds“.

Der Global Marijuana March Osnabrück zeichnet sich durch den selben Punkt wie all die anderen Demos aus. Es läuft nicht alles nach Plan, einiges muss improvisiert werden, aber die allermeisten Gäste haben eine angenehme Zeit und während dieser noch etwas Gutes vollbracht. Gibt es gelegentlich ablehnende oder sogar stänkernde Passanten, so zeigte sich von diesen in Osnabrück kein einziger. Neben der eigentlichen Aktion mit all der Vorbereitungsarbeit ist es jedoch hinter den Kulissen sehr wichtig, dass die verschiedenen Aktiven aus der Region sich treffen und kennenlernen, um vernetzt noch besser wirken zu können. Aber insgesamt war die Veranstaltung ein wenig verstümmelt, da neben der kurzen Route, dem schnellen Lauftempo und dem knappen Programm auch die mangelnde musikalische Beschallung anzumerken war, bis allgegenwärtige Christen zu singen begannen und wir den Platz räumten.

Medieninteresse

Medieninteresse

Global Marijuana March Termin verpasst?

Die ganzen GMM Veranstaltungen haben als unverbindlichen Stichtag das erste Wochenende im Mai. Die Veranstaltungen verteilen sich jedoch auf die ersten drei Mai Wochenenden und somit hat der schnelle Leser noch immer die Chance, einen GMM im Jahre 2016 mitzunehmen. Unter netten Leuten ist es immer sehr chillig und gerade mit einer guten Truppe wie in Osnabrück macht es richtig Spaß. Vor allem dann entsteht die gewünschte Wirkung auf die Passanten, mit der wir Hanfliebhaber respektiert und akzeptiert werden.

Gelangweilte Beamte

Vor Jahren gab es bei Berliner GMMs fast mehr Polizisten als Demoteilnehmer und so zog man deswegen doch mit hunderten Personen durch die Straßen. In Osnabrück schienen die Beamten jedoch wenig motiviert zu sein und das Programm wurde sogar noch kurzfristig verkürzt. Es waren nicht viele Beamte zu sehen, es fielen keine rechtswidrigen Vorkontrollen auf und auch während der Demo waren keine Kontrollen zu sehen. Ein Beamter auf dem Motorrad hat beim Straße- Absperren einen eiligen Autofahrer ausbremsen müssen, das schien es schon gewesen zu sein und nach der Veranstaltung waren die Bediensteten die ersten, die das Feld verließen. Die Herren hatten vielleicht keine Zeit für unsere friedliche Demo, da sie viel Zeit für unser friedliches und auch intimes Privatleben opfern um an ihrer Karriereleiter zu arbeiten?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*