Home » Strain Reviews » Strainreview – Pedanios 22/1 von Aurora

Strainreview – Pedanios 22/1 von Aurora

Pedanios 22/1, produziert von Aurora Cannabis und importiert durch die Pedanios GmbH (mittlerweile Aurora Deutschland GmbH), ist eine der medizinischen Cannabissorten, die per Btm-Rezept in deutschen Apotheken erhältlich sind. Mit durchschnittlich 22 % THC und unter 1 % CBD zählt diese eindeutig Sativa-dominante Varietät zu den stärkeren Kalibern unter den medizinischen Blüten.


Den Wirkungsgrad kann man als sehr stark, aber auch sehr Kopf-lastig beschreiben, sodass auch „die Veteranen“ unter den Patienten ein gutes Wirkpotential erwarten können. Neue, mit Cannabis unerfahrene Patienten oder solche die die zerebralen High-Effekte nicht mögen, sollten jedoch hier vorsichtig sein und eventuell erst einmal geringer dosieren beziehungsweise ihre Therapie vielleicht mit einer anderen, THC-ärmeren Sorte beginnen, denn die Wirkung von Pedanios 22/1 kann wirklich überwältigend und für den ein oder anderen bei höherer Dosierung , gerade zu Beginn der Therapie, einfach eine Nummer zu groß sein.  

Genetik des Pedanios 22/1 Strains

Leider halten sich die meisten Importeure von medizinischen Cannabisblüten in Deutschland (immer noch) äußerst bedeckt was die Genetik der von ihnen vertriebenen Produkte angeht. So lassen sich meistens nur Mutmaßungen anstellen, um welchen Strain es sich den nun genau handelt. So auch bei Pedanios 22/1. Hinter dieser eher kryptischen Bezeichnung wird die sativa-dominante Sorte Ghost Train Haze vermutet (wahrscheinlich #2: Nevilles Wreck x OG Kush). Dies deckt sich auch gut mit den online erhältlichen Informationen zu Ghost Train Haze bzgl. Aussehen, Geruch und Wirkung, sowie ebenso mit meiner persönlichen Einschätzung. Die 6 am höchsten konzentrierten Terpene in Ghost Train Haze sind Terpinolen, Limonen, β-Myrcen, β-Ocimen und β-Pinen.

persönliches Anwendungsgebiet, Darreichungsform und Dosierung

Dieser Erfahrungsbericht bezieht sich konkret auf meinen persönlichen Krankheitsfall. Behandelt wird ein chronisches Schmerzsyndrom nach Polytraume, chronische neuropathische Schmerzen mit schmerzhaften Spastiken und Phantomschmerzen. Die Dosierungsanweisung auf den Rezepten, die mein Arzt mir verschreibt, besagt „bis zu 5×200 mg tgl. verdampfen und inhalieren“. In der Regel verdampfe ich das Material in einem Vaporizer, konsumiere es, je nach Gegebenheit, manchmal aber auch in Form eines Joints.

Geruch, Optik und Geschmack von Pedanios 22/1

Schon beim ersten Öffnen der versiegelten Dose, in denen die Apotheken die Cannabisblüten bei unzerkleinerter Abgabe an den Patienten weitergeben, entströmt ein blumig-citrusartiger Geruch mit Tönen von Grapefruit und Mandarine sowie einem Hauch Mango und einer leichten würzigen Schärfe. Werden die Blüten mit der Kräutermühle zerkleinert verstärkt sich dieser ohnehin schon intensive Geruch sogar noch mehr und nimmt schnell Räume oder sogar ganze Wohnungen in Beschlag. Die Blüten sind mittelgroß bis groß sowie eher von fluffig-lockerer Beschaffenheit. Sie haben einen schönen kräftig-grünen Farbton, sind übersät mit rötlich-bräunlichen Härchen und voller kristallbeladener Trichomen. Geschmacklich finden sich je nach Konsumform deutliche Unterschiede. Während im Vaporizer eindeutig der Citrus-Charakter dominiert tritt im Joint eher die blumig-würzige Komponente in den Vordergrund und wird von einem leichten Citrus-Ton umhaucht.

Wirkung des Pedanios 22/1 (in Bez. Auf meine Erkrankung)

Ich benutze Pedanios 22/1 zur Dauermedikation, das heißt ich nehme jeden Tag festen Dosen zu ungefähr den gleichen Uhrzeiten ein. So bin ich über den Tag weitestgehend schmerzfrei was Knochen-, Muskel-, Gelenk- und Phantomschmerzen angeht. Ebenfalls halte ich damit die neuropathischen Schmerzen weitestgehend unter Kontrolle und kann sie dauerhaft auf ein erträgliches Maß senken. Bei meinen Nervenschmerzen kam es früher außerdem oft zu heftigen Schmerzattacken und schmerzhaften Spastiken bzw. Verkrampfungen. Bisher hat mit noch kein Mittel von Big Pharma bei diesen Schmerzspitzen geholfen, aber auch hier leistet Pedanios 22/1 ganze Arbeit. Die Attacken haben in ihrer Intensität und Häufigkeit um 80-90 % abgenommen und die schmerzhaften Spastiken und Verkrampfungen sind seit Therapiebeginn gar nicht mehr aufgetreten. Durch die permanente Schmerzbelastung entwickeln sich mit der Zeit auch weitere Beschwerden wie zum Beispiel (Ein-)Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Appetitverlust und ein Hang zu depressiver Verstimmung. Aber auch hier wirkt Pedanios 22/1 sehr gut. Die euphorisierende Wirkung verbessert sofort die Gemütslage und wenn man es etwas höher dosiert, wirkt es auch sehr gut als Einschlafhilfe.

Für wen ist Pedanios 22/1 bzw. Ghost Train Haze geeignet?

Wenn ihr unter chronischen (neuropathischen) Schmerzen oder Phantomschmerzen leidet, dann könnte euch Pedanios 22/1 die Linderung verschaffen die ihr sucht. Es wird ebenfalls berichtet das es eine gute Hilfe bei Depressionen, Stimmungsschwankungen und Appetitverlust sein kann. Außerdem fokussiert es die Gedanken, steigert die Konzentration und wirkt kreativitätsfördernd. Vorsicht ist jedoch angesagt bei mit Cannabis unerfahrenen Patienten und auch solchen, die mit der zerebralen Rauschwirkung von sativa-dominanten Varietäten nicht gut zurechtkommen. Denn gerade der Konsum von höheren Dosen dieser Sorte kann eine fast psychodelische Wirkung entfalten, die einige eventuell als unangenehm empfinden könnten. Diese Rauschwirkung schwächt sich jedoch, bei gleichbleibender Dosierung, mit Fortschreiten der Therapie langsam ab und wird nach der Eingewöhnungsphase kaum noch (als störend) wahrgenommen.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*