Home » Cannabis in der Medizin » Allgemeines zur Cannabismedizin » Cannabinol (CBN) – Nutzen und Wirkung in der Schizophrenie-Forschung

Cannabinol (CBN) – Nutzen und Wirkung in der Schizophrenie-Forschung

Cannabinol

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Cannabinol ist ein natürlich vorkommendes Canabinoid, es wirkt nicht psychoaktiv wie der bekannteste Wirkstoff von Hanf THC. Cannabinol wirkt im medizinischen Einsatz unter anderem krampflösend sowie als Antiemetikum (Medikament gegen Erbrechen). Dieser Wirkstoff im Hanf sorgt für die „chillige“ Wirkung in den zur Freizeitgestaltung bzw. medizinisch gedachten Canabisprodukten.

Seine chemische Formel lautet: C₂₁H₂₆O₂ die molare Masse beträgt 310,43 g/mol. Canabinol (CBN) ist ein Abbauprodukt von THC. CBN löst sich wie die meisten anderen Wirkstoffe von Cannabis sowohl in Alkohol als auch in Öl. CBN schmilzt bei ungefähr bei 77°C, und der Siedepunkt ist 185°C. Bei Zimmertemperatur ist CBN ein farbloses und kristallines Pulver.

CBN findet sich in unterschiedlicher Konzentration sowohl in Cannabis sativa als auch in Cannabis indica.

Laut Prof. Dr. Leweke, Psychiater am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim wirkt CBN bei der Behandlung der Schizophrenie als Verstärker für das körpereigene Cannabinoid Anandamid, das die Symptome einer Schizophrenie lindert. Besonders im akutem Schub der Erkrankung. Bei Vergleichsstudien wurde festgestellt das CBN bei der akuten Psychose ebenso wirksam ist wie ein Antipsychotikum der neuesten Generation von Atypika, nämlich das Amisulprid, aber mit viel weniger Nebenwirkungen.

Ich will aber hier ein Wort der Warnung für Schizophreniepatienten anbringen. Es geht um Selbstmedikation mit Cannabis: Cannabis in der natürlichen Form kann unter Umständen die Ausbildung einer Psychose sogar begünstigen. Was in der Schizophrenieforschung eingesetzt wird, ist der reine Wirkstoff CBN. Menschen ohne Neigungen zu Psychosen müssen sich in Bezug darauf keine Gedanken zu machen“.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

One comment

  1. Jeremy schoenhaar

    Hallo Hanf Magazin,

    Sind Sie hier sicher das Sie nicht CBN und CBD verwechseln? CBD ist antipsychotisch und anticonvulsant, während CBN ein Sedativum ist. CBN könnte also theoretisch Valium ersetzen. CBD aber eingesetzt bei zB Schizophrenie.

    Grüße,

    Jeremy

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*