Home » Hanfthema: Studien

Hanfthema: Studien

CBD Studien sind gefragt

Aus einer wichtigen Studie ist ersichtlich, dass fast die Hälfte der CBD-Anwender in der Lage sind, die Einnahme von Arzneimitteln einzustellen. Die bislang größte Studie zu Cannabidiol (CBD) zeigt auf, dass viele Patienten, die mit CBD behandelt werden, wesentlich weniger Beschwerden haben. Sie können dann auf diverse Arzneimittel aus der Schulmedizin zu verzichten.  Die Untersuchung wurde von der Brightfield Group und ...

zum Artikel »

Kann CBD das Sexualleben verbessern?

Heutzutage gibt es unzählige Produkte, die das Sexualleben ankurbeln und wieder Schwung ins Schlafzimmer bringen sollen. Von Sexspielzeug über schlüpfrige Spiele bis hin zu Unterwäsche, die Industrie liefert beinahe täglich neue Ideen für mehr Spaß im Bett. Während solche Spielereien durchaus positive Auswirkungen auf das Sexualleben haben können, haben Paare meist tiefgründigere Probleme, warum das Feuer nicht mehr so brennt ...

zum Artikel »

CBD zur Behandlung von Hirntumoren

Kürzlich wurden neue Studienergebnisse veröffentlicht, die in einem Forschungsprojekt der St. George´s University of London in Zusammenarbeit mit der Dove Clinic gemacht wurden. Dr. Julian Kenyon, Dr. Wai Liu und Angus Dalleish weisen damit eine Größenreduktion von Ependymomen, sowohl im Kindesalter (pädiatrisch) als auch bei Erwachsenen durch den medizinischen Einsatz von Cannabidiol nach. Als Ependymome bezeichnet man bestimmte Arten von ...

zum Artikel »

Cannabis und Paranoia

Cannabis besitzt beeindruckende medizinische Fähigkeiten und kann als Heilmittel wahre Wunder bewirken. Es gibt aber auch Menschen, bei denen erzielt Cannabis, genauer gesagt der psychoaktive Wirkstoff THC, genau das Gegenteil. Anfällige Individuen klagen nach dem Konsum von Cannabis über Paranoia. Ist der Zusammenhang von Cannabiskonsum und Paranoia überhaupt wissenschaftlich bestätigt? „I would not feel so alone“, sang Bob Dylan 1966, ...

zum Artikel »

Die neuroprotektive Wirkung von Cannabis

Spätestens seit Cannabis auch in Deutschland von einem Arzt verschrieben werden kann, dürfte es auch zu Kritikern durchgedrungen sein, welch großes medizinisches Potenzial die Pflanze zu bieten hat. Es gibt Studien, die den Cannabinoiden sogar eine nervenheilende Wirkung bestätigen. Die Erkenntnisse könnten vor allem für Schlaganfallpatienten interessant sein. Das medizinische Potenzial von Cannabis In den vergangenen Jahren sind immer mehr ...

zum Artikel »

Cannabis auf Rezept – Aufklärung für die Ärzte

Seit 2 Monaten ist Cannabis in Deutschland für medizinische Zwecken legal, jedoch weigern sich viele Ärzte weiterhin Cannabis zu verschreiben. Die Patienten müssen erst aufwändige Therapien mitmachen, bevor die Ärzte überhaupt auf das Thema Cannabis zu sprechen kommen, geschweige denn verschreiben. Behandlung mit Cannabis Die Stadt Frankfurt und Drogenreferat wollen nun ein einzigartiges Projekt starten. Ärzte sollen deutschlandweit und hauptsächlich ...

zum Artikel »

Cannabis als Medizin – eine aktuelle Statistik

Seit März 2017 kann ein Arzt in Deutschland Cannabis auf Rezept verschreiben, ohne dass dazu eine Ausnahmegenehmigung nötig ist. Es liegen zwar noch keine genauen Zahlen vor, wie viele Patienten denn nun Cannabis bekamen, aber anhand der ursprünglichen 1061 Patienten mit Ausnahmegenehmigung, lässt sich schon absehen, bei welchen Krankheiten Cannabis am häufigsten verordnet wurde. Krankheitsbilder und Verschreibung Indikation Häufigkeit der ...

zum Artikel »