Home » Hanf News » Las Vegas: Stadtrat genehmigt Lokalitäten für den Konsum von Cannabis

Las Vegas: Stadtrat genehmigt Lokalitäten für den Konsum von Cannabis

In Las Vegas können Konsumenten Cannabis bald in extra dafür vorgesehenen Läden konsumieren.


Nach einer aktuellen Entscheidung des Stadtrates wird Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada zu einer Art Cannabis-Pionier. Denn die in Zukunft erlaubten Geschäfte für den Konsum von Cannabis sind in den USA ein Novum. Bisher durften Konsumenten in den Bundesstaaten, in denen der Konsum von Cannabis als Freizeitdroge erlaubt ist, Gras größtenteils nur in den eigenen vier Wänden konsumieren. Neben Las Vegas werden noch ein eine Handvoll weiterer Städte ähnliche Modellprojekte auf den Weg bringen.

Coffeeshop-Feeling

Die Idee erinnert stark an das Coffeeshop Modell in den Niederlanden, wo der Konsum von Cannabis in speziell dafür vorgesehenen Cafés geduldet wird. Der Stadtrat der Glücksspielhauptstadt stimmte mit einer Mehrheit für die Zulassung spezieller Cannabis-Loungen, in denen Konsumenten Cannabis konsumieren dürfen. Darüber hinaus soll dort auch Raucherzubehör verkauft werden.

Zu den Richtlinien, an die sich die sich die Shops halten müssen, zählen unter anderem:

  • Zutritt nur für Personen ab 21 Jahren
  • In den Lounges darf kein Cannabis verkauft oder zur Verfügung gestellt werden. BesucherInnen müssen Cannabis und Cannabis-Produkte selbst mitbringen.
  • In den Cafés darf Zubehör (Blättchen, Bongs, usw. verkauft werden)
  • Cannabis-Lounges müssen mindestens 300m von Schulen und Kasinos entfernt sein. Außerdem müssen sie in einem Umkreis von 90m von geschützten Einrichtungen wie etwa Kirchen entfernt sein.
  • Alle Konsum-Lounges müssen strikte Regelungen hinsichtlich Brandschutz, Belüftung, Luftqualität, sanitäre Anlagen sowie Sicherheitsbestimmungen erfüllen.
  • Der Konsum von Cannabis darf von außen nicht erkennbar sein.

Vorerst sollen die Lizenzen für die Eröffnung einer Cannabis-Lounge nur an Unternehmen ausgestellt werden, die bereits eine Cannabis-Ausgabestelle führen. Die Kosten für eine Lizenz belaufen sich auf ungefähr 5.000 $ pro Jahr.

Berichten zufolge gibt es in Las Vegas momentan zwölf genehmigte Ausgabestellen für Cannabis. Unklar ist jedoch, wie viele davon eine Lizenz für eine Konsum-Lounge beantragen werden. Las Vegas ist die erste Stadt im Bundesstaat Nevada, die sich für die Legalisierung von Räumlichkeiten für den Konsum von Cannabis entscheidet. 

Obwohl der Konsum von Cannabis als Freizeitdroge in manchen Bundesstaaten der USA legal ist, bleibt die Pflanze auf Bundesebene weiterhin verboten. Nichtsdestotrotz haben einzelne Staaten die Möglichkeit, Cannabis-Gesetze selbst festzulegen. 2017 wies das Büro der Landesregierung von Nevada noch einmal darauf hin, dass lokale Gemeinden auch nach geltendem Bundesgesetz dazu in der Lage seien, Geschäfte für den Konsum von Cannabis zu legalisieren.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*