Home » Termine » Hanf Messen » Das war die CannaTrade 2019

Das war die CannaTrade 2019

Am vergangenen Wochenende zog es die Gemeinschaft der Hanffreunde, Cannabispatienten, Aktivisten, Experten und Unternehmer in die schöne Stadt Zürich in der Schweiz. Da die Eidgenossen aktuell über die liberalste Politik im Umgang mit Cannabidiol (CBD) in Europa verfügen, ist die CannaTrade Messe dezeit das Mekka für die Verwender der Cannabis-Wirksubstanz.


Neben der Präsentation der neuesten Innovationen der Cannabisbranche konnten sich die Besucher auch in zahlreichen Panels mit Vorträgen und Diskussionen informieren und austauschen.

Drei Tage im Cannabis-Mikrokosmos

Das Wetter hat es mit der CannaTrade in diesem Jahr nicht so gut gemeint, die Messe wurde von Wind und Regen begleitet. Dies sollte aber niemanden abhalten, denn wer die Halle 622 in Zürich Oerlikon kennt, der weiß, dass man auf dem größten Teil der CannaTrade ein Dach über dem Kopf hat. Tatsächlich konnte man die Tage an der Messe verbringen, beinahe ohne etwas vom Wetter mitzubekommen. Es gab ja auch ausreichend andere Dinge, denen man seine Aufmerksamkeit widmen konnte. Vor allem die Bereiche Grow und Verarbeitung von Cannabis bieten immer wieder technische Innovationen an. Aber auch für Konsumenten gab es wahnsinnig viele Neuheiten zu entdecken, zu riechen, zu schmecken, zu vapen oder zu rauchen. Die Schweiz ist ganz vorn im Umgang mit Hanfpflanzen, und das stellt sich von Jahr zu Jahr auf der CannaTrade eindrucksvoll dar, so auch 2019.

CannaTrade 2019 – Halle 622/Zürich – 1st official aftermovie
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Aussteller der CannaTrade 2019

Das Angebot an Cannabidiol-haltigen Produkten, Cannabis-Accessoires, Anbau-Equipment und CBD-Cannabis war wie gewohnt sehr üppig. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man feststellen, dass vor allem der Bereich CBD-Kosmetik stark angewachsen ist, ebenso waren in diesem Jahr auch mehr Produkte für Haustiere zu finden. Aber auch bei den Verdampfern tut sich etwas. Wer Hanf liebt, der liebt Natur. Und so scheint der Trend beim Vapen etwas weg von Glycerin-basierten Liquids zu gehen, hin zu vaporisierbaren Naturextrakten, die in Öl oder Wasser gelöst sind.

Das Programm auf der CannaTrade

Ein hervorragend diversifiziertes Programm aus Vorträgen, Dialogen und Diskussionen sind ein weiteres Markenzeichen der CannaTrade. Hier fanden Interessierte auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Angebot, das die Themen Cannabismedizin, Aktivismus, Politik und Gesetz, aber auch Kunst und Unterhaltung umfasst. Die daran teilnehmenden Redner kamen aus allen Bereichen, die sich mit der Hanfpflanze befassen. Mit dabei waren zum Beispiel der stellvertretende Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands Florian Rister, Journalist und Youtube Influencer Der Micha, Autor und Publizist Matthias Bröcker, der Gründer des Nachtschattenverlags Roger Liggenstorfer und der Comiczeichner, Schriftsteller und Aktivist Gerhard Seyfried.

Natürlich durfte eine Afterparty am Samstag auch in diesem Jahr nicht fehlen. Sie fand im Club Sektor 11, ehemals Oxa, statt und bot ein hochkarätiges Musikprogramm und jede Menge Gelegenheit zu Tanzen oder tagsüber geknüpfte Kontakte auszubauen.

Der CannaSwiss Cup

Beim CannaSwissCup konnten sich die Schweizer Hersteller von CBD-Cannabisblüten ihren Respekt verdienen. In den Kategorien Outdoor, Indoor und Greenhouse wurden die besten Blüten des Jahres ausgezeichnet. Die Besucher der CannaTrade hatten die Gelegenheit vor Ort noch zum Jury-Mitglied zu werden und eine der begehrten Jury-Boxen zu erstehen, die 35 Proben zu je ein Gramm beinhaltete, die es zu testen und zu bewerten galt. Die Kategorien Outdoor konnte das Unternehmen Bio-Can AG mit der Sorte Fedtonic für sich entscheiden, und die gleiche Pflanze setzte sich auch unter den Blüten durch, die in der Kategorie Greenhouse angetreten sind. Sieger unter den Indoor Variationen ist die Sorte Mon Joint® Calanda Kush des Herstellers Canna Invest SA.

Der Cannaward

Aber nicht nur Cannabisblüten konnten sich im Verlauf der CannaTrade eine Auszeichnung verdienen. Auch Growprodukte, Cannabis-Genetiken, Konsum-Utensilien, CBD-Öle, Pflegeprodukte, Medien und der attraktivste Messestand wurden prämiert. Die Gewinner in den einzelnen Kategorien sind nachzulesen unter: https://www.cannatrade.ch/index.php?pid=430.

Für sein Lebenswerk wurde Roger Liggenstorfer mit dem Life Achievement Award ausgezeichnet, der in den letzten 35 Jahren die Cannabisszene der Schweiz und weit über die Grenzen hinaus beeinflusste, unter anderem durch die Gründung des Nachtschatten-Verlags.

Kunst und Können an der CannaTrade

An der CannaTrade 2019 wurden auch besondere handwerkliche Fähigkeiten mit Cannabis-Bezug geehrt. Beim Joint Roll Contest sollte eine besonders kreative Gestalt des Dreh-Werks, sowie der schnellst gedrehte Joint den Sieg eringen. Dario Tobler von Zitronic Hemplements rollte den schnellsten Joint und konnte den Preis für den besten Dreh abräumen, einen 100 Gramm Goldbarren.

Außerdem bewiesen einige professionelle Glasbläser Fingerspitzengefühl und Kreativität. Mit Glaskreationen, die einige Symbole beinhalten, die für die Schweiz stehen, wie das Matterhorn oder der Edelweiß, huldigten sie dem Land und der ältesten Cannabismesse Europas.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*