Home » Hanf News (page 2)

Hanf News

Cannabis und Hexerei: Die Nutzung von Hanf in der Magie

Die Nutzung von Cannabis als Rohstoff, als Lebensmittel und als Heilpflanze ist über Jahrtausende hinweg dokumentiert. Und gerade erst wieder hat ein Fund von etwa 2500 Jahre alten Räuchergefäßen belegt, dass auch die Verwendung als Rausch- oder Ritualpflanze bei der Menschheit große Bedeutung hatte und auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Wie viele andere Heilpflanzen besitzt Cannabis psychotrope Eigenschaften, es ...

zum Artikel »

Funde belegen Cannabiskonsum in China – vor 2.500 Jahren

Seit Jahrtausenden werden Hanfpflanzen in Ostasien als Faser- und Samenlieferant angebaut. Nun fanden Forscher im Pamir-Gebirge Belege dafür, dass Cannabis wegen der psychoaktiven Wirkung als Begräbnisritual im Rahmen von Bestattungen verwendet wurde. Nicht nur als Nutz- und Heilpflanze besitzt Cannabis in Asien eine lange Geschichte. Das Verlangen und die Suche nach Rausch oder berauschenden Substanzen ist so alt wie die ...

zum Artikel »

Kein Coffeeshop-Modellprojekt in den großen Städten der Niederlande

Nachdem die fünf größten Städte des Landes dem geplanten Coffeeshop-Modellprojekt eine Absage erteilten, steht das von der niederländischen Regierung geplante Modell der Coffeeshops zur Regulierung vor dem Aus. Ursprünglich sollte das von der Regierung vorgeschlagene vierjährige Experiment dabei helfen, die Grauzone, in der sich die niederländischen Coffeeshops bekanntlich bewegen, endlich aufzuräumen. Wie die niederländische Zeitung „de Volkskrant“ berichtet, lehnen die ...

zum Artikel »

Verbot von CBD in Italien – die Faktenlage

Der Oberste Gerichtshof hat ein Verbot von CBD beschlossen. Dies ist mittlerweile überall zu lesen. Doch was ist an den ganzen Behauptungen wahr und was nicht? Schaut man sich die Lage genauer an, sieht es eigentlich gar nicht so schlecht für die Shopbetreiber in Italien aus. Wir haben die Fakten geprüft. Was bedeutet dieses Urteil wirklich? Zahlreiche CBD-Händler haben in ...

zum Artikel »

Die erste nicht psychoaktive Cannabissorte mit hohem medizinischem Potenzial

Ein Unternehmen aus Valencia entwickelt zusammen mit der Polytechnischen Universität in Valencia (UPV) die erste Cannabissorte ohne THC mit hohem medizinischem Potenzial. Laut Züchtern besticht die nicht psychoaktive Sorte durch ihr großes medizinisches Potenzial vor allem bei der Behandlung von Krankheiten wie Morbus Crohn, Darmkrebs, Glaukom, Parkinson und Alzheimer. Das spanische Unternehmen Hemp Trading ist spezialisiert auf den internationalen Vertrieb ...

zum Artikel »

Las Vegas: Stadtrat genehmigt Lokalitäten für den Konsum von Cannabis

In Las Vegas können Konsumenten Cannabis bald in extra dafür vorgesehenen Läden konsumieren. Nach einer aktuellen Entscheidung des Stadtrates wird Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada zu einer Art Cannabis-Pionier. Denn die in Zukunft erlaubten Geschäfte für den Konsum von Cannabis sind in den USA ein Novum. Bisher durften Konsumenten in den Bundesstaaten, in denen der Konsum von Cannabis als Freizeitdroge ...

zum Artikel »

Aurora Cannabis sieht riesiges Potenzial auch außerhalb Kanadas

Allerspätestens seit dem Zuschlag für den Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken zählt Aurora Cannabis auch international zu den Big Playern im Cannabusiness. In der Heimat ist das kanadische Cannabis-Unternehmen bereits eine feste Größe. Nun will der Konzern auch Europa und die USA erobern. Obwohl Kanada seit der Legalisierung von Cannabis für den Freizeitkonsum mit Lieferengpässen und Versorgungsknappheit zu kämpfen ...

zum Artikel »

Frauen in den USA nutzen Cannabis gegen Menstruationsbeschwerden

Wenn Cannabis legal erhältlich ist, machen auch Menschen von dem Nutzen der Pflanze für die Gesundheit Gebrauch, die wegen ihrer Beschwerden nicht zwingend den Arzt aufsuchen. Cannabis wird auch für die Behandlung von Leiden eingesetzt, für die man nicht unbedingt ein Rezept bekommt. So haben Forscher in einer Studie beispielsweise herausgefunden, dass viele Frauen Cannabis zur Linderung ihrer Menstruationsbeschwerden verwenden. ...

zum Artikel »

München steht hinter dem Antrag zum Anbau von Medizinalhanf für die Region

Seit dem März des Jahres 2017 ist das aktuelle Cannabis als Medizin Gesetz in Kraft, das es Patienten erlaubt, durch ärztliche Verordnung auf einem Betäubungsmittelrezept medizinisches Cannabis zur Behandlung schwerer Erkrankungen zu nutzen. Das ist eigentlich eine gute Sache, doch ist von Anfang an die Umsetzung problematisch. Die Suche des verschreibungswilligen Arztes gestaltet sich schwierig, die Krankenkassen wollen die Kosten ...

zum Artikel »

Störender Grasgeruch – Ein Problem der Legalisierung?

Bei Cannabis scheiden sich die Geister. Seit langem schon diskutieren die Lager der Befürworter und der Gegner der Nutz- und Heilpflanze über ihr striktes Verbot oder eine Legalisierung. Aber nicht nur bezüglich des Nutzens oder des Schadens ist man sich nicht einig. Kaum jemand äußert sich beispielsweise neutral über den Geruch, den Cannabis bei manchen Konsumformen erzeugt. Die Hälfte der ...

zum Artikel »

Zwei Drittel der Konsumenten ziehen Cannabis dem Alkohol vor

Bei politischen Debatten über den gesetzlichen Status von Cannabis wird der bei uns legal erhältliche Alkohol oft als Vergleich herangezogen. Da die beiden berauschenden Substanzen sehr viele Nutzer in der Gesellschaft haben, kann man sie als Volksdrogen bezeichnen. Und dennoch, in Diskussionen scheint es beinahe so, als wären die Nutzer von Cannabis und die Alkoholkonsumenten zwei Lager ohne Schnittmenge. Aber ...

zum Artikel »

Cannabisstudie bestätigt Linderung der Symptome der Chemotherapie

Medizinisches Cannabis kann helfen, die Nebenwirkungen zu reduzieren, die mit den chemischen Krebsbehandlungen verbunden sind. Zu diesem Ergebnis kam eine kürzlich veröffentlichte Studie, die im US-Bundesstaat Minnesota an über 1000 Patienten durchgeführt wurde. Das Gesundheitsministerium von Minnesota betreibt Cannabisforschung Die Forscher aus Minnesota hatten sich im Auftrag des State Health Departments mit Cannabispatienten beschäftigt, die im medizinischen Cannabisprogramm des Bundesstaates ...

zum Artikel »

Diese Firma aus den USA plant einen Holz-Ersatz aus Hanf

Berichten zufolge will die US-amerikanische Firma Fibonacci LLC rund 5,8 Millionen US-Dollar investieren, um aus Hanffasern ein „ökologisch wertvolles Holz“ herzustellen. Für die Herstellung von HempWood baut Fibonacci LLC gerade eine Produktionsstätte in Kentucky, die diesen Sommer in Betrieb genommen werden soll. Die Produktion basiere auf einem Algorithmus, der den Wachstumszyklus einer Eiche nachahme. Die Holzalternative besitzt im Vergleich zu ...

zum Artikel »

Entkriminalisierung und Medizinalhanf-Reformen in New Mexico

Eigentlich war damit zu rechnen, dass progressive US-Bundesstaaten wie New York und New Jersey in diesem Jahr sehr schnell mit ihren Legalisierungsplänen vorankommen würden. Leider gibt es in beiden Bundesstaaten unerwartete Hürden, die die Prozesse ausbremsen. In New Jersey fand die finale Abstimmung, die sehr kurzfristig angesetzt worden war, nicht statt, da die Autoren des Gesetzentwurfs noch nicht über die ...

zum Artikel »

Beginnt in Holland bald das Modellprojekt mit legalen Cannabis?

Die niederländischen Minister für Medizin und Sport, Bruno Bruins und für Justiz und Sicherheit, Ferdinand Grapperhaus, haben gerade ihren Entwurf für die Implementierung des legalen Verkaufs von Großhandelsmengen Cannabis an Coffeeshops an das Repräsentantenhaus und den Senat übermittelt. Ein Modellprojekt für den legalen Cannabis-Großhandel Der Gesetzentwurf enthält ein detailliertes Regelwerk für alle Parteien, die in das Experiment für die legale ...

zum Artikel »

Mehrere Razzien in bayrischen CBD-Shops

Nachdem in den letzten Tagen mehrere Meldungen von Durchsuchungen einiger CBD-Shops durch die Polizei durch die Medien gingen, macht nun eine größere Polizeiaktion in Bayern von sich reden. In München und den Landkreisen Ebersberg und Dachau wurden mehrere Shops durchsucht, die neben Rauchzubehör auch CBD-Produkte im Angebot haben. In ganz Deutschland werden CBD-Shops durchsucht Gerade erst sind CBD-Geschäfte in Heidelberg, ...

zum Artikel »

Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in der Führerschein-Frage

Gerade hat der Deutsche Hanfverband DHV in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass es eine positive Entwicklung in der deutschen Rechtsprechung für Cannabis konsumierende Inhaber eines Führerscheins gibt. Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) in Leipzig hat am 11. April ein Urteil über die Entziehung der Fahrerlaubnis bei gelegentlichem Cannabiskonsum und gleichzeitig erstmaligem Verkehrsverstoß ausgesprochen. Dieses bezeichnet der Hanfverband als kleinen Schritt in die ...

zum Artikel »

Kot im Kraut – Cannabis vom Schwarzmarkt ist mit Fäkalien beschmutzt

Dass der Kauf von Cannabisprodukten auf dem Schwarzmarkt mit Risiken behaftet ist, ist eines der schlagkräftigsten Argumente für einen regulierten legalen Markt für Cannabis. Eine neue Studie bestätigt dies leider auf erschreckende Weise. Denn auf dem Schwarzmarkt gekauftes Cannabis ist nicht nur mit Risiken behaftet, sondern tatsächlich mit Kacke. Zu dieser ekelhaften Erkenntnis kamen kürzlich spanische Wissenschaftler aufgrund einer neuen ...

zum Artikel »

Israel entkriminalisiert Cannabiskonsum während der CannaTech-Konferenz in Tel Aviv

Die Cannabis-Pionier-Nation Israel macht den nächsten Schritt in der Liberalisierung seiner Cannabisgesetzgebung. Schon in den letzten Jahren hat das Land im nahen Osten sukzessiv die Strafmaße für Konsum-bezogene Delikte im Zusammenhang mit Cannabis gesenkt. Und am 25. Dezember 2018 verabschiedete das israelische Parlament (Knesset) die 16. Neuerung der Verordnung über gefährliche Drogen. Mit dieser Reform wurde der Export von Cannabis ...

zum Artikel »

Die Food and Drug Administration veranstaltet öffentliche Anhörungen über CBD

Im Mai diesen Jahres soll es in den USA eine öffentliche Anhörung zum Thema CBD geben. Die Veranstaltung wird aktuell von der Food and Drug Administration (FDA) geplant. Hierbei soll es in der Hauptsache um Aspekte wie die Sicherheit, die Herstellung, die Qualität, die Vermarktung, die Deklaration und den Verkauf des Cannabinoids in staatlich zugelassenen Produkten gehen. Offensichtlich will man ...

zum Artikel »

Hanf Nachrichten überschlagen sich


In allen Belangen gibt es immer neue Hanf News. Das war eigentlich auch vor Jahrzehnten bereits so, der weitergetragene Inhalt unterscheidet sich in seinem Charakter aber deutlich zu den laufenden Meldungen. War einst praktisch nur von Rauschgift, welches die Jugend gefährdet, von Drogentoten und Kriminellen die Rede, so geht es heute um Rohstoffe, Medizin, Genuss und die Legalisierung. Deswegen lesen sich viele aber leider nicht alle Hanf News heute weit angenehmer als noch im letzten Jahrtausend.


Mit dem von den USA ausgehenden internationalen Verbot, welches über die UN durch internationale Verträge abgesehen von Nordkorea weltweit ratifiziert wurde, setzte praktisch ein kompletter Forschungsstopp ein. Wurde doch geforscht, dann mit dem Ziel, dass erwiesen wird, dass bereits ein Joint einen zum impotenten geistesranken Serienmörder oder zum versagenden Kicherkiffer auf dem Sofa macht. Andere Ergebnisse wurden teils vertuscht sowie einige der Forscher für diese Wahrheiten deutlich benachteiligt wurden. Ein noch aktuelles Beispiel ist David Nutt, der in leitender Funktion die britische Regierung beraten hat. Aufgrund seiner Empfehlungen, Drogenverbote grundlegend zu überdenken und/oder an die wissenschaftlich erwiesene Schädlichkeit der Drogen anzupassen, wurde er entlassen und gehasst. Demnach müsste nicht nur Marihuana umgehend legalisiert werden, wobei Alkohol, wenn denn weiterhin Drogen verboten sein sollen, in diese Klasse überführt werden könnte. Eben diese bedeutenden Denker gibt es immer häufiger aber die Lenker halten den Kurs in der Regel dennoch weiter in Richtung War on Drugs, der sich erwiesener Weise niemals gewinnen lässt, mit dem eigentlich der absolute Großteil aller Bürger verliert. Die einen verlieren ihre Freiheit, Freunde, Gesundheit und Existenzgrundlage, die anderen bezahlen dafür mit ihren Steuergeldern und müssen häufig mit ansehen, wie ihre Mitmenschen unnötig mehr Leid erdulden müssen.


Was gehört in diese Rubriken?


Es gibt viele aktuelle Hanf News, die hier nicht eingefügt werden, da sie sich z.B. im Growing, der Politik oder der Hanfmedizin besser machen. Aber viele Themen, die häufig allgemeiner oder auch kurioser Natur sind, werden natürlich hier einsortiert. Es finden sich natürlich immer Beiträge, die mal in die eine und auch andere oder sogar in noch mehr Rubriken passen würden. Deswegen kann es nicht schaden, immer mal alle interessanten Rubriken kurz aufzurufen und zu schauen, was sich seit dem letzten Besuch alles getan hat. Sicher ist jedoch, dass sich in den Bereichen Rohstoffe, Medizin, Genusskonsum und vor allem Legalisierung sehr viel tun wird und es hier immer was zu lesen geben wird, welches nicht allein in einer der anderen Rubriken gehört.