Home » Hanfthema: Medizinalhanf

Hanfthema: Medizinalhanf

Das Failed-Back-Sugery-Syndrom (FBSS) & Cannabis

Ja, wenn man diese Überschrift übersetzt, mutet der Begriff „Gescheiterte-Rücken-OP-Syndrom“ schon merkwürdig an. Doch präziser könnte man wohl wirklich nicht ausdrücken, was so viele Menschen quält, die sich einmal an der Wirbelsäule operieren lassen mussten. Der Anteil an Eingriffen, die in diesem Bereich misslingen, ist unverhältnismäßig hoch und die Folgen oft schmerzhaft und kaum zu beheben. Im Bezug auf Wirbeläulenerkrankungen ...

zum Artikel »

Xphyto Therapeutics darf in Deutschland Cannabis anbauen

Eigentlich ist das Ausschreibeverfahren des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte, um die Lizenzen für den Anbau von medizinisch nutzbarem Cannabis in Deutschland vorüber und drei Unternehmen teilen sich nun diese Lizenzen. Der Markt scheint nun zwischen diesen Herstellern und den Importeuren, die bis Dato die Apotheken mit Medizinalhanf versorgen, aufgeteilt zu werden. Nun aber tritt ein neuer Spieler auf den ...

zum Artikel »

Medizinisches Cannabis in Deutschland – der Bedarf steigt 2019 weiter an

Seit März 2017 existiert in Deutschland das Cannabis als Medizin Gesetz, und seitdem ist es der Regierung nicht gelungen, dem Bedarf gerecht zu werden. Bis heute werden bei der Berechnung von Importen oder genehmigtem nationalen Anbau stets die Mengen zu niedrig angesetzt. Medizinisches Cannabis muss somit importiert werden. Und ob die Situation sich alsbald entspannt, ist mehr als ungewiss, denn ...

zum Artikel »

Wann ist die Verschreibung von CBD-reichen Cannabissorten sinnvoll?

CBD (Cannabidiol), das bekannteste nicht psychedelisch wirkende Cannabinoid der Hanfpflanze, wird zunehmend hinsichtlich seines therapeutischen Potenzials untersucht und geschätzt. Das Cannabinoid bietet einige Vorteile. Es verursacht meistens keine und nur selten relevante Nebenwirkungen. In den deutschsprachigen Ländern ist es legal erhältlich, und viele Anbieter ermöglichen den Kauf von CBD-Extrakten aus Faserhanf als Nahrungsergänzungsmittel. CBD-Produkte sind kein Ersatz für THC, da ...

zum Artikel »

München steht hinter dem Antrag zum Anbau von Medizinalhanf für die Region

Seit dem März des Jahres 2017 ist das aktuelle Cannabis als Medizin Gesetz in Kraft, das es Patienten erlaubt, durch ärztliche Verordnung auf einem Betäubungsmittelrezept medizinisches Cannabis zur Behandlung schwerer Erkrankungen zu nutzen. Das ist eigentlich eine gute Sache, doch ist von Anfang an die Umsetzung problematisch. Die Suche des verschreibungswilligen Arztes gestaltet sich schwierig, die Krankenkassen wollen die Kosten ...

zum Artikel »

Der akute Mangel an Cannabisblüten in deutschen Apotheken hält an

Nun ist es bald zwei Jahre her, dass das Cannabis als Medizin Gesetz in Deutschland in Kraft trat. Seit dem 10. März 2017 benötigen Patienten mit schweren Erkrankungen keine Ausnahmegenehmigung für die Nutzung von Cannabis mehr. Stattdessen können sie sich allein auf Grundlage einer ärztlichen Verordnung legal mit Medizinalhanf behandeln. Doch leider reißen die Meldungen und Berichte über Lieferengpässe und ...

zum Artikel »

Der Medizinalhanf-Anbau in Deutschland verzögert sich weiter

Die Herstellerunternehmen für medizinisches Cannabis müssen voraussichtlich noch mindestens sechs Monate warten, bis die Anbaulizenzen vergeben werden. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat vor Kurzem erklärt, dass es mehr Zeit benötigen werde, um die Regeln für die Vergabe von Lizenzen an Cannabisproduzenten festzulegen. Obwohl das Cannabis als Medizin Gesetz bald zwei Jahre in Kraft ist, hat die deutsche ...

zum Artikel »

Die Legalisierung von Cannabis als wirtschaftliche Chance

Die Tage des Jahres 2018 sind beinahe gezählt, und doch kann auch vor dem Jahreswechsel immer noch etwas geschehen, wenn es um die globale Liberalisierung von Cannabis geht. Dieses Jahr hat uns deutlich gezeigt, dass auch überraschende Veränderungen möglich sind und Entwicklungen ungeahnt schnell voran gehen können. In so vielen Ländern auf der ganzen Welt konnte die Pro-Cannabis-Bewegung Erfolge und ...

zum Artikel »

Thailand legalisiert die medizinische Verwendung von Cannabis

Während der Weihnachtszeit sind wir gewohnt, dass die Welt sich etwas langsamer dreht. Vielleicht liegt es daran, dass wir mehr Zeit mit den Menschen in unserem persönlichen Umfeld verbringen und unsere Aufmerksamkeit weniger auf medialen Input von außen richten, aber es erweckt den Anschein, dass sich zum Beispiel politisch ebenfalls weniger bewegt als in der restlichen Zeit des Jahres, vielleicht ...

zum Artikel »

Thailändische Regierung bereitet Legalisierung von Medizinalhanf vor

Das Gesundheitsministerium in Thailand arbeitet daran, die medizinische Verwendung von Cannabis zu legalisieren. Anscheinend will man für diesen Schritt bereits bis nächsten Monat alles vorbereitet haben. Sobald der thailändische Gesundheitsminister Piyasakol Sakolsatayadorn den neuen Entwurf der Food and Drug Administration (FDA) absegnet, werden Cannabisextrakte und -öle für die medizinische Verwendung legal, genau wie Morphium. „Wir werden ihn bitten, die notwendigen ...

zum Artikel »

Cannabis als Medizin in Litauen beschlossen

In den USA erobert Cannabis das Land in zwei kurz aufeinander folgenden Wellen. Die Legalisierung für medizinische Verwendung machte quasi die Vorhut und der Freizeit Gebrauch, das sogenannte Recreational Cannabis, folgt im Windschatten. In Deutschland war das Cannabis als Medizin Gesetz verhältnismäßig zügig auf den Weg gebracht worden, und auch in Kraft getreten. Seither sind mit unterschiedlichem Hintergrund und in ...

zum Artikel »

Medizinisches Cannabis im Königreich

Das britische Innenministerium hat entschieden, dass Ärzte in Zukunft eine Reihe von Cannabisprodukten auf Rezept verschreiben dürfen. Die neue Vorschrift wird bereits ab nächsten Monat wirksam werden und umfasst Cannabisöl und diverse Extrakte. Die Änderung wird zunächst in Nordirland in Kraft treten, aber England, Schottland und Wales sollen in Kürze folgen. Weiterhin strenge Regeln für Cannabis Das nordirische Gesundheitsministerium erklärte ...

zum Artikel »

Petition für Medizinalhanf in Österreich

Auch in Österreich sollen Patienten von den Vorteilen von Cannabis in medizinischer Anwendung profitieren dürfen. Diese Ansicht vertrat der Jurist Peter Kolba bereits offen in seiner Zeit als Abgeordneter im Nationalrat. Daher brachte der Liste Pilz Politiker einen Antrag ein, dessen Ziel die Liberalisierung von medizinisch genutztem Hanf sein soll. Vom Gesundheitsministerium wird zur weiteren Beratung des Anliegens erwartet dem ...

zum Artikel »

Cannabis bei Migräne

Cannabis war im 19. Jahrhundert in Nordamerika und Europa ein bekanntes Medikament zur Behandlung der Migräne. Kürzlich hat ein Wissenschaftler der Mayo-Klinik aus den USA das Buch „Die Prinzipien und die Praxis der Medizin“ von Dr. William Osler, damals einem der bekanntesten Mediziner der Vereinigten Staaten, aus dem Jahr 1892 hinsichtlich seiner Empfehlungen zur Migränebehandlung durchgeschaut. Er empfahl Cannabis sowohl ...

zum Artikel »

EU plant Resolution für Medizinalhanf

Neben den Debatten im eigenen, nationalen Parlament werden auch die internationalen Fortschritte in der Cannabis Politik für den Bürger immer interessanter. Klar, denn Dank dem Welthandel und dem Aktienmarkt müssen die internationalen Entwicklungen stets berücksichtigt werden, will man eine halbwegs verlässliche Zukunftsprognose wagen für die nächsten Schritte, die von der eigenen Regierung unternommen werden könnten. Wandel weltweit In den letzten ...

zum Artikel »

Medizinisches Cannabis bald auch in Neuseeland?

Cannabis als Medizin – das ist kein Novum. Auch in Deutschland kennen wir das seit Anfang letzten Jahres und dieser Trend scheint sich nicht nur in Europa und den Staaten fortzusetzen, auch global wird über eine Freigabe der Pflanze zu medizinischen Zwecken diskutiert. Am anderen Ende der Welt, in Neuseeland, stehen die Zeichen jetzt seit kurzem auch auf Freigabe. Wieso ...

zum Artikel »

Zentrum für Cannabis in Radeburg geplant

Das kanadische Unternehmen MariCann will in den kommenden zwei Jahren etwa 25 Millionen Euro investieren um auf dem Gelände eines ehemaligen Schlachthofes bei Radeburg Cannabis für medizinische Zwecke zu anzubauen und zu verarbeiten. Auf dem ehemaligen Schlachthofgelände Naunhof soll in naher Zukunft ein deutsches Zentrum für Cannabis entstehen mit Hilfe von Investitionen des kanadischen Medical Marihuana Herstellers. Aktuell ist geplant ...

zum Artikel »

Cannabis und Rheuma

Das Wort Rheuma oder Rheumatismus ist durchaus geläufig und beinahe jeder kann sich etwas darunter vorstellen. Schmerzen in Wirbelsäule oder den Gelenken werden meist damit assoziiert, außerdem ein hohes Alter. Grundsätzlich ist nichts davon falsch, und doch wird ein nicht ganz richtiges Bild dieser Erkrankung, bzw. der Erkrankungen, vermittelt. Der Begriff rheumatische Erkrankung beschreibt also dutzende von Erkrankungen, die durch ...

zum Artikel »

Italien: Gesundheitsministerin will mehr Cannabis importieren

Die italienische Gesundheitsministerin Giulia Grillo bittet um eine Erhöhung der importierten Menge von Cannabis aus den Niederlanden für die Schmerztherapie. In Italien steigt die Anfrage nach medizinischem Cannabis stetig. Die Patienten beklagen Verspätungen und Versorgungsengpässe in den Apotheken, ähnlich wie in Deutschland. Sehr betroffen von den legitimen Anfragen vieler betroffener Bürger und deren Familien versichert die italienische Gesundheitsministerin Giulia Grillo ...

zum Artikel »

Anbau-Ausschreibung in Deutschland – der Zweite Anlauf

Bereits am 13.Juli war das amerikanische Cannabis Industry Journal in einem Artikel in Erwartung auf den Start für den zweiten Versuch einer Ausschreibung um Lizenzen für den medizinischen Cannabis Anbau in Deutschland. In dem Beitrag werden Auszüge eines Schreibens veröffentlicht, welches das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) angeblich an alle Teilnehmer der ersten Ausschreibung, immerhin 118 an der Zahl, ...

zum Artikel »