Home » Hanfthema: Europäische Drogengesetzgebung

Hanfthema: Europäische Drogengesetzgebung

Verkehrsfähigkeit von CBD-Produkten in Deutschland -Eine juristische Betrachtung

Der Markt für Cannabis-Präparate ist aktuell wirtschaftlich sehr vielversprechend. Eine zum Teil positive Medienberichterstattung und neue wissenschaftliche Erkenntnisse sowie teilweise Gesetzesliberalisierungen fördern das Vermarktungsinteresse an entsprechenden Präparaten. Die juristischen Fallstricke sind jedoch nach wie vor hoch. Als Laie sind insbesondere die unterschiedlichen Produktkategorien, wie zulassungspflichtige Arzneimittel, Betäubungsmittel, Nahrungsergänzungsmittel, angereicherte Lebensmittel oder Aromaprodukte schwer auseinanderzuhalten. Dieser Beitrag gibt einen ersten Überblick ...

zum Artikel »

„Auch Schokolade und Kaffee sind psychoaktiv“

„Neue Sortenzüchtungen mit hoher Konzentration an THC und geringem CBD-Werten, das anti-psychotische Wirkung hat, sind problematisch“, sagt Brendan Hughes, britischer Jurist und Experte für neue Drogen, Angebot und Europäische Drogengesetzgebung von der Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) mit Sitz in Lissabon. Gefahrenpotenzial sieht man seitens der EBDD jedoch primär bei „neuen psychoaktiven Substanzen“. Aber auch bei steigendem intravenösen ...

zum Artikel »