Home » Hanf News » ICC aus Uruguay erschließt europäischen CBD-Markt

ICC aus Uruguay erschließt europäischen CBD-Markt

Das uruguayische Unternehmen International Cannabis Corp erwirbt die CBD-Lizenz der polnischen Firma Polannabis Holdings und steigt damit in den europäischen Markt ein.


Das Kerngeschäft der International Cannabis Corp aus Uruguay sind hochwertige CBD-Extrakte. Das selbst ernannte Ziel ist ehrgeizig: Der weltweit führende Hersteller von CBD-Extrakten zu werden. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über ein eigenes Forschungslabor, um den Einsatz von CBD zu medizinischen Zwecken mit wissenschaftlicher Forschung zu stützen.

Seit Mitte 2017 ist Cannabis in Uruguay in Apotheken legal erhältlich. Mit der Erschließung des europäischen CBD-Marktes macht die ICC nun einen entscheidenden Schritt in Richtung Erfüllung der Unternehmensziele.

Konkret geht es um die Hanfverarbeitungs- und Extraktionslizenz von Polannabis, über die das polnische Unternehmen durch eine Tochtergesellschaft verfügt. Mithilfe dieser Lizenz erhält der uruguayische Hersteller die Erlaubnis für die Extraktion und Herstellung von CBD-Extrakten aus Nutzhanfpflanzen. Polannabis umfasst mehr als 850 Hektar Anbauflächen für Hanfpflanzen, die eine beachtliche Menge für die Extraktion von CBD-Produkten liefern werden.

Wissenschaftliche Zusammenarbeit

Doch das ist noch nicht alles, bei Polannabis gibt es bereits eine eigene Extraktions- und Herstellungsanlage mit eigens entwickelter Extraktionstechnik mittels Kohlenwasserstoff. Der polnische Produzent konzentrierte sich bisher auf die Herstellung von Isolaten, Destillaten, Ölen, Pasten und Tinkturen aus CBD.

Darüber hinaus entwickelte man in Zusammenarbeit mit einer der größten Universitäten Polens hochwertige Trennungsprotokolle und Testverfahren. Die Marie Curie-Sklodowska Universität führt  Produkttests durch und steht bei Analyseverfahren sowie der Produktentwicklung zur Seite. Beste Voraussetzungen also, um Extrakte auf den Markt zu bringen, deren Wirksamkeit durch wissenschaftliche Belege unterstützt wird.

Bestehende Lieferverträge und Expansion

Hinter Polannabis steht ein erfahrenes Team aus den Bereichen Technik, Marketing, Wirtschaft und Logistik. Des Weiteren gibt es bereits bestehende Abnahmeverträge mit diversen Mitgliedsstaaten der EU, in denen die monatliche Lieferung bestimmter Mengen geregelt ist.

Um diese Verträge auch zuverlässig erfüllen zu können, hat man bei ICC ein erfahrenes israelisches Cannabisunternehmen ins Boot geholt, das sich um Planung, Umsetzung und Überwachung der Expansion der polnischen Betriebe kümmern soll. Das israelische Unternehmen Sababa Sciences besitzt jede Menge Erfahrung hinsichtlich Extraktion von Cannabinoiden, biologischem Anbau, Produktentwicklung sowie Forschung.

Beste Voraussetzungen also, um einen erfolgreichen Start im europäischen CBD-Business hinzulegen. Gemessen an der Bevölkerung ist Polen der sechstgrößte Mitgliedsstaat der EU. Daneben ist ICC mit der Aufzucht und Extraktion von Hanfpflanzen auch in Griechenland vertreten. 

Darüber hinaus dürfte das bestehende Vertriebsnetz von Polannabis sehr gelegen kommen. Hinzu kommen Exklusivverträge mit Pharmaunternehmen über den Vertrieb von medizinischen Cannabisprodukten.

Hilf' mit und teile diesen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*