Home » Hanfthema: Cannabisblüten

Hanfthema: Cannabisblüten

Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e. V. startet Petition zur Entkriminalisierung von Cannabis-Patienten

Mit der Petition will der gemeinnützige Verein erreichen, dass Patienten, die Cannabis als Medizin legal verwenden, nicht strafrechtlich verfolgt werden. Die Mitzeichnungsfrist läuft bis zum 9. Juli 2020. Am 11.06.2020 startete die Online-Petition zur Beendigung der Strafverfolgung von Cannabis-Patienten. Obwohl Cannabis für den medizinischen Einsatz seit 2017 in Deutschland verschreibungsfähig ist, haben Patienten in der Realität Schwierigkeiten, Cannabis legal zu ...

zum Artikel »

Uruguay exportiert Cannabis nach Europa – Empfänger unbekannt

Eine große Menge medizinisches Cannabis, das Ende 2019 von Uruguay nach Portugal exportiert wurde, sorgt gerade für Aufsehen. Der Grund: Käufer und genaue Größe der Ladung sind unbekannt. Aktuellen Berichten zufolge ist eine Tonne schwere Cannabis-Lieferung mit einem hohen THC-Gehalt Ende letzten Jahres von Uruguay nach Portugal exportiert worden. Das gehe aus uruguayischen Zolldokumenten hervor. Die vermutlich größte internationale Einzellieferung ...

zum Artikel »

Die Wirkung von Cannabis bei Kopfschmerzen

Kopfschmerzen, wer kennt sie nicht? Ein dumpfer, stechender oder bis hinter die Augenhöhlen ziehender Schmerz, breitet sich langsam innerhalb des Kopfes aus und macht die darauffolgenden Stunden zur Qual. Während bei manchen Menschen die Symptome “nur” akut auftreten und noch am selben Tag abklingen, leiden viele Personen an chronischen und langfristigen Kopfschmerzen. Da es über 180 verschiedene Formen von Kopfschmerzen ...

zum Artikel »

Microdosing – die rauschfreie Alternative

Mikrodosierung stellt für jene Personen eine alternative Konsumform dar, die die therapeutischen und medizinischen Effekte von THC genießen möchten, ohne jedoch den durch das Cannabinoid ausgelösten Rauschzustand zu spüren. Aber was sollte man beim Microdosing von Cannabis beachten? Microdosing ist seit dem Jahr 2016 eine gängige Konsumform von Cannabisprodukten. Vor allem bei der therapeutischen Behandlung von chronischen Schmerzen, findet diese ...

zum Artikel »

Spannende Zeiten für die Cannabisforschung

Derzeit hat man das Gefühl, als würden täglich neue Forschungsergebnisse publiziert. Und das Gefühl trügt nicht – nie gab es so viel Forschungsaktivität zum Thema Cannabis. Allein zur medizinischen Anwendung ist die Zahl der Veröffentlichungen zwischen 2000 und 2017 um den Faktor 9-10 gestiegen und es ist nicht davon auszugehen, dass dieser Trend bald abreißen könnte.  Doch nicht jeder kann oder ...

zum Artikel »

Die Mischung macht´s – Terpenprofile

Die Medien greifen immer häufiger das Thema Terpene auf und immer mehr Produkte werben mit ihren Terpengehalten oder unterschiedlichen Terpenprofilen. Sogar „Waldbaden“, bei dem die Terpene in der Luft wie ein Heiltrunk wirken sollen, wird in Japan als anerkannte Heilmethode gegen Krankheiten eingesetzt. Der natürliche Ursprung der pflanzlichen Terpene findet sich in über 2000 aromatischen Pflanzenarten wieder und wird unter ...

zum Artikel »

Mutter Natur frisst ihre Kinder

Wie Schäden durch unsachgemäße Lagerung von Cannabis entstehen Auf der ganzen Welt stecken Grower viel Zeit und Energie in die perfekte Aufzucht ihrer Pflanzen, sei es beruflich oder aus Leidenschaft. Es wird viel experimentiert und optimiert: Saatgut, Klone, Erden, Substrate, Dünger, Booster, Licht, wann flushen, wann ernten – alles ist regelmäßig auf dem Prüfstand bis ein möglichst perfektes Ergebnis erzielt ...

zum Artikel »

Studie: Cannabis zeigt Wirkung bei Gastroparese

In einer kürzlich durchgeführten Studie hat ein Team von Wissenschaftlern aus verschiedenen medizinischen Institutionen der USA die Wirksamkeit von Cannabis bei den Symptomen der Gastroparese nachgewiesen. Die Ergebnisse der Studie wurden nun vor einigen Tagen in der Wissenschaftspublikation Cureus veröffentlicht. Bedeutung und wichtigste Symptome der Gastroparese Die Gastroparese gehört zu den Erkrankungen der Verdauungsorgane, bzw. des Magens. Die Parese bezeichnet ...

zum Artikel »

Deutschland verdoppelt Medizinalhanf-Import

In langen Ausschreibungsverfahren hat Deutschland in den vergangenen Jahren Anbaulizenzen für medizinisches Cannabis an drei Herstellerunternehmen vergeben. Aus nationalem Anbau sollen den Patienten jährlich 2,6 Tonnen Cannabis zur Verfügung stehen. Als die Ausschreibungsverfahren noch im Gange waren, hatte man schon prognostiziert, dass diese Menge nicht reichen wird. Die aktuell veröffentlichten Zahlen über den Verbrauch von Medizinalhanf in Deutschland bestätigen dies. ...

zum Artikel »

Baden Württemberg: Regelung erleichtert die Verordnung von medizinischem Cannabis

Viele Ärzte haben Bedenken bei der Verordnung von Cannabis als Medizin. Das liegt nicht zuletzt an der Angst vor Regressansprüchen. Stellt ein Arzt ein Rezept für medizinisches Cannabis oder cannabisbasierte Medikamente aus, trägt er ein finanzielles Risiko, denn die Krankenkassen können behaupten, nicht wirtschaftlich gearbeitet zu haben. In fast allen Bundesländern stehen Cannabis sowie cannabishaltige Fertigarzneien und Zubereitungen auf der ...

zum Artikel »

Wirbel um Farmako – Exitdeal in Millionenhöhe

Das deutsche Cannabis-Startup Farmako hat in den letzten Monaten immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Zur Gründung hatte das Unternehmen große Ambitionen an den Tag gelegt, um medizinisches Cannabis in großen Mengen nach Deutschland zu importieren. Mit zahlungskräftigen Investoren im Rücken wollte das Start-Up um Sebastian Diemer das große Geld mit dem grünen Gold machen. Einige Monate später jedoch, gab es ...

zum Artikel »

Verbrauch von medizinischem Cannabis in Deutschland steigt

Cannabis hat eine lange Tradition in der Heilkunst vieler Völker. Bei den meisten ist diese Tradition in Vergessenheit geraten oder durch Verbote unterdrückt worden. Seit einigen Jahren schickt sich die Menschheit an, Cannabis wieder als Arzneimittel zu akzeptieren, und dies in vielen Teilen der Welt. In Deutschland hatte das Cannabis als Medizin Gesetz einen sehr großen Erfolg, seit es 2017 ...

zum Artikel »

THC und CBD bei Schlafstörungen

Ein Erwachsener verschläft ungefähr ein Drittel seines Lebens. Allerdings stellt der Schlaf keine vergeudete Lebenszeit dar, denn ein gesunder, erholsamer Schlaf ist eine unverzichtbare Quelle der körperlichen Regenerierung und der seelischen Verarbeitung von Erlebtem. Cannabisprodukte wirken sich auf das Schlafbedürfnis bei verschiedenen Personen unterschiedlich aus. Einige Menschen, die an Schlafstörungen leiden, wenden Cannabis, THC oder CBD erfolgreich an, während andere ...

zum Artikel »

Australien: Canberra legalisiert Cannabis

Ab 31. Januar 2020 dürfen Erwachsene im Territorium Canberra bis zu 50 Gramm Cannabis besitzen. Darüber hinaus sollen bis zu vier Pflanzen pro Haushalt für den Eigenbedarf angebaut werden können. Wie unter anderem Deutschlandfunk Nova berichtet [1], ist der Konsum, Besitz und Anbau von Cannabis ab nächsten Jahr in Canberra legal. So sollen ab 31. Januar 2020 50 Gramm getrocknete Cannabisblüten ...

zum Artikel »

Sozialgericht Kassel bewilligt Patientin mit MS die Behandlung mit Cannabis

Gestern (25.9.2019) fällte das Sozialgericht Kassel ein richtungsweisendes Urteil. Das Gericht entschied im Sinne der Klägerin, dass die Kosten für die Behandlung mit Cannabis in Form getrockneter Blüten sowie einem Diffusor von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden müssen. Wie der Anwalt der Klägerin in einer Pressemitteilung mitteilte, sehe es das Gericht als erwiesen an, dass bei der Patientin mit Multipler ...

zum Artikel »

Medizinisches Cannabis in Deutschland – der Bedarf steigt 2019 weiter an

Seit März 2017 existiert in Deutschland das Cannabis als Medizin Gesetz, und seitdem ist es der Regierung nicht gelungen, dem Bedarf gerecht zu werden. Bis heute werden bei der Berechnung von Importen oder genehmigtem nationalen Anbau stets die Mengen zu niedrig angesetzt. Medizinisches Cannabis muss somit importiert werden. Und ob die Situation sich alsbald entspannt, ist mehr als ungewiss, denn ...

zum Artikel »

Ein Plädoyer für eine Heilpflanze

Ich bin seit einem Unfall querschnittgelähmt und seit neun Jahren chronische Schmerzpatientin. Mit der Situation im Rollstuhl habe ich mich gut zurechtgefunden, die Schmerzen machen mir das Leben aber zur Hölle. Ein gesunder Mensch kann sich nicht in seinen schlimmsten Träumen vorstellen, was es heißt, täglich Schmerzen auszuhalten. Ich weiß aber, es gibt unzählige Menschen wie mich. Wir zwingen uns ...

zum Artikel »

Kann Cannabis aus kleinen Anbaubetrieben am Markt überleben?

Wer schon einmal Cannabis von einem richtig guten Grow, der in liebevoller Handarbeit durchgeführt worden ist, genossen hat, kennt den Unterschied zu industrieller Massenware. Echte Qualität lässt sich nicht am THC-Wert messen, Von der Aufzucht, der Nährstoffversorgung während der Phasen von Wachstum und Blüte, über das Ernten und Schneiden, bis zum Curing, die Herstellung von gutem Cannabis ist beinahe ein ...

zum Artikel »

Petition für Medizinalhanf in Österreich

Auch in Österreich sollen Patienten von den Vorteilen von Cannabis in medizinischer Anwendung profitieren dürfen. Diese Ansicht vertrat der Jurist Peter Kolba bereits offen in seiner Zeit als Abgeordneter im Nationalrat. Daher brachte der Liste Pilz Politiker einen Antrag ein, dessen Ziel die Liberalisierung von medizinisch genutztem Hanf sein soll. Vom Gesundheitsministerium wird zur weiteren Beratung des Anliegens erwartet dem ...

zum Artikel »

Colorado: 500 Tonnen Cannabis für den Verkauf hergestellt

… Insgesamt sind das 11 Millionen verkaufte essbare Cannabisprodukte und ca. 411.000 Pfund (= 186.426,464 kg) Cannabisblüten. Es sind beeindruckende Zahlen, die im Jahresbericht für 2017 der Colorado Marijuana Enforcement Devision veröffentlicht wurden. So wurden in den Ausgabestellen in ganz Colorado 11,1 Millionen essbare und 11,1 Millionen nicht essbare Cannabisprodukte verkauft. 411.413 Pfund Cannabisblüten sowie 27.890 Pfund Konzentrate gingen über ...

zum Artikel »