Home » Autorenübersicht: Angelika Lingelbach (page 2)

Angelika Lingelbach

Immer wieder neue Plantagen Funde

Die Verbotspolitik hat wieder neue Opfer. Menschen, deren Leben durch eine Kriminalisierung verbaut, somit ein normales Leben untersagt wird, weil sie Hanf dem Hopfen vorziehen. Obwohl längst bekannt ist, dass der Alkoholkonsum mehr schadet als der Cannabisrausch. Wann denken unsere amtierenden Politiker endlich um und hören auf Angst und Schrecken in Bezug auf Cannabis zu verbreiten? In der letzten Woche ...

zum Artikel »

Marihuana Plantage unter der Spüle

Ein 29 jähriger Mann im Oberallgäu war der Polizei bereits bekannt, als sie den Hinweis bekamen das er Betreiber einer Cannabis Aufzuchtanlage sei. Die Beamten gingen dem Hinweis nach und durchsuchten die Wohnung des Beschuldigten. Zunächst fanden die Beamten, trotz gründlicher Durchsuchung, statt einer Plantage jedoch nur ein paar Gramm Cannabis. Der dazu geholte Polizeihund gab allerdings nicht so schnell auf, ...

zum Artikel »

Düsseldorfer Cannabis Antrag angenommen

Im Plenarsaal des Düsseldorfer Rathauses stellten die Linken und die Grünen einen Antrag auf Cannabis An- und Verkauf durch Apotheken. Der Ausschuss für Soziales und Gesundheit, sowie der Ausschuss für Verkehr berieten darüber. Besonders überraschend war die Zustimmung des Antrages der SPD. Für die Sozialdemokraten sprach Ratsherr Rajif Strauss. Er argumentierte das die bisherige Verbotspolitik ihr Ziel verfehlt habe und ...

zum Artikel »

Der Aufschrei nach Legalisierung

Der Aufschrei nach Legalisierung ist nicht mehr zu überhören. Immer mehr Städte fordern eine kontrollierte Abgabe. Zuletzt verlangte Tübingen die Gründung des „Runden Tisch Cannabis“.  Nicht nur Strafrechtler und Suchtexperten plädieren für eine Regulierung und somit Eindämmung des Schwarzmarktes, auch Bürgermeister sind überzeugt von einem besseren Jugendschutz durch Entkriminalisierung. Das Argument der Drogenbeauftragten Marlene Mortler „verboten weil illegal.Punkt.“ beschimpft man als ...

zum Artikel »

Tics bekämpfen mit Cannabis Blüten

Austherapiert! Nach fast 30 Jahren Hoffnung in die Schulmedizin, durchzogen von vielen üblen Nebenwirkungen der starken Tabletten, beantragte der 41 jährige  Duisburger als erster  Patient  in Deutschland, die Ausnahmegenehmigung nach § 3 BtmG Absatz 2 bei der Bundesopiumstelle. Es war ein 10 Jahre langer Kampf bis er von den Behörden das OK bekam, Cannabis aus der Apotheke zu kaufen und ...

zum Artikel »

Reggae im Hanffeld

Am Samstag den 19. Juli 2015 fand die Jährliche Mitgliederversammlung der ACM-Arbeitsgemeinschaft Cannabis Medizin- statt. Die Anwesenden wählten erneut den Vorstand und begrüssten zwischen den altbekannten Gesichtern eine zusätzliche Kraft. Willkommen Marc Ziemann! Nach einem Vortrag von Dr. Franjo Grotenhermen wurden weitere Anliegen besprochen. Im Anschluss konnten die Mitglieder und Besucher der Veranstaltung sich weitere Anregungen und Informationen im Hanffeld ...

zum Artikel »

Cannabis Plantage gefunden

Im Außenbereich der idyllischen kleinen Stadt Borken endeckte die Polizei am Mittwoch, dem 13.05.2015 eine „professionell“ angelegte Marihuana – Plantage. Die dort aufgefundenen 250  Pflanzen, sowie das gesamte Equipment zum Anbauen befanden sich über einer Werkstatt. Die Polizei setzte unter anderem auch bei der anschliessenden Hausdurchsuchng der Verdächtigen einen Spürhund ein, wodurch sie zusätzlich geringe Mengen getrocknetes Marihuana fanden. Der ...

zum Artikel »

Defekte Bewässerungsanlage bringt Plantage zum Vorschein

Cannabisanbau durch Wasserschaden entdeckt Es ereignete sich am Sonntagnachmittag gegen 16:45Uhr. In einem Mehrfamilienhaus der Mindener Strasse in Charlottenburg rief ein Mieter die Polizei, weil Wasser durch seine seine Zimmerdecke drang. Nachdem der verursachende Mieter über ihm den Zutritt zu seiner Wohnung verweigerte wurde die Polizei verständigt. Diese erforderte daraufhin den Einlass in die Wohnung mit der Begründung der Gefahrenabwehr. ...

zum Artikel »

600 Pflanzen im Keller gefunden

Im Harsefelder Ortsteil Ruschwedel, ergab sich, nach einem Hinweis, der Verdacht, dass ein Einfamilienhaus zum unerlaubten Hanfanbau genutzt werden würde. Als tatverdächtig galt nach umfangreicher Recherche ein 40 Jahre alter Mann.  Nun wurde bekannt das bereits am Montag, den 27.04.15 von Beamten des Polizeikommissariats Buxtehude, dem Erkennungsdienst der Polizeiinspektion Stade sowie Hundeführern aus Lüneburg und Celle, das Haus im Steinhornskamp durchsucht ...

zum Artikel »

Köln für konrollierte Cannabisabgabe

Am 22.04.2015 stellte „Rivergold“ das Projekt “ Social Cannabis Clubs“ vor. Sie führten den Piraten sowie dem grünen Bezirksbürgermeister Andreas Hupke vor, wie so ein Modellversuch aussehen könnte. Während nun ein entsprechender Antrag an die Bundesopiumstelle verfasst wurde, sprach sich Oberbürgermeister Jürgen Rotors dagegen aus. Er bezweifelt das Bezirkspolitiker einen so weitreichenden Entschluss fassen dürfen. Immer noch stellen sich CDU ...

zum Artikel »

Präsident der Bundesapothekerkammer fordert Kostenübernahme für Cannabis

Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer fordert die Gleichbehandlung von Cannabis, da es gegen Schmerzen hilft und die Funktion eines Arzneimittels besitzt. „Das heißt, dass es vom Arzt verordnet, vom Apotheker geprüft und abgegeben sowie von der Krankenkasse bezahlt wird“ Den Eigenanbau befürwortet er nicht, da die Qualitätsstandards laut ihm dort nicht gegeben wären. Jedoch seien getrocknete Blüten sowie hergestellte ...

zum Artikel »

Kostenübernahme für Blüten? Hinhaltetaktik!

Die Drogenbeauftragte Marlene Mortler arbeitet nicht etwa daran die Blüten für Cannabis Patienten zugänglicher zu machen, welche laut Aussagen vieler Patienten wesentlich effektiver und schneller wirken. Viel mehr sollen die synthetisch hergestellten Mittel der Pharmaindustrie vertrieben werden. So hat Professor Dr. Michael Popp von Bionorica bereits einen Antrag beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) auf Zulassung für das aus ...

zum Artikel »

Kassen sollen Kosten erstatten!

Die Drogenbeauftragte Marlene Mortler will, dass die Kassen die Kosten für medizinisches Cannabis tragen. Das hört sich erst mal für Außenstehende sehr schön an. Fakt ist aber, dass den Patienten, welche Cannabis nutzen dürfen, weder die Ausnahmegenehmigung nach §3 Absatz 2 BtmG sowie auch eine eventuell ab 2016 greifende Gesetzesregelung zur Kostenübernahme nichts nutzt, wenn weiterhin nur das Büro vor ...

zum Artikel »

Mr „Nice“ unheilbar erkrankt

Howard Marks, bekannt durch seine Biographie als „Mr Nice“ teilte mit das er an inoperablen Darmkrebs leidet. Der langjährige Kämpfer und Verfechter der Legalisierung sagte nach Befragung das er keinen Moment seines Lebens bereut. Er war immer glücklich und ist es auch jetzt. Sein Buch wurde mehr als 1 Million mal verkauft. Er beschrieb dort auch die 7 Jahre im ...

zum Artikel »

Marihuana in Minden sichergestellt

Während etliche Patienten weiterhin, schmerzgeplagt auf ihr Apothekengras warten, ging der Polizei in Minden ein junger Mann „ins Netz“. Bei einer Verkehrskontrolle in der Innenstadt fiel ihnen der eigenartige Geruch auf. Sie fanden daraufhin 2,2 Kg Marihuana im Wert von 10.000 Euro. Der Fluchtversuch des 22 jährigen scheiterte. Der junge Mann war bereits polizeibekannt. Irgendwas läuft falsch in der Regierung, ...

zum Artikel »

Warum musste Robert Strauss sterben?

Ein Mann mit Ausnahmegenehmigung nach § 3 Absatz 2 BtmG wurde von der Polizei schikaniert, seit sie von der Erlaubnis wussten. Wie viele seiner Mitpatienten litt auch er schon unter Lieferausfällen, darum liess er eine Pflanze bei sich wachsen. Diese eine, von der Polizei gefundene Pflanze, veranlasste die Beamten, sein Bedrocan aus der Apotheke, zu beschlagnahmen und ihm den Handel ...

zum Artikel »

Von der ALS Ice Bucket Challenge zur Legalisierung

Wr alle erinnern uns an den Sommer der „Eiskübel“ – die grosse Ice-Bucket Challenge. Cem Özdemir von der Partei die Grünen war mir bis dahin nicht bekannt. Erst die Hanfpflanze auf seinem Balkon brachte ihn dann in die Schlagzeilen. Nun können wir denken er sei gesundheitspolitisch stark engagiert. Ebenso wie ALS (amyotrophe Lateralsklerose) gehören auch Cannabispatienten noch immer einer Minderheit ...

zum Artikel »

Kiffen in der Schwangerschaft?

Kiffen in der Schwangerschaft

Als junge Frau, im Alter von 26 Jahren, hatte ich zum ersten Mal so starke Verspannungen, das ich Cannabis rauchte, um die Muskulatur zu lockern. Schnell spürte ich, dass auch die komische Übelkeit davon nachließ, welche mich zu dieser Zeit häufig überkam. Als dann meine Periode ausblieb, ging ich zum Frauenarzt und holte mir Gewissheit. Erschrocken über die Erkenntnis schwanger ...

zum Artikel »