Home » Nutzhanf » Baustoffe aus Hanf » Neue Rohstoffe – Hanfbeton und Hanfziegel

Neue Rohstoffe – Hanfbeton und Hanfziegel

Nach neuen Baustoffen wird gesucht

Neue Rohstoffe zu erfinden, die zu alltäglichen und ökologischen Baustoffen werden könnten, damit beschäftigen sich junge Wissenschaftler an der TU Wien. Hier wird untersucht, welche Materialien in Zukunft als vielseitig einsetzbare Baustoffe in Frage kommen können. In erster Linie soll der herkömmliche Beton ersetzt werden, denn wichtig wäre es, die heute fast ausschließlich verwendeten Stahl und Kunststofffasern durch Naturfasern zu ersetzen.

Der Hanf scheint als moderner Baustoff ein perfekter Ersatz zu sein, denn die vielen Vorteile des Hanfes können durch neue Herstellungsverfahren optimal eingesetzt werden.

Der Anbau von Hanf weltweit möglich und hat eine Reihe unschlagbarer Vorteile vorzuweisen. Der Hanfanbau nimmt auch nicht, wie oft angenommen der Lebensmittelerzeugung den Platz weg, gerade deswegen, weil er auf Flächen wächst, an denen eine andere Pflanze, wie Weizen schon längst eingegangen wäre! Die ressourcenschonende Hanfpflanze eignet sich also für den großen Einsatz und ist somit in Zukunft ein sehr interessanter Stoff, der auch für den modernen Hausbau verwendet werden kann.

 

Die Eigenschaften von Hanfbeton

Die Eigenschaften von Materialien, die aus Hanf hergestellt werden liegen auf der Hand, da Hanf, wie schon oft publiziert, seit Jahrhunderten Verwendung in der Herstellung von robusten Stoffen, Seilen und Verbundmaterialien gefunden hat. Für die heutige Zeit besonders interessant ist aber der Aspekt, dass Hanf jederzeit wieder recycelt werden kann und damit für andere Dinge wiederverwertet werden kann. Natürlich bleibt die große Herausforderung für die Forscher an den Projekten von modernen Baustoffen immer auch, dass der Hanffaserbeton lange Zeit halten wird und vor Verrottung geschützt werden muss.

 

Hanfbeton und Hanfziegel – kein ganz neues Thema

Neue und intelligente Häuser zu bauen, nachhaltig und innovativ vorzugehen, ist heute der Schwerpunkt.

Dass dazu Hanf ein großes Thema werden könnte und auch schon ist, wird immer klarer. Viele Hersteller beschäftigen sich mit dem „Green Building“ und setzen auf Rohstoffe wie Hanf. Die Hanfpflanze kann so als Pulver in Beton, Ziegeln und Dämmstoffen verwendet werden. Die Eigenschaften des Hanfes kommen dann in vielen positiven Eigenschaften der Verbundstoffe zum Vorschein. Hanf ist hochdämmend, sehr belastbar und zu einem großen Teil diffusionsoffen, schalldämmend und resistent gegen Schimmel.

 

 

 

Think Green

Ziegel aus Hanfpulver

Die Innovation ist seit einiger Zeit ein Pulver aus Hanf, das einfach mit Wasser angerührt wird und zu einer Paste verrührt wird, um dann Ziegelsteine ganz einfach restaurieren zu können. Aber nicht nur für Reparaturen kann dieses Hanfpulver eingesetzt werden, sondern auch für die Herstellung von neuen Ziegeln. Mit dem Pulver aus Hanffasern sind natürlich noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten denkbar, die sich im Laufe der Zeit entwickeln werden. So kann zum Beispiel auch Sandstein saniert werden, was für viele alte Gebäude interessant werden könnte.

Gute Chancen für die Hanffaser

Die vielen Neuheiten im Bereich moderner Baustoffe sind für Forscher und Bauherren faszinierend. Im Bereich Hausbau wird sich die Hanffasern mit ihren vielen positiven Eigenschaften bestimmt durchsetzen können und in Zukunft ein großer Teil der neu gebauten Häuser mit Hanffasern an den unterschiedlichsten Stelle, wie Ziegeln, Dämmstoffen, Wänden und auch Inneneinrichtung bestückt werden.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*