Home » Hanfthema: Geringe Menge

Hanfthema: Geringe Menge

Richter Müller – Cannabisverbot verfassungswidrig

Jugendrichter und Buchautor Andreas Müller

Wenn sich das Recht selber aushebelt Eigentlich sollen wir Bürger innerhalb der freien Welt möglichst viele Freiräume haben. Einzuschränken wären unsere Freiheiten nur dann, wenn wir fremdschädigend wirken, die Rechte anderer missachten oder möglicherweise die Sicherheit wirklich gefährdet ist. Richter Müller erklärt sogar, dass etwas erst dann in das Strafrecht gehört, wenn die Mehrheit der Bevölkerung das für richtig hält. ...

zum Artikel »

Erst kriminell, jetzt schon krank, Cannabis mit der CDU legalisieren?

Es gibt keine UnbedenklichkeitsErklärung, für Fracking und Kernkraft auch nicht!

Die Verzweiflung greift um sich im sinkenden Boot der Cannabisverbote Die Öffentlichkeit ist ein mächtiges Faktum, wenn es um politische Entscheidungen geht. Man bildet ihr zuerst die gewünschte Meinung und trifft die Entscheidungen dann, die bereits vorher beschlossen waren. Mit dem Cannabisverbot hat das leider auch ganz gut geklappt, die Leute dachten, sie täten Gutes, daran mitzuwirken, anderen Leuten ihre ...

zum Artikel »

Geringe Menge nach § 31a BtMG

Die Einstellung des strafrechtlichen Ermittlungsverfah­rens bei einer geringen Menge Cannabis nach § 31 a BtmG – Grundlagen und Unterschiede in den einzelnen Bundesländern in Deutschland und in Österreich. Häufig höre ich von Mandanten Worte wie “Man hat mich mit 4 Gramm Gras er­wischt. Das ist doch als geringe Menge erlaubt!?“. Nein! Es ist ein Gerücht aus einem Missverständnis heraus, dass ...

zum Artikel »

Görlitzer Park: Konsumenten verfolgen ohne wenn und aber ab dem 31.03.2015

CDU setzt auf Rambo Politik, weil die so gut funktioniert Das Bundesverfassungsgericht hat im Jahr 1994 entschieden, daß ein Marihuanaverbot nicht verfassungswidrig sei, solange eine Strafverfolgung bei geringen Mengen nicht stattfindet. Das gilt auch für den Görlitzer Park. Somit ist seit diesem Gerichtsurteil unsere Regierung noch verfassungswidriger und verlogener als zuvor. Auch heute wird von einer Strafverfolgung nicht abgesehen, man ...

zum Artikel »