Home » Hanf News » Cannabis-Produkte in den Oscar-Goodie-Bags

Cannabis-Produkte in den Oscar-Goodie-Bags

Die 25 Oscar-Nominierten in den wichtigsten Kategorien dürfen sich auf Goodie-Bags im Wert von über 100.000 US-Dollar freuen. In diesem Jahr sind darin auch Cannabis-Produkte enthalten.


In der Nacht vom 24. auf den 25. Februar ist es wieder so weit. Die 91. Academy Awards sind nicht nur ein riesiges TV-Event, sondern auch Treffpunkt etlicher Stars. Auch in diesem Jahr werden wieder unzählige Schauspieler, Regisseure, Produktionsdesigner, Nebendarsteller und Komponisten über den roten Teppich des Dolby Theaters in Los Angeles laufen. Viele der Nominierten dürfen sich schon im Vorfeld über exklusive Geschenke freuen.

Goodie-Bag im Wert von 100.000 Dollar

Die 25. Nominierten der wichtigsten Kategorien erhalten einen Goodie-Bag im Wert von unglaublichen 100.000 US-Dollar. Bereits seit 17 Jahren kümmert sich die US-amerikanische Marketingfirma „Distinctive Assets“ um den Inhalt der Geschenktüten. Neben Luxusreisen, Privatsitzungen bei einer Angst-Therapeutin oder Wellness Behandlungen im Wert von 30.000 Dollar sind in diesem Jahr auch exklusive Cannabis-Produkte enthalten.

Wie unter anderem das englische Nachrichtenportal „telegraph.co.uk“ berichtet, erhalten die auserwählten Nominierten Pralinen der Marke Coda Signature. Die Crescendo Collection des Unternehmens, das sich auf die Produktion essbarer Cannabis-Produkte spezialisiert hat, besteht aus sechs Trüffelpralinen in drei Geschmacksrichtungen mit jeweils 10mg THC. 2016 belegte die Pralinenauswahl beim das High Times Colorado Cannabis Cup in der Kategorie „Best Edible“ den ersten Platz.

Darüber hinaus beinhalten die Goodie-Bags Hautpflegeprodukte mit Cannabidiol, Cannabis-Gesichtscreme, ein Hanf-Schaumbad sowie eine Mitgliedschaft in einem Cannabis-Club in Los Angeles.

Kalifornien zählt zu den Bundesstaaten der USA, in denen Cannabis sowohl für den medizinischen Gebrauch als auch für den Freizeitkonsum legal ist. Bleibt abzuwarten, wie gut die Geschenke, die für gewöhnlich beim Verlassen der Veranstaltung verteilt werden, bei den Nominierten ankommen. Zuletzt sorgte die Frage nach der Moderation der Oscars für Aufsehen. Nachdem Kevin Hart, der das Ganze eigentlich moderieren sollte, nach der starken Kritik für seine homophoben Tweets als Moderator der Show zurückgetreten ist, werden die Oscars dieses Jahr zum zweiten Mal in der Geschichte der Verleihung ohne Gastgeber stattfinden.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*