Home » Hanfthema: THC

Hanfthema: THC

Nutzhanf im großen Stil: Wie funktioniert das eigentlich?

Hanf… Eine wunderbare Pflanze! Die Fasern sind stabiler als Baumwollfasern, die Samen stehen in einer Reihe mit Chia oder Leinsamen und von den vielen Wirkstoffen, angefangen bei THC und CBD, muss ich hier wohl gar nicht erst anfangen… Insgesamt können übrigens weit mehr als 30.000 verschiedene Produkte aus Hanf hergestellt werden, von Biotreibstoff, Papier oder Zellstoff bis hin zu hochwertigen ...

zum Artikel »

Ist der Cannabis-Rausch eine Frage der genetischen Veranlagung?

Dass Cannabis Strains nicht alle die gleiche Wirkung haben, ist wahrscheinlich jedem bekannt, der es mehr als einmal probiert hat. Aufgrund der nahezu unendlichen Zahl möglicher Kombinationen aus den hunderten von Wirkstoffen, Cannabinoiden und Terpenen, kann die Pflanze sehr unterschiedliche Effekte erzeugen. Die eine Sorte bringt Dich zum einschlafen, die andere motiviert und macht Dich kreativ. Dies ist unter anderem ...

zum Artikel »

CBD (Cannabidiol) im alten Ägypten

Oftmals wird über Cannabidiol als neues Phänomen berichtet. Durch die wachsende kulturelle Akzeptanz der Hanfpflanze erlebte CBD in den letzten zehn Jahren allerdings einen Anstieg der Beliebtheit. In der Tat wurde das Cannabinoid aber schon viel früher von einer der ältesten Zivilisationen der Erde verwendet – im Alten Ägypten. Cannabidiol – ein Wundermittel? CBD ist ein Phytocannabinoid – ein natürlicher, ...

zum Artikel »

Cannabis und Autoimmunkrankheiten

Hanf, Cannabis, Marihuana; Nenne es, wie Du willst. Die Pflanze ist eines der am längsten angebauten landwirtschaftlichen Gütern aller Zeiten. Der landwirtschaftliche Hanfanbau lässt sich mindestens 10.000 Jahre zurückverfolgen, als Menschen aus den Wäldern kamen und sich von Jägern und Sammlern hin zu Landwirten entwickelten. Die Behauptung, Cannabis sei der älteste und stabilste Pfeiler in der Geschichte unserer Zivilisation, ist ...

zum Artikel »

Neue Erfolge mit medizinischem Cannabis in der Krebstherapie

Cannabis ist eine große Hilfe für viele Menschen mit schweren Erkrankungen. Und durch die weltweite Liberalisierung der Pflanze bringt die Cannabisforschung immer wieder neue beeindruckende Erkenntnisse über die medizinischen Potenziale hervor, die in den Cannabinoiden und anderen Wirksubstanzen stecken. Die thailändische Cannabisforschung erreicht einen großen Durchbruch Ein Forschungsteam der Rangsit Universität in Bangkok führte kürzlich eine Untersuchung über den Einsatz ...

zum Artikel »

Bestimmt unsere DNA wie Cannabis wirkt?

Da die Menschen für gewöhnlich durch andere zu ihrer ersten Cannabis-Erfahrung gekommen sind, konnten die meisten schon Beobachtungen darüber anstellen, wie Cannabis bei Mitmenschen wirkt. Auch hatten viele schon gemeinschaftliche Kiff-Erlebnisse und sind Zeuge geworden, wie der eine über die Maßen lacht und albern wird, der andere kreativ, tiefgründig, relaxed oder müde, der nächste wiederum aufgeregt oder sogar paranoid. Wissenschaftler ...

zum Artikel »

CBD und THC aus Hefe

Wie wichtig Hefe in unserem Alltag ist, darüber sind sich heute viele Menschen gar nicht mehr bewusst. Denn unser Brot holen wir vom Bäcker und Bier oder Wein stellen wir auch nicht mehr selbst her. Tatsächlich benötigen all diese Sachen, und noch viele mehr, Hefe in ihrer Herstellung. Der Hefepilz hat die Eigenschaft in den Zubereitungs- oder in Reifeprozessen chemische ...

zum Artikel »

WHO empfiehlt Neueinstufung von Cannabis

Nach der unbegründeten Verzögerung im Dezember empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation nun die Neueinstufung von Cannabis. Mit Spannung wurde die Neuklassifizierung von Cannabis durch die Weltgesundheitsorganisation erwartet. Nachdem die Ankündigung im Dezember letzten Jahres ohne Angaben von Gründen verschoben wurde, steht jetzt fest: Den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen wird empfohlen, Cannabis neu einzustufen und Cannabisblüten sowie Haschisch aus der Liste der gefährlichen ...

zum Artikel »

Wissenschaft: Die zehn wichtigsten Studien aus dem Jahr 2018

Ein großes Thema im Jahr 2018 war die landesweite Legalisierung von Cannabis in Kanada. Auch wenn diesem Trend nicht gleich alle folgten, wurde Cannabis in vielen Ländern als Medizin freigegeben. Das Cannabinoid Cannabidiol erlebte einen regelrechten Boom, der das zum Teil schlechte Image der Hanfpflanze aufpoliert.  Von der steigenden Akzeptanz und den immer kleineren rechtlichen und bürokratischen Hürden profitiert vor ...

zum Artikel »

Zu wenig CBD: Warum Cannabis vom Schwarzmarkt immer gefährlicher wird

Natürlich haben wir alle schon viele Geschichten gehört von üblen Methoden, mit denen Händler auf dem Schwarzmarkt den Profit an Cannabisprodukten steigern wollen. Ob sie alle wahr sind, ist schwer zu sagen. Aber leider muss man davon ausgehen, dass das hinzufügen von Substanzen, die das Gewicht oder den optischen Anschein von Qualität maximieren sollen, reale und gängige Praxis ist. Aber ...

zum Artikel »

Edibles & Co: Kanadas Legalisierung geht in die zweite Runde

Kanada plant den nächsten Schritt seiner Cannabis Legalisierung. Die kanadische Gesundheitsbehörde Health Canada veröffentlichte am 20.12.2018 einen Regelentwurf für Cannabis-Esswaren (Edibles). Die THC-haltigen Lebensmittel sollen demnach bis spätestens zum 17. Oktober 2019 zum Verkauf zugelassen werden. Legalisierung mit Jugendschutz und klaren Regeln Die Verordnungsentwürfe, die von Health Canada veröffentlicht wurden, differenzieren zwischen drei neuen Klassen von Cannabisprodukten: Lebensmittel, Extrakte und ...

zum Artikel »

Kanada und Cannabis im Auto – Was man wissen sollte

Seit der Legalisierung von Cannabis in Kanada am 17. Oktober diesen Jahres wurde seitens der Polizei in den meisten Provinzen bei Kontrollen der Fokus auf das Fahren unter dem Einfluss von THC gelegt. Aus diesem Grund wurden seit Inkrafttreten der neuen Gesetze generell verstärkt Verkehrskontrollen durchgeführt. Das Aufkommen von Fahrern unter Cannabis-Einfluss hielt sich jedoch ziemlich in Grenzen, viele Kritiker ...

zum Artikel »

Terpene: Die nächste Innovation konzentriert sich nicht auf Cannabinoide

Wer Cannabis bereits in den letzten drei oder vier Jahrzehnten konsumiert hat, wird vermutlich in der Regel Gras oder Haschisch, welches einen mehr oder minder moderaten Wirkstoffgehalt hatte, per Joint oder in Form einer Pfeife, mit oder ohne Wasser, geraucht haben. Unter dem Begriff Wirkstoffgehalt wird der Konsument dabei in aller Regel einfach Tetrahydrocannabinol (THC) verstanden haben. Unter Kiffern war ...

zum Artikel »

Was sind Phytocannabinoide?

Phytocannabinoide sind Cannabinoide, die von Pflanzen gebildet werden. Hauptsächlich kommen diese Wirkstoffe in Cannabispflanzen vor. Es gibt aber auch Hinweise darauf, dass Phytocannabinoide auch von anderen Pflanzen gebildet werden. Genau wie körpereigene Endocannabinoide aktivieren sie unsere Cannabinoidrezeptoren. Die Pflanzengattung Cannabis Sativa enthält über 100 Phytocannabinoide, die zur Gruppe der sogenannten Terpephenole gehören. Zu den bekanntesten Phytocannabinoiden zählen THC und CBD. ...

zum Artikel »

Neuroprotektion – Cannabinoide schützen das Nervensystem

Das körpereigene Cannabinoid System, auch Endocannabinoid-System (ECS) genannt, reguliert zahlreiche Prozesse im Körper des Menschen. Eine der wichtigsten Funktionen des ECS ist der Schutz des Nervensystems, also die sogenannte Neuroprotektion. Professor Raphael Mechoulam, der gleiche Wissenschaftler, der das Endocannabinoid-System entdeckte und den Cannabis Wirkstoff THC im Detail erforschte, veröffentlichte einen Artikel über diese neuroprotektive Funktion, die Cannabinoide für das zentrale ...

zum Artikel »

Cannabis Forschung

Der medizinische Nutzen von Cannabis wird in erster Linie auf die zwei vorherrschenden Cannabinoide, ∆9-Tetrahydrocannabiol (THC) und Cannabidiol (CBD) zurückgeführt. Beide Substanzen werden erfolgreich bei der medizinischen Behandlung von Symptomen eingesetzt, wie Übelkeit, Erbrechen, Muskelzuckungen hervorgerufen durch Multiple Sklerose und Epilepsie, HIV, Nozizeption, Glaukom, Spasmen, Schmerzen, Inflammation, Schlaflosigkeit, Asthma, Akne und Schuppenflechte.     Der Fokus in der medizinischen Anwendung ...

zum Artikel »

Dronabinol – THC als Reinstoff aus der Apotheke

THC ist in der gesamten westlichen Welt illegal. Wirklich? THC gibt es als Medikament. Seit gut 30 Jahren in den USA, seit etwa 20 Jahren auch in Deutschland, auf BTM-Rezept, aber verschreibungsfähig und damit auch erstattungsfähig, ohne besondere Anträge. Das Mittel heißt Dronabinol, dabei handelt es sich um THC als Reinstoff, genauer: Trans-Δ9-Tetrahydrocannabinol, dasjenige Isomer von THC, das als das ...

zum Artikel »

Strainreview: Bediol von Bedrocan

Die Sorte, die sich hinter dem Markennamen Bediol verbirgt, trägt die botanische Bezeichnung Cannabis Sativa L. Elida. Als erste CBD-reiche Sorte erschien sie bereits 2007 auf dem Markt. Wie auch Bedrolite ist sie in den Apotheken nur als Granulat, also bereits zerkleinert, erhältlich. Sie wurde für besondere Verträglichkeit gezüchtet, gerade auch für Patienten, die vor der medizinischen Verordnung wenig oder ...

zum Artikel »

Studie über THC in Muttermilch

Eine aktuelle Studie deutet darauf hin, dass Babys beim Stillen durch den Konsum von Cannabis mit THC in der Muttermilch in Kontakt kommen könnten. Eine in der Zeitschrift „Pediatrics“ veröffentlichte Studie über THC in der Muttermilch beschäftigte sich mit der Frage, wie lange THC durch den Konsum von Cannabis in der Muttermilch verbleibt. Die groß angelegte Studie mit 50 Teilnehmerinnen kam ...

zum Artikel »

Was ist Twaxing?

Mit dem weltweit wachsenden Cannabis Markt wachsen auch die Möglichkeiten und Formen Cannabis zu sich zu nehmen. Durch die vielen Cannabisprodukte, Gebrauchsutensilien und Anwendungen gibt es heute viele Begriffe, die einem Cannabiskonsumenten vor 20 Jahren nicht all zu viel gesagt hätten. Twaxing ist einer davon, es ist ein ziemlich aktueller Cannabis Trend, der hier im Folgenden etwas näher gebracht werden ...

zum Artikel »