Home » Produktvorstellungen » Endoca Hemp Salve – Arznei, Pflege oder beides?

Endoca Hemp Salve – Arznei, Pflege oder beides?

Wenn man heute einen Blick auf die Pflegeprodukte werfen, die man sich über die Jahre gekauft und ausprobiert hat, würde heute so manch einer den Kopf schütteln. Bis vor einigen Jahren haben die Verbraucher sich nur wenig dafür interessiert, was in ihren Cremes und Lotionen drin ist. Wenn die Haut nach der Verwendung schön geduftet hat und sich auch nur für zehn Minuten weich und geschmeidig angefühlt hat, war das für die Ansprüche der meisten schon ausreichend. Heute geht ein wachsender Teil der Menschen zum Glück immer bewusster mit sich und der Umwelt um. Dies ist einer der Gründe dafür, dass Produkte mit Cannabidiol so erfolgreich sind, egal ob zum Einnehmen oder zum Auftragen auf der Haut.


Eine Hanf Salbe in Lebensmittelqualität

Was die Endoca Hemp Salve sehr besonders macht, ist die Natürlichkeit der Zutaten. Enthalten sind neben 750 mg Cannabidiol noch Kokosöl, Bienenwachs, Hanfsamenöl, Zitronenschalenöl, Citral, Vanille und Vitamin E. Diese Komponenten sind zu 100 Prozent biologisch und haben Lebensmittelqualität. Wie also auch beispielsweise die Hemp Whipped Body Butter ist die Hemp Salve von Endoca im Grunde essbar.

Dies ist keine Aufforderung zum Verzehr, jedoch ist es beruhigend, dass die Salbe so unbedenklich zu handhaben ist, und dass man die Hanf Salbe zum Beispiel auch in der Gegenwart von Kindern oder Haustieren aufbewahren könnte. Lediglich bei Katzen gilt es, vorsichtig zu sein, denn für diese sind einige Terpene quasi giftig.

Der erste Eindruck der Endoca CBD-Salbe

Da uns die Körperbutter der Produktreihe von Endoca schon bekannt war, als wir sie öffneten, hat uns der Geruch der Salbe überrascht. Während die Hemp Whipped Body Butter ein sehr herbes Aroma hat, riecht die Salbe eher frisch und auch fruchtig.

Dafür ist sicher das Zitronenschalenöl verantwortlich. Optisch sieht die Hemp Salve aus, wie man sie sich vorstellen würde. Sie ist von tiefer, grüner Farbe und hat eine cremige, feste, etwas Wachs-artige Konsistenz.

Der Gebrauch der Hemp Salve

Beim Auftragen nach dem Duschen war der Eindruck sehr angenehm. Man kann die Salbe sehr sparsam dosieren, denn sie ist wirklich reichhaltig und pflegt die Hautstellen sehr gut und langanhaltend.

Die Hemp Salve und die Hemp Whipped Body Butter sind zusammen eine ideale Kombination für die tägliche Körperpflege. Während die Körperbutter für die großflächige Anwendung am ganzen Körper ideal ist, ist die Salbe für den Einsatz an besonders trockenen oder gereizten Stellen der Haut perfekt.

Wofür setzt man die Endoca Hanf-Salbe ein?

Cannabidiol ist für seine antioxidativen Eigenschaften bekannt, welche die Haut vor Schäden durch Umwelt und anderen Belastungen schützt. Bei geröteten und gereizten Stellen wirkt die Salbe beruhigend, entzündungshemmend und fördert die Heilung. Bei sehr trockener Haut, die zu Rissen neigt, zeigt sich besonders, wie hilfreich die Hemp Salve von Endoca sein kann.

Nach wenigen Tagen der täglichen Behandlung waren betroffene Hautstellen geschmeidiger und elastischer geworden. Auch beim Test der Salbe an Insektenstichen stellten sich Erfolge ein, der Juckreiz lässt schnell nach und die Entzündungen schwellen schnell ab.

Ob man sie zur allgemeinen Pflege von Gesicht und Hals einsetzt, etwa um der Hautalterung vorzubeugen, oder ob man damit kleine Verletzungen oder Hautirritationen behandelt, die Endoca Hemp Salve wird hier jedem Anspruch gerecht und überzeugt in beinahe in jeder Hinsicht. Warum nur beinahe? Sie schmeckt wirklich nicht so gut, dass man sie unbedingt essen muss.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*