Home » Hanfpolitik » Cannabis Petitionen » Cannabis Legalisierung mit guten Prognosen

Cannabis Legalisierung mit guten Prognosen

Die derzeitigen Anzeichen für die Legalisierung von Cannabis stehen unter einem guten Stern. Die Bürgerinitiative zur Legalisierung von Cannabis wurde von 30.000 Österreichern unterstützt und unterschrieben. Das Thema Cannabislegalisierung war nun im Parlament Diskussionspunkt und wurde unter der Brennpunkt Thematik der Entkriminalisierung vieler Österreicher behandelt.

Die Zielsetzung ist eine Verschiebung der Diskussion über Hanf vom Drogenmissbrauch und Drogenkonsum hin zur Sichtweise, dass Hanf eines der ältesten Heilmittel der Welt ist. Somit soll Cannabis aus dem Strafrecht herausgenommen werden und legalisiert werden. Schon in 10 anderen EU Ländern und in der Schweiz ist Cannabis legal und wird als Heil- und Genussmittel angesehen, sowie auch als straffrei eingestuft. In Zukunft könnten in Österreich mit 200.000 Patientinnen und Patienten gerechnet werden, die Cannabis verschrieben bekommen. Damit wäre man der Entkriminalisierung einen deutlichen Schritt näher gekommen. Das Hanf-Institut in Österreich sprach sich für diese Entwicklungen aus und sieht Österreich in Zukunft in einer tragenden Rolle in dieser neuen Betrachtungsweise.

Hier gehts zur Petiton:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/BI/BI_00053/index.shtml#tab-Zustimmungserklaerungen

…oder hier direkt unterschreiben:
https://www.parlament.gv.at/SEC/Zustimmen.shtml?ityp=BI&gpCode=XXV&inr=53&ebiDocumentUri=%2FPAKT%2FVHG%2FXXV%2FBI%2FBI_00053%2Findex.shtml

Die erfolgreiche Bürgerinitiative

Thema „Herausnahme von Cannabis aus dem österreichischen Suchtmittelgesetz“

Die UN-Drogenkonferenz in Wien, die im letzten Monat tagte, will die internationalen Weichen und damit eine Neuorientierung in der Drogenpolitik weltweit neu stellen.

Für die vielen Cannabis Patientinnen und Patienten gab es auf dieser Konferenz in Wien eine Vertretung durch die Kooperation des Hanf-Institutes. Die Bürgerinitiative war die zweit erfolgreichste und somit ihrem Ziel einen großen Schritt weiter. Auch in der Politik wird kein Sinn mehr in der strafrechtlichen Verfolgung von Cannabis Konsumenten, vor allem aber der vielen Cannabis Patientinnen mehr gesehen. Ein Punkt, der noch angegangen werden sollte, sind die kostenaufwendigen Untersuchungen, die von den Gesundheitsbehörden aufgestellt werden, um Cannabis zu verschreiben. Hier gibt es also noch viel Arbeit an Verbesserungsvorschlägen.

Die Heilwirkungen von Cannabis werden offiziell anerkannt

Die Heilwirkung von Cannabis wird offiziell nach intensiven Studien mit Cannabis als Heilmittel gegen Krebs in den USA (Insitute On Drugs Abuse NIDA) anerkannt.

Die Cannabinoide wurden dort an krebskranken Tieren getestet und ausgewertet und man kam zu dem Studienergebnis, dass die Stoffe, im Versuch Vollextrakte der Pflanze Cannabis, einige Hirntumore kleiner werden lassen. Diese Extrakte und ihre sensationelle Wirkung wurden in Verbindung mit einer Bestrahlungstherapie als sehr positiv auf das Krebsgeschehen im Körper eingestuft. Eine Legalisierung von Cannabis in den USA wäre, angesichts der momentanen Behandlung des Themas eine Sensation und würde sicherlich auch deutliche Auswirkungen auch auf die europäische Haltung gegenüber dem Thema Cannabis Legalisierung bedeuten.

 

One comment

  1. Alles Gute weiter so!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*