Home » Produktvorstellungen » Testbericht: CBD-Naturextrakt von CBD Vital

Testbericht: CBD-Naturextrakt von CBD Vital

Wenn Du auf der Suche nach einem wohlschmeckenden, CBD-haltigen Produkt bist, dann solltest Du auf jeden Fall mal einen kleinen Blick auf die Naturextrakte von CBD Vital werfen! Im Gegensatz zu den meisten anderen Extrakten sind hier nämlich auch Terpene und natürliche Phytocannabinoide wie CBG oder CBN enthalten.

0% THC

Der THC-Gehalt der Naturextrakte liegt, dank eines speziellen Verfahrens, bei 0%, also deutlich unter dem gesetzlichen Grenzwert von 0,2%-0,3%. Ich hatte die Freude ein 10ml Fläschchen mit 5% CBD testen zu dürfen. Ich selbst konsumiere gerne CBD, jedoch bis jetzt fast nur in Form von CBD-Blüten aus der Schweiz oder Österreich. Kristallines CBD ist überhaupt nicht mein Fall, E-Liquids mit CBD auch nicht. Daher habe ich mich sehr gefreut endlich mal ein CBD-Extrakt testen zu dürfen. Besonders gefreut hat mich, dass dieses Extrakt kein „reines“ CBD-Öl ist, sondern eben auch noch die oben bereits erwähnten Terpene und Begleitstoffe enthält, denn genau diese natürlichen Inhaltsstoffen gefallen mir bei den CBD-Blüten so gut. Im Gegensatz zu den Blüten ist dieses Produkt natürlich bereits zu 100% decarboxyliert! So wird sichergestellt, dass alle Stoffe in der richtigen Form vorliegen und richtig aufgenommen werden können.

 

Empfohlene Tagesdosis: Maximal 2×10 Tropfen!

Die Flasche enthält 10ml Extrakt mit 5% CBD, also insgesamt ein halbes Gramm reines CBD. Nach Herstellerangaben sind das ungefähr 300 Tropfen mit jeweils 1,65mg CBD. Die maximale Tagesdosis liegt also bei knapp 30mg CBD. Hier ist aber zu beachten: CBD ist kein Medikament, sondern wird in Europa derzeit noch als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Daher ist es für die Hersteller quasi unmöglich, passende und informative Angaben zu diesem Thema zu veröffentlichen oder gar zu bewerben. Alle Angaben sind also nur Empfehlungen, welche nicht ganz so ernst genommen werden sollten… Bei einem anderen Extrakt des Herstellers liegt die Tagesdosis an CBD bei knapp 160mg. Das gute: Da CBD-Öl „nur“ ein Nahrungsergänzungsmittel ist, ist die Dosierung „Geschmackssache“! Die regelmäßige Einnahme von CBD aus medizinischen Gründen sollte immer und in jedem Fall mit einem Arzt abgesprochen werden!

Recreational CBD

In vielen Amerikanischen Bundesstaaten gibt es eine klare Trennung von mediznischem Cannabis und solchem, welches nur für den Freizeitgebrauch verkauft werden darf, so genanntes „Recreational Cannabis“. Diese Sorten unterscheiden sich meistens nur in der Zulassung von medizinischen Sorten, dürfen aber nicht als solche verkauft werden. Ungefähr in diesem Dilemma steckt die europäische Branche gerade. CBD ist zwar legal, darf jedoch zurzeit nur für den Freizeitgebrauch und nicht als wirksamer Pflanzeninhaltsstoff bezeichnet oder verkauft werden. Man könnte es also auch als Recreational CBD bezeichnen. Und genau so nutze ich es auch!

Geschmack und Aussehen

Das Öl ist hellgrün und hat die typische Farbe von herkömmlichem Hanföl, auch der Geruch ist, wie bei Hanföl, sehr nussig und lecker. Der Geschmack überzeugt mich sehr schnell: Wie erhofft schmeckt es sehr natürlich und hinterlässt einen feinen Nachgeschmack im Mund. Das Öl wird am besten unter die Zunge getropft und eine Weile im Mund behalten. So wird das CBD über die Schleimhäute aufgenommen und kann direkt seine Wirkung als Nahrungsergänzungsmittel entfalten… Ich fange direkt mit 10 Tropfen an und behalte diese ungefähr 1 Minute im Mund. Die Wirkung von CBD zu beschreiben ist generell sehr schwer, sei es als Blüten oder in kristalliner Form… Und bei diesem Öl wird es mir auch nicht leicht fallen!

Fokussierter? Entspannter? Klarer im Kopf?

Es gibt eine Wirkung, bei der sich alle einig sind: CBD verändert die Wirkung von THC! Es macht entspannter, sortiert die Gedanken ein bisschen und sorgt generell eher für einen klaren „Trip“ nach dem Kiffen. In den USA wird CBD sogar eingesetzt, um einer Überdosis durch THC-Konzentrate oder Edibles entgegen zu wirken. Und diese Wirkung zeigt das CBD auch hier bereits nach 10 Tropfen und wenigen Minuten: Die Wirkung eines kurz zuvor gerauchten Joints tritt irgendwie in den Hintergrund, dennoch fühlt man sich noch sehr gechillt und nach wie vor entspannt. Versteht mich nicht falsch: Die Wirkung ist keineswegs verflogen, es fühlt sich eher so an als wäre sie durch das CBD ein bisschen besser eingeteilt worden.

Andere behaupten auch, CBD würde ihnen gegen Übelkeit oder Epilepsie helfen. Da ich weder unter dem einen noch unter dem anderen leide, kann ich dies jedoch an dieser Stelle leider nicht bestätigen. Abends gibt es noch 10 weitere Tropfen. Natürlich ist es im nachhinein unmöglich zu sagen wie ich ohne die Tropfen eingeschlafen wäre! Aber ich kann euch versichern: Ich bin sehr schnell weggeknackt!

Fazit

Alles in allem bin ich mit der Wirkung dieses Nahrungsergänzungsmittels definitiv zufrieden, auch das Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach völlig in Ordnung! Von der Wirkung will ich hier jetzt nicht zu viel schwärmen, am Ende bringe ich CBD-Vital noch in Teufels Küche! Hervorzuheben ist hier aber wirklich der tolle Geschmack! Lecker, weder bitter noch sauer, sondern einfach schön nussig und rund im Abgang! Ein kleiner Salat mit den wohlschmeckenden Tropfen verfeinert… wäre auch mal eine tolle Idee…

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*